Community

Warners Kampfansage: Warum das Netflix-Angebot bald deutlich kleiner wird

Riverdale & Arrow
© The CW
Riverdale & Arrow
13.02.2019 - 11:45 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
32
3
Nicht nur Disney baut seinen eigenen Streamingdienst. Auch Warner Bros. stellt sich gegen Netflix und Amazon auf. Eine gut verpackte Kampfansage. Aber wann spüren das auch die Kunden?

Es ist nur eine kleine Nachricht am Rande, die aber große Auswirkungen auf den Streaming-Markt nach sich ziehen dürfte. Der Hollywood Reporter  zitiert aus einem Interview mit Kevin Reilly, seines Zeichens neuer Kreativ-Chef für WarnerMedia. Thema war die kommende Programm-Strategie von Warner. Vordergründig ging es in dem Interview um die Serie Friends, aber hinter den Kulissen dürften die Aussagen als Kampfansage für Netflix & Co. gewertet werden.

Warners Streamingdienst orientiert sich an Disney+ und wird Netflix schaden

Im Oktober 2018 berichteten wir, dass neben dem Disney-Konzern mit Disney+ auch Warner Bros. ins Streaming-Geschäft einsteigen und Ende 2019 seinen eigenen Dienst starten will. Damit tritt Warner in direkte Konkurrenz zu den aktuellen Branchen-Spitzenreitern Netflix und Amazon. Bis dato ist nicht klar, wie der hauseigene Dienst heißen wird, über welche Inhalte er verfügt, was er kostet und in welchen Regionen außer den USA er noch verfügbar sein wird. Jetzt gibt es aber konkrete Information, was die Ausrichtung angeht.

Warner Bros. Pictures

Kein Warner-Content mehr bei Netflix und Amazon

Kevin Reilly sprach nun davon, dass er nicht gerne Warner-Inhalte mit anderen Plattformen wie Netflix teilt. Dies empfinde er als kein gutes Model. Insofern deutet er hier eine ähnliche Strategie wie jene von Disney+ an. Die eigenen Titel werden von Konkurrenz-Plattformen abgezogen.

Der Content sollte exklusiv für den Service sein.

Zudem solle "das richtige Produkt auf der richtigen Plattform zur richtigen Zeit" verfügbar sein. Auch hier besteht Ähnlichkeit zu Disney+, da Programme für Kinder und Familien, Jugendliche und junge Erwachsene sowie Erwachsene angedacht sind.

Ein Satz sticht dabei besonders in heraus:

Wir müssen Netflix nicht schlagen. Wir müssen nur als differenzierte Option wahrgenommen werden.

Aber wann wirkt sich das auch auf das deutsche Netflix aus?

Erste Eindrücke von diesem Dienst wird es wohl erst 2020 geben. Dann soll eine Beta-Version des Warner-Dienstes in den USA an den Start gehen. Wann diese Version auch international verfügbar sein wird, ist noch nicht klar. Es liegt also im Bereich des Möglichen, dass Serien und Filme in anderen Regionen als den USA, also auch in Deutschland, bis zum internationalen Ausrollen bei ihren aktuellen Diensten verbleiben.

Diese wichtigen Serien gehören zu Warner Bros. Television

Viele von uns schauen Serien auf Netflix, Amazon & Co. und wissen nicht, welches Studio eigentlich hinter der Serie steckt. Disney und Marvel haben sich zu starken Marken entwickelt, auch DC ist für Kenner auf dem Bildschirm als Warner Bros.-Produkt zu erkennen, besonders mit seinem Arrowverse.

Aber das sind Ausnahmen. Deshalb listen wir euch Serien auf, die nach den Aussagen von Kevin Reilly zum kommenden Warner Bros.-Streaming-Dienst wandern könnten. Dabei haben wir nur die wichtigsten herausgesucht.

Diese DC-Serien würden bei Netflix & Amazon verschwinden

  • Arrow - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Netflix
  • Supergirl - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Netflix
  • Gotham - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Netflix
  • The Flash - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Sky & Amazon
  • Legends of Tomorrow - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Amazon
Das Arrowverse

Das sind weitere Serien, die aus dem Streaming-Diensten entfernt werden könnten

  • Supernatural - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Sky & Amazon
  • Riverdale - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Netflix
  • The Big Bang Theory - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Netflix & Amazon
  • Young Sheldon - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Sky & Amazon
  • Blindspot - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Amazon
  • Black Lightning - im Abo zu sehen aktuell in Deutschland bei Netflix

Zudem haben Warner Bros. Television und The CW Network viele Projekte in Arbeit, die in der Zukunft eure Seriensucht befriedigen sollen. Diese werden dann wohl gleich beim hauseigenen Streamingdienst ihre Heimstätte finden und nicht erst den Umweg über die altehrwürdigen Streamingdienste wie Netflix und Amazon nehmen.

Der Warner-Content ist wertvoll für Netflix-Kunden und deshalb auch für Netflix

Noch im Dezember 2018 hatte Warner Media einen teuren Deal mit Netflix abgeschlossen. Die bei Netflix-Kunden beliebte Sitcom Friends sollte eigentlich von der Plattform verschwinden. Es regte sich zahlreicher Widerstand der Netflix-Abonnenten im Netz. Für 80 Millionen Dollar blieb Friends bei Netflix , zumindest erst einmal bis Ende 2019. Weiter will sich niemand so recht festlegen, denn auch Friends soll natürlich beim kommenden eigenen Warner-Streamingdienst zu sehen sein.

Werden wirklich sämtliche Warner-Produktionen nur noch auf einem exklusiven Dienst zu sehen sein?

Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Hier wäre die kommende Serie Watchmen ein Beispiel, die Warner gemeinsam mit HBO produziert. HBO steht für Serien wie Die Sopranos, The Wire, Game of Thrones, Big Little Lies und Westworld, hat aber aktuell noch einen Deal in Deutschland mit Sky. Sky wiederum ging im Bieterstreit um Fox an Comcast. Ob diese langjährige Zusammenarbeit auch in der Zukunft bestehen bleibt, werden wir beobachten. HBO wird wohl das Streaming-Flagschiff von WarnerMedia.

Dann wäre da noch die Millionen-verschlingende Der Herr der Ringe-Serie, ein anderes großes, geplantes Projekt und eine Ko-Produktion zwischen Warner Bros. und Amazon. Amazon würde wahrscheinlich nicht derart unter dem Warners Streamingdienst leiden, denn dort können Filme und Serie immer noch kostenpflichtig geliehen und gekauft werden. Ein Konzept, welches Netflix noch nicht in Erwägung gezogen hat. Allerdings deuteten sich Anfang 2019 auch hier Probleme an, denn viele Warner Bros.-Filme waren auf einmal aus dem Katalog von Amazon verschwunden.

Herr der Ringe

Was passiert mit den Filmen von Warner Bros.?

Nicht nur Serien werden aller Wahrscheinlichkeit aus dem Portfolio der etablierten Streamingdienste verschwinden, mit Warner-Filmen wird ähnliches geschehen. Unter dem Dach des Studios entstanden bekannte Marken wie Harry Potter, Herr der Ringe, das DC Extended Universe und die Conjuring-Reihe. Viele Franchise wachsen noch und könnten für den Warner-Streaming-Dienst zum Aushängeschild werden.

Jedes große Studio, welches sich auf dem kommenden Streamingmarkt behaupten will, braucht eine Fülle von Material und stetigen Nachschub, um Lockmittel für Abonnenten zu präsentieren. Sein eigenes Game of Thrones, ein großes Aushängeschild entwickeln bereits einige. Ob die Strategie aufgeht? In ein, zwei Jahren wissen wir mehr.

Was haltet ihr von den Veränderungen, die sich auf dem Streaming-Markt tun?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News