Terminator: Dark Fate entfesselt den tödlichsten Terminator aller Zeiten

Terminator: Dark Fate mit Gabriel LunaAbspielen
© 20th Century Fox
Terminator: Dark Fate mit Gabriel Luna
26.10.2019 - 18:45 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
8
2
Terminator: Dark Fate konfrontiert uns mit einer veränderten Welt innerhalb der Action-Reihe. Hier erfahrt ihr, welche Terminatoren neu dabei sind und was sie können.

Achtung, Spoiler zu Terminator: Dark Fate! Seit dem 24. Oktober 2019 läuft das Action-Sequel Terminator: Dark Fate in den deutschen Kinos. Der neuste Beitrag zur Reihe ignoriert alle Terminator-Filme nach Teil 2 und kann sich damit einige erzählerische Freiheiten herausnehmen.

Tatsächlich präsentiert uns die Fortsetzung eine neue Zukunft, in der es zwar kein Skynet gibt, dafür aber eine andere finstere Bedrohung. Dementsprechend muss wieder einmal dringend in der Gegenwart gehandelt werden. Nachfolgend könnt ihr nachlesen, welches Szenario Dark Fate auffährt und gegen welchen Gegner unsere Helden antreten.

Dark Fate: Legion ist die Gefahr aus der Zukunft ...

Am Ende von Terminator 2 - Tag der Abrechnung konnte eine mögliche künftige Herrschaft von Skynet verhindert werden, doch nun lehrt uns Dark Fate, dass wir uns zu früh gefreut haben. In der Zukunft des Sequels nämlich hat mit Legion ein anderes Programm die Macht an sich gerissen, das genauso agiert, wie es auch Skynet getan hätte.

Dark Fate: Der neue Terminator verbreitet Angst und Schrecken

Bei Legion handelt es sich Gerüchten zufolge um ein Anti-Terrorismus-Programm. Entwickelt wurde es nach der Sprengung des Cyberdyne-Komplexes, die in der Fortsetzung von 1991 stattfindet.

In einer Rückblende erfahren wir, dass Legion nicht lange nach den Ereignissen aus Teil 2 einen T-800 (Arnold Schwarzenegger) in die Vergangenheit geschickt hat, um den jungen John Connor zu töten - und diese Mission gelingt auch. Jahre später trifft Sarah Connor dann ausgerechnet auf den Mörder ihres Sohnes und schließt sich mit ihm zusammen.

... doch ein Terminator wendet sich gegen das System

Möglich wird dies dadurch, dass der neu eingeführte T-800 im Verlauf der Jahre ein Gewissen entwickelt hat, weshalb er seine folgenschwere Tat mittlerweile bereut und Sarah bereits seit einer Weile geheime Nachrichten mit wichtigen Koordinaten zur Bekämpfung feindseliger Terminatoren zukommen lässt. Er selbst lebt zurückgezogen und unerkannt unter dem Pseudonym Carl mit einer Menschenfamilie unter einem Dach.

Terminator 6: Der T-800 und Sarah Connor bekommen Unterstützung

Auch in der Gegenwart des neuen Terminator-Ablegers gibt es wieder eine Person, die es zu beschützen gilt: Dani (Natalia Reyes) wird später eine Rebellion gegen die Maschinen anführen und soll daher vorzeitig getötet werden. Um das zu verhindern, entsendet der Widerstand die kampferprobte Grace (Mackenzie Davis) in die Vergangenheit.

Mackenzie Davis in Terminator: Dark Fate

Grace ist ein Mensch, doch wurden ihre körperlichen Funktionen kybernetisch verbessert, sodass sie im Kampf gegen Terminatoren bestehen kann. Allerdings ist sie auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen, ihre Kraftreserven sind also begrenzt.

Der Rev-9 ist der mächtige Gegner in Terminator: Dark Fate

Sarah Connor (Linda Hamilton), der T-800, Grace und Dani bekommen es im Film mit einem Terminator zu tun, der schier übermächtig erscheint: Das Modell Rev-9 (Gabriel Luna) besteht aus einem Endoskelett sowie einer speziellen Metalllegierung als "Haut" und kann die beiden Komponenten voneinander abspalten. Sie funktionieren dann eigenständig.

Wie wir es auch schon bei anderen Terminatoren gesehen haben, kann der Rev-9 die Gestalt seiner menschlichen Opfer annehmen. Außerdem ist er in der Lage, seine Arme umzufunktionieren und aus seiner eigenen Körpermasse Waffen zu kreieren. Er erholt sich von beinahe jedem physischen Schaden innerhalb kurzer Zeit. Grace beschreibt ihn als den tödlichsten Terminator, der je erschaffen wurde.

Wie hat euch Terminator: Dark Fate gefallen?

Kommentare