Supernatural - Sam und Dean bald mit absolutem Fan-Liebling wiedervereint

05.04.2018 - 12:45 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
0
3
Supernatural - S13 E14 Good Intentions Trailer (English) HD
0:32
Grund zur Freude bei SupernaturalAbspielen
© The CW
Grund zur Freude bei Supernatural
Für alle Trickster-Fans gibt es eine frohe Botschaft: Der Totgeglaubte kehrt zurück und die neusten Gerüchte besagen, dass er bald auf Sam und Dean Winchester trifft.

Achtung, Spoiler für Staffel 5 und 13 von Supernatural: Er hat uns in den Wahnsinn getrieben, uns mit "So auf Erden" eine der lustigsten Folgen überhaupt beschert und uns bitter weinen lassen, als Luzifer ihn in die ewigen Engelsjagdgründe befördert hat. Die Rede ist natürlich vom einzig wahren Trickster-Erzengel Gabriel. Bis vor Kurzem dachten wir, dass er zu den wenigen wirklich endgültig Toten von Supernatural zählt. Die sind ja eine Seltenheit und deshalb umso bitterer für uns Fans. Doch jetzt gibt es für alle Gabriel-Fans noch mehr Grund zum Freuen: Denn nicht nur ist Gabriel am Leben, auch soll er mit den Winchesters wiedervereint werden.

In der aktuellen Staffel sehen wir einige alte Bekannte wieder, allen voran natürlich Luzifer persönlich. In der 13. Folge der 13. Staffel stellte sich heraus, dass Asmodeus (aktueller Regent der Hölle) Gabriel gefangen hält. Und der wird, wie uns Hauptdarsteller Jensen Ackles und Jared Padalecki im Interview mit Entertainment Weekly  versprechen, sogar mit Sam und Dean wiedervereint. Denn in Folge 13 wurde verkündet, dass es tatsächlich möglich ist, Luzifer zu töten, statt ihn nur wieder einzusperren. Dafür ist allerdings ein anderer Erzengel nötig. Vorhang auf, Auftritt Gefangener Gabriel. Asmodeus braucht ihn als Waffe. Mit dem gesamten Plot rund um Luzifer werden Parallelen zur 4. bis 6. Staffel gezogen, und dementsprechend machte es laut Padalecki auch Sinn, Gabriel wieder mit an Bord zu holen. Die Winchesters dürften ihm zufolge natürlich erst einmal ziemlich von den Socken sein:

Sie können es nicht glauben. Sie sind aus dem Häuschen, denn sie brauchen [Gabriels] Hilfe mehr denn je. [...] Es ist schon witzig, dass wir in gewisser Weise auf einiges an Mythologie aus Staffel 4, 5 und 6 zurückfallen, und es fühlt sich so natürlich an, dahin zurückzugehen, zurück zu Gabriel, zurück zu Luzifer. Ich bin einfach richtig begeistert, Gabriel dabei zu haben. Er war so ziemlich die letzte Person, mit der wir [die Winchesters] gerechnet haben, aber jetzt wo er da ist, brauchen wir seine Hilfe.

Supernatural: Gabriel

Laut Ackles dürfte der erste Schock des Wiedersehens nicht übermäßig lange andauern. Schließlich, erklärt er, seien Sam und Dean nach 13 Staffeln so viel Merkwürdigem begegnet, dass sie eigentlich nichts mehr wirklich überraschen könne. Für sie gäbe es praktisch nichts mehr, was unmöglich wäre.

Abgesehen von der wunderbaren Hassliebe-Dynamik zwischen den Winchesters gibt es noch einen Grund, sich auf die Wiedervereinigungsfolge zu freuen: Gabriel-Darsteller Richard Speight Jr. spielte in der betreffenden Episode nicht nur mit, sondern führte zudem auch Regie. Seit Staffel 11 nahm er immer wieder für einzelne Folgen im Regiestuhl Platz und zeichnet sich unter anderem für die großartig schräge Folge "Nur in meiner Fantasie" verantwortlich. Einer gelungenen und hoffentlich charmant-bissigen Wiedervereinigung steht also nichts mehr im Wege. In Deutschland bekommen wir sie allerdings vermutlich erst gegen Ende des Jahres zu sehen, wenn die 13. Staffel hier anläuft. In den USA könnte es bereits diese Woche so weit sein.

Mehr: Supernatural Staffel 14 - Wann und wie geht es weiter?

Freut ihr euch darauf, Tricksterengel Gabriel wiederzusehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News