Vor Godzilla vs. Kong: Dragon Wars ist ein völlig bizarrer Monsterfilm

06.06.2020 - 14:30 UhrVor 29 Tagen aktualisiert
4
1
Dragon WarsAbspielen
© Sony
Dragon Wars
Aktuell warten wir sehnlichst auf den ersten Trailer zu Godzilla vs. Kong. Tele 5 schafft derweil Abhilfe und präsentiert mit Dragon Wars einen Monsterfilm, der genauso irre wie bizarr aussieht.

In Godzilla vs. Kong soll Warners MonsterVerse seinen vorläufigen Höhepunkt finden. Zwei Godzilla-Filme und ein King Kong-Abenteuer haben den Kampf der Giganten vorbereitet. Der Kinostart des Mega-Blockbusters ist für November angesetzt. Von einem Trailer ist bisher aber weit und breit keine Spur zu entdecken.

Wenn Godzilla und King Kong auf Herr der Ringe treffen

Glücklicherweise zeigt Tele 5 heute einen Monsterfilm, der so richtig verrückt aussieht. Die Rede ist von Dragon Wars, der heute Abend um 20:15 Uhr ausgestrahlt wird. Rund eineinhalb Stunden umfasst die Laufzeit. Der Trailer verspricht hingegen ein 200-Minuten-Epos voller wütender Kreaturen und merkwürdiger Herr der Ringe-Anleihen.

Schaut euch den Trailer zu Dragon Wars an:

Dragon Wars - Trailer (English) HD
Abspielen

Auf den ersten Blick sieht das vor allem sehr trashig aus, doch hinter Dragon Wars versteckt sich noch viel mehr Wahnsinn. Nicht nur sorgen hier gigantische Monster für ein gewaltiges Maß an Zerstörung - nein, das Ganze wird auch noch mit einer alten koreanischen Legende verbunden.

Schon vor 500 Jahren versuchten riesige Ungeheuer die Herrschaft über die Erde an sich zu reißen. Aufgrund des Opfers einer jungen Frau ist ihr Plan jedoch gescheitert. Für einen kurzen Augenblick sieht Dragon Wars dabei sogar so aus, als hätte sich der Film abseits seiner King Kong- und Godzilla-Inspirationen nach Mittelerde verirrt.

Dragon Wars war damals der teuerste Film aus Südkorea

Seinerzeit der teuerste südkoranische Film wurde Dragon Wars extra für einen internationalen Markt mit Hauptaugenmerk auf Amerika konzipiert. Das erklärt auch, warum sich die Monster aus der koreanischen Legende ausgerechnet Los Angeles als Ort ihrer zerstörungsreichen Wiederkehr ausgesucht haben.

Dragon Wars

Die Regie übernahm der südkoreanische Filmemacher Hyung-rae Shim, während sich der Cast aus US-amerikanischen Gesichtern wie Jason Behr, Amanda Brooks, Craig Robinson, Elizabeth Peña und Robert Forster zusammensetzt. Die Musik stammt derweil von Steve Jablonsky, der damals auch den ersten Transformers-Film komponierte.

Nicht nur die Handlung dieses Films ist folglich bizarr, sondern auch seine Entstehungsgeschichte. Schon 2002 wurde das Projekt angekündigt. Erst 2007 kam es - mit weit überzogenem Budget - in die Kinos. Dazu gesellen sich verschiedene Schnittfassungen: Zuerst existiert ein 110-minütiger Cut, ehe eine rund 20 Minuten kürzere Version in den Kinos veröffentlicht wurde.

Dragon Wars ist ein bizarres Filmprojekt

Ein wirklich guter Film ist Dragon Wars vermutlich nicht, von einer handelsüblichen Trash-Granate ist dieses filmische Ungetüm trotzdem weit entfernt, da die Produktion deutlich ambitionierter Ziele verfolgte. Das erinnert vielmehr an gescheiterte Großprojekte wie den US-amerikanisch-chinesischen Empires of the Deep mit Olga Kurylenko, der 140 Millionen Dollar verschlungen haben soll und bis heute nicht veröffentlicht wurde.

Dragon Wars läuft heute Abend um 20:15 Uhr auf Tele 5. Die Wiederholung wird in der Nacht von Sonntag auf Montag um 04:15 Uhr ausgestrahlt.

Werdet ihr euch Dragon Wars heute Abend auf Tele 5 anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News