True Detective - Die neue Folge hebt sich den größten Schreck bis zum Schluss auf

Mahershala Ali und Carmen Ejogo beim offenherzigen Bargespräch in True Detective
© HBO
Mahershala Ali und Carmen Ejogo beim offenherzigen Bargespräch in True Detective
moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen

Folge 2 der 3. Staffel von True Detective, Kiss Tomorrow Goodbye* bzw. Den Morgen wirst du nicht erleben, bietet so viel bedächtige Polizeiarbeit in (Serien-)Reinform, dass es scheint, als wolle Autor Nic Pizzolatto noch immer beweisen, dass er sich auch am Riemen reißen kann. Hays (Mahershala Ali) und West (Stephen Dorff) klappern die üblichen Verdächtigen ab, die vom Schrottsammler über den Cousin der Mutter der Kinder bis hin zu einem aktenkundigen Sexualstraftäter reichen, und fühlen ihnen mit stoischer Ruhe auf den Zahn. Selbst die anscheinend obligatorische Misshandlung des Letzteren samt Mini-Entführung wirkt fast wie Routine, verpasst der zuvor makellosen Fassade Hays' aber die erste Delle.

True Detective - Die erste heiße Spur und verdächtiges Verhalten

Am ergiebigsten ist dabei die Unterhaltung, die Wayne Hays und Amelia Reardon (Carmen Ejogo) in einer Bar führen. Auch wenn sie nicht unter Eid aussagt, verrät sie ihm doch ziemlich viel über ihr Leben, unter anderem, dass sie gerne mal St. Louis als eine ganz andere Person aufsucht und guckt, was passiert. Hays wirft wiederum seine Dyslexie in der Kindheit in die Offenbarungs-Waagschale, was sich noch als entscheidende Information (oder falsche Fährte?) herausstellen könnte. Zudem war er schon immer Fan von Batman und dem Silver Surfer, also von Figuren mit Geheimidentitäten und Seitenwechseln.

Auf eine heiße Spur stoßen Hays und West wiederum ebenfalls durch Reardons Hilfe, denn ein von ihr befragter Schüler weiß zu berichten, dass Julie und andere an Halloween eine Strohpuppe erhalten haben, wie sie auch um den Fundort von Wills Leiche standen. Auf einer Karte markiert Hays den Weg, den die Kinder beim Süßigkeitensammeln gegangen sind, wobei eines der roten Kreuze recht auffällig an einer Straßenkreuzung prangt. Ausgerechnet dort findet sich Hays dann auch plötzlich nachts am Ende der Folge im Jahre 2015 wieder, ohne zu wissen, wie er dort hingelangt ist. Macht ihn das genauso verdächtig wie der Brief aus Zeitungsbuchstabenschnipseln, den die Eltern von Will und Julie 1980 erhalten, der ihnen mitteilt, Julie sei an einem "guten Ort", sie sollten sie nicht suchen? Immerhin ist anstelle von "should" ein "shud" zu lesen? Andererseits dürfte Hays nicht der einzige Einwohner von West Finger mit Schreibschwierigkeiten sein und die Ecke Shoepick/Briarwood könnte ihm von seinen Ermittlungen und nicht von einer Tat ins Unterbewusstsein eingebrannt sein.

True Crime und wahres Elend in Staffel 3 von True Detective

Auch die Meta-Ebene macht sich auf dem Ozark-Plateau wieder bemerkbar, als der ältere Hays seinem Sohn Henry 2015 mitteilt, die Doku-Regisseurin (Sarah Gadon) hätte ihm versprochen, ihm beim zweiten Interview wichtige Informationen mitzuteilen. Henry rügt ihn, damit wolle sie ihn doch nur ködern und mit einem solchen häppchenweisen Vorgehen die Zuschauer dazu bringen, wieder ihre Sendung einzuschalten. Zudem zeigt sie ihm einige True Crime-Blogs, die sich noch immer mit dem West Finger-Fall befassen. Dabei fällt auf, dass verschiedene Blogs genau den selben Text zu den Vorkommnissen gepostet haben. Nachlässiges Produktionsdesign, ein Kommentar Pizzolattos zu derivativer Blog-Kultur oder gar ein Hinweis, dass auch Zeitebene 3 nur der mangelhaften Erinnerung von Hays entspringt?

Am meisten an Kontur gewinnt in dieser Folge Tom Purcell, den Scoot McNairy als Pizzolatto-Charakter reinsten Wassers verkörpert. Nicht nur ist sein Sohn ermordet und seine Tochter weiterhin verschwunden, er ist den Vermutungen seiner Eltern zufolge vielleicht gar nicht Julies Vater. Auch zurück zur Arbeit in der Fabrik kann er nicht, da sich seine Kollegen im Werk unwohl fühlen und in ihm ein wandelndes Unfallrisiko sehen. Hays und West erzählt er zudem, dass seine Heirat mit Lucy eine Zweckehe aufgrund ihrer Schwangerschaft war. Aber macht dieses tonnenschwere Elend ihn nun weniger oder mehr verdächtig? 1990 soll schließlich etwas zwischen Julie und ihrem Vater passiert sein, das zum Austritt von Hays bei der Polizei geführt haben könnte. Diese Informationen gibt es aber frühestens in Folge 3, The Big Never bzw. Das große Nie. Ein geschickter Schachzug.

Weitere Ermittlungsergebnisse

  • Diesmal ist es der Schrottssammler, der ein philosophisches Bonmot auf Lager hat. Er fragt Hays, ob er jemals an einem Ort gewesen sei, den er nicht verlassen hat, an dem er aber auch nicht bleiben könne.
  • Hays hat auch noch eine Tochter, allerdings eine entfremdete
  • Lucys Cousin könnte glatt ein junger Daryl Dixon sein. Gehört auch The Walking Dead zum True Detective-Multiversum?
  • Den Franklin-Skandal, von dem die Doku-Regisseurin erzählt, gab es wirklich. Hohe Beamte der Reagan- und Bush-Administrationen wurden beschuldigt, mit einem Kinderprostitutionsring in Verbindung zu stehen, der die Kinder auch für satanistische Rituale missbrauche, verstümmele, opfere und esse. Mehrjährige Untersuchungen kamen aber zu dem Schluss, dass es sich bei den Anschuldigungen um einen Hoax handele. Ob auch der True Detective-Fall viel simpler ist, als es den Anschein hat?
  • Hays' Spitzname im Krieg lautete Purple Haze, in Folge 1 taucht ein lilafarbener Käfer auf, welches violette Easter Egg versteckt sich wohl in Episode 3?
  • *Kiss Tomorrow Goodbye ist der Titel eines Noir-Romans von Horace McCoy um einen hochgebildeten, völlig amoralischen Kriminellen, der sich aus freien Stücken für diese Karriere entscheiden hat. Ein Hinweis auf den Täter dieser Staffel?

Alle Recaps zur 3. Staffel von True Detective

Was ist eure Tat-Theorie zur neuen True Detective-Staffel?

moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel True Detective - Die neue Folge hebt sich den größten Schreck bis zum Schluss auf
26be2650e17349c8b83294070add26ae