Gesponsert

The Boys: In Staffel 2 ist Homelander nicht mehr der wahnsinnigste Superheld

The Boys - S02 Official Trailer (English) HD
3:07
The BoysAbspielen
© Amazon Prime Video
The Boys
06.09.2020 - 11:25 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
10
2
Amazon Prime Video eröffnet die 2. Staffel The Boys mit 3 Folgen, die an Wahnsinn kaum zu überbieten sind. Die neue Superheldin Stormfront macht Homelander ernste Konkurrenz. Mehr erfahrt ihr im Recap zur Serie.

Die blutig-wahnsinnige Superhelden-Satire The Boys meldet sich mit Staffel 2 endlich zurück. Eric Kripkes (Supernatural) Adaption von Garth Ennis' und Darick Robertsons Comic-Reihe begeisterte im vergangenen Jahr als krasse Antwort auf die Superhelden-Übersättigung von Marvel und DC. So groß der Erfolg von The Boys ist, so groß sind auch die Erwartungen an Staffel 2.

  • Die 2. Staffel von The Boys umfasst 8 Episoden.
  • Jeden Freitag steht eine neue Folge bei Amazon Prime Video zum Streamen  bereit.
  • Die ersten 3 Folgen könnt ihr jetzt schon ansehen.
  • Bei uns gibt es jede Woche ein Recap zur neuen Folge.

Groß ist hier auch das Stichwort. The Boys hat ein riesiges Ensemble von Figuren, die alle ihre eigenen Handlungsstränge bekommen wollen. Und es passiert viel in Staffel 2! Aus diesem Grund entschied sich Amazon wohl dazu, mit der Streaming-Tradition zu brechen und aus The Boys ein wöchentliches Serien-Ereignis zu machen - eine gute Entscheidung, denn die ersten 3 Folgen bilden bereits einen sättigenden (Anti-)Superhelden-Blockbuster.

The Boys Staffel 2 bei Amazon Prime Video: Ein Sommer-Blockbuster in Serienform

Was wäre, wenn Superhelden nur Marionetten eines Konzerns wie Marvel bzw. Disney oder DC wären und diese entgegen ihres öffentlichen Images in Wahrheit korrupt, pervers, abtrünnig und mörderisch wären? Diese Fragen machen das Grundkonzept von The Boys aus, welches mit Staffel 2 konsequent fortgesetzt und durch neue wahnwitzige Ideen erweitert wird.

Hier gibt's den Trailer zu The Boys Staffel 2 bei Amazon Prime Video:

The Boys - S02 Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Die neuen Folgen setzen genau dort an, wo Staffel 1 aufhörte. Das mächtige Unternehmen Vaught International will die Popkultur-Idole der Seven rund um Homelander (Antony Starr) zu wahren Nationalhelden und zur unverzichtbaren Terrorabwehr für die USA machen - selbst wenn die Gefahr von Super-Terroristen dafür eigens erschaffen werden muss.

Dem Plan steht aber eines im Wege: Die Boys (aktuell die Staatsfeinde Nr. 1), die die Korruption der Supes und Vaught International aufdecken wollen. Dem Konzern droht ein PR-Debakel sollte herauskommen, dass Superhelden von Menschenhand durch ein gefährliches Serum erschaffen wurden. Und genau diese Storyline bildet den roten Faden in den ersten 3 Folgen von Staffel 2, die zusammen einen kleinen eigenständigen Blockbuster formen.

Während Anführer Billy Butcher (Karl Urban) zuerst verschwunden scheint (keine Sorge: Daddy kommt schnell wieder nach Hause), müssen Hughie, Mother's Milk, Frenchie und Kimiko stichhaltige Beweise für Vaughts Machenschaften mit Compound V finden. Glücklicherweise kann Hughie auf die Hilfe seiner Ex-Freundin Starlight zählen, die als Maulwurf in den Reihen der Seven ermittelt. All dies läuft in Folge 3 auf eine rasante, wilde und bombastische Final-Schlacht hinaus, in der zahlreiche Menschen (und ein Wal!!) ihr Leben lassen.

The Boys: Die 2. Staffel stichelt noch fieser gegen Marvel und DC

Eines der Highlights von The Boys ist der satirische Blick auf den Superhelden-Wahn von Marvel und DC - schon die Seven sind als Pastiche bekannter Superhelden angelegt. Staffel 2 hebt die Seitenhiebe auf eine neue Stufe und widmet sich Themen wie peinlich erzwungener Diversität und dem Einfluss von Social Media.

The Boys

Gleich zu Beginn sollen Nachfolger für den toten Translucent und den ausgestoßenen Deep gefunden werden. Vaughts neue PR-Managerin Ashley (Colby Minifie) schlägt dafür einen blinden Supe (ein Daredevil-Verschnitt) asiatischer Herkunft vor, denn Inklusion sei ein wichtiges Thema bei den Millennials. Homelander findet das gar nicht gut und zerschmettert dem armen "nutzlosen Krüppel" erstmal die Ohren - classic Homelander.

In Staffel 2 soll zudem ein neuer Superhelden-Blockbuster, Dawn of the Seven (erinnert an Dawn of Justice), gedreht werden. Bei einem Press Junket werden mit dem Slogan "Girls Get it Done" die weiblichen Seven-Mitglieder Starlight, Maeve und die neue Stormfront nicht auf ihr Können, sondern nur auf ihr Geschlecht reduziert. Die Social Media-Expertin und Super-Influencerin Stormfront nimmt aber kein Blatt vor den Mund und beschwert sich, dass die weiblichen Charaktere vom männlichen Regisseurs lediglich wie "Michael Bay F*ck Dolls" geschrieben wurden.

Die Befürchtung, dass The Boys hier abwertend das relevante Thema Diversität abhandelt, ist glücklicherweise unbegründet - vielmehr wird z.B. Disneys Unfähigkeit, diese organisch darzustellen, parodiert. Eine weiterer Nebenplot in Staffel 2 rechnet auf herrlich bescheuerte Weise mit der Kirche Scientology und deren Einfluss in Hollywood ab. Denn auf seinem Weg zur Rehabilitation gerät Deep direkt in die Fänge der sogenannten Church of the Collective.

Die größten WTF-Momente aus Folge 1 bis 3

  • Ein Super-Sexworker, der sich für Geld Gliedmaßen in schäbigen Hotels abhacken lässt - Einmal Penis-Abhacken kostet 1.000 Dollar.
  • Der Cameo von Patton Oswalt als sprechende und singende (!!) Kiemen von Deep.
  • Vaught-Gründer Fredrick war ein Nazi-Doktor, der zu dem Amerikanern überlief und zum Nationalhelden wurde "wie Edison und Disney".
  • Raynors plötzliches Ableben. Todesursache: spontane Kopfexplosion!
  • Die Wal-Szene! - Hughie liegt im Inneren des toten Wals neben dessen noch schlagenden Herzen.

Die absurde Wal-Szene aus The Boys Staffel 2 zum Nachschauen

The Boys - S02 Clip The Whale (English) HD
Abspielen


Neues Mitglied für die Seven: Stormfront bietet Homelander die Stirn

Mit Staffel 2 feiert auch eine neue Superheldin ihren Auftritt, die vorher schon vielversprechend als "Nazi-Thor" angekündigt wurde. Die Rede ist natürlich von Stormfront (Aya Cash), der offiziellen Nachfolgerin von Translucent. Als Influencerin ist sie Meinungsmacherin, die ausspricht, was sie denkt und damit gerade beim megalomanischen Superman-Verschnitt Homelander aneckt.

Während Stormfront zu Beginn mit ihrer direkten Art - und natürlich ihren atemberaubenden Blitz-Kräften - unheimlich sympathisch rüberkommt und ganz und gar nicht wie ihr xenophobes (und männliches) Comic-Vorbild wirkt, zeigt sie am Ende von Folge 3 in einer schockierenden Szene ihr wahres Gesicht. Homelander hat ernstzunehmende Konkurrenz bekommen und es bleibt spannend, wo sich ihre Figur noch hinentwickelt.

The Boys: Stormfront

All zu viel Zeit für den Konkurrenzkampf bleibt Homelander aber nicht, denn dieser nimmt unerwartet eine Vaterrolle in Staffel 2 ein, nachdem er zuletzt erfahren hat, dass aus der Vergewaltigung von Becca Butcher (Shantel VanSanten) ein Kind hervorging. Ob der kleine Ryan zum Homelander 2.0 erzogen wird?

Aber nicht nur Homelander, sondern nahezu alle Charaktere wirken in Staffel 2 überraschend erwachsener, gereifter und bekommen mehr Tiefe. Hier sticht vor allem Annies aka Starlights (Erin Moriarty) Entwicklung zur rebellischen und abgebrühten Heldin hervor, die sich nicht mehr bedrohen und einschüchtern lässt. Sie und Homelander sind nun ein Power Couple?!

Am Ende des überbordenden Wahnsinns und der Ereignisflut der ersten 3 Folgen bin ich froh, eine Woche zur Regeneration meiner Lachmuskeln zu haben. Trotzdem will ich unbedingt wissen, was als nächstes passiert. Denn mit dem Abschluss der Compound V-Ermittlungen - wer hätte es gedacht, aber Vaught kann den Leak zu seinen Gunsten ausrichten - ist noch kein klar definiertes Endgame für Staffel 2 ersichtlich.

Zitat der Folge: "I love Hamilton!" (Ashley freut sich über den Plan, dass Lin-Manuel Miranda als Translucent in Dawn of the Seven besetzt werden soll.)

Das Recap zur 4. Folge von The Boys Staffel 2 und weitere Texte findet ihr auf unserer News-Seite zu The Boys.

Alle Recaps zu The Boys Staffel 2 im Überblick

Mehr zu The Boys: Unsere Highlights der 1. Staffel im Moviepilot-Podcast

Im Streamgestöber diskutieren Jenny und Andrea, warum The Boys die bestbewertete Superhelden-Serie bei Moviepilot ist:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir stellen fest, dass The Boys genau zur richtigen Zeit kommt und sowohl Superhelden-Fans als auch -Gegner abholt. Wir besprechen zudem die besten Figuren, unsere Highlights und warum wir uns auf Staffel 2 freuen.

Was sagt ihr zu den ersten 3 Folgen von The Boys Staffel 2?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News