Vikings Staffel 6: Der neue Ivar hält die Serie am Leben

Vikings - S06 Promo Resurrection (English) HD
0:29
Vikings mit Alex Høgh Andersen als IvarAbspielen
© History Channel
Vikings mit Alex Høgh Andersen als Ivar
03.02.2020 - 16:00 UhrVor 12 Monaten aktualisiert
1
2
In Vikings Staffel 5 war Ivar ein recht eindimensionaler Bösewicht. Die 6. Staffel zeigt ihn bislang von einer neuen Seite und plötzlich ist er das Highlight der Serie.

Achtung, Spoiler zu Vikings! In Vikings Staffel 6 sind die Karten neu gemischt: Nach seiner Niederlage gegen Björn Eisenseite im Kampf um Kattegat hat es Ivar (Alex Høgh Andersen) in die Kiewer Rus verschlagen, wo er wieder Pläne schmiedet. Doch nicht bloß der Schauplatz ist ein anderer: Der Knochenlose zeigt plötzlich Charakterzüge, die ihn sympathisch machen - und gewinnt dadurch als Bösewicht Konturen.

Tatsächlich empfiehlt sich Ivar gerade als wohl größter Triumph von Vikings, was auch an zwei neuen Figuren liegt, die ihm die Bälle zuspielen: Oleg und sein Neffe Igor. Hingegen ist es seine Wiedervereinigung mit Hvitserk in der aktuellen Folge, die den vorläufigen Höhepunkt für Ivars Reise markiert.

Vikings Staffel 6: Ivar wächst durch den neuen Superschurken Oleg ...

Das Konzept für Ivar im Vikings-Finale erscheint ebenso simpel wie genial: Mit Prinz Oleg (Danila Kozlovsky) steht ihm jetzt ein verbündeter Herrscher gegenüber, der noch grausamer ist als er selbst. Dies gibt den Autoren die Möglichkeit, Ivar in ein anderes Licht zu rücken, denn zwei Alpha-Schurken können nur unter gewissen Umständen nebeneinander existieren.

Vikings: Oleg hat Blut an den Händen

... und die unverhoffte Freundschaft mit Igor

Den Schlüssel zu Ivars Wandlung finden wir in dem kleinen Igor, der von Oleg in erster Linie als Erbe betrachtet wird - eine liebevolle verwandtschaftliche Beziehung besteht zwischen den beiden nicht wirklich. An der Stelle kommt ausgerechnet Ivar ins Spiel, mit dem sich der Junge schnell anfreundet.

Bis jetzt sieht es ganz so aus, als wäre diese Zuneigung Ivars keineswegs vorgetäuscht - vermutlich erkennt der Knochenlose in Igors tief empfundener Einsamkeit nicht zuletzt sein eigenes Außenseitertum wieder. Doch hält ihn das nicht davon ab, den künftigen Machthaber über das russische Großreich zugleich für seine Zwecke zu gebrauchen.

Ivar macht Igor immer wieder bewusst, über welche Reichtümer eben dieser schon jetzt verfügt. Damit wiederum treibt er unweigerlich einen Keil zwischen Igor und Oleg, der den Respekt seines Neffen zusehends verliert und daher in einer Szene der 6. Staffel zu einer Machtdemonstration ansetzt, indem er Igors Holzpuppe zerstört.

Durch geschickte Manipulation also zieht Ivar den Jungen auf seine Seite, was der Aufrichtigkeit der Freundschaft nicht unbedingt entgegen steht. Offenkundig will der Knochenlose Oleg aus dem Weg räumen und Igor ist ziemlich sicher Teil des Plans. Die hervorragende Bindung zwischen ihnen hilft zusätzlich. Und es ist ja gerade nicht so, dass Igor seinem Onkel lange nachtrauern würde, sollte es zum Äußersten kommen.

Vikings: Igor und Ivar

Die neue Vikings-Staffel erfindet Ivar somit gewissermaßen neu, ohne die etablierten Qualitäten der Figur zu vergessen: Er ist immer noch der risikofreudige, charismatische und hoch intelligente Gegenspieler, den wir einst kennen lernten - nur jetzt mit mehr Herz. Ohne allzu schlechtes Gewissen dürfen wir uns fortan auf seine Seite schlagen.

Vikings: Sind Ivar und Hvitserk jetzt unbesiegbar?

Den bislang schönsten Beweis für Ivars neue Sensibilität liefert uns aber die aktuelle Vikings-Folge Am Rande der Welt (im Original: Resurrection). Hier kreuzen sich in Skandinavien schicksalhaft erneut die Wege von Ivar und dem aus Kattegat verbannten Hvitserk (Marco Ilsø), wobei die Begegnung überraschend sanft ausfällt.

Eigentlich hätte Ivar in der Welt von Vikings allen Grund, Hvitserk direkt hinrichten zu lassen, denn im Verlauf der 5. Staffel wechselte sein Bruder bekanntlich in das Lager Björns. Stattdessen empfängt er ihn mit offenen Armen: Nebeneinander liegend segeln die beiden gen Osten und die grandiose Szene lässt uns glauben, dass der erschöpfte Hvitserk endlich zu Hause angekommen ist.

  • Vikings: Die ersten 5 Staffeln Vikings sind in Deutschland bei Sky Ticket  zu sehen.

Bestimmt wird nun auch Hvitserk seinen Platz in Ivars Masterplan einnehmen, weshalb Oleg und Björn dringend auf der Hut sein sollten. Aber auch, falls Ivar das Ende der Geschichte nicht erlebt, ist er eine riesige Bereicherung für Staffel 6. Durch ihn bleibt Vikings unberechenbar - mehr Argumente für die Serie braucht es da fast nicht.

Ein großes Fantasy-Highlight kommt bald zu Amazon - hört den Podcast:

Jenny, Andrea und Esther diskutieren in dieser Streamgestöber-Folge den Hype für die kommende Der Herr der Ringe-Serie:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

250 Millionen Dollar hat Amazon alleine für die Rechte am Herr der Ringe-Universum investiert, um eine Serie in J.R.R. Tolkiens Mittelerde produzieren zu können. Esther und Andrea erklären ab Minute 00:36:00, warum sie große Hoffnungen auf den Fantasy-Blockbuster im Serienformat setzen.

Wie gefällt euch Ivar in Staffel 6 von Vikings?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News