Spider-Man: Homecoming - Frage um Zendayas Figur geklärt

Spider-Man: Homecoming
© Sony Pictures Releasing GmbH
Spider-Man: Homecoming

Achtung, Spoiler zu Spider-Man: Homecoming: Schon 2016 berichteten wir, dass es sich bei der Figur von Disney-Star Zendaya um Mary Jane Watson handeln könnte. Offiziell spielt sie allerdings eine Figur namens Michelle, die so rein gar nichts mit der Mary Jane zu tun hat. Michelle ist trocken, intellektuell und hat immer einen passenden Kommentar auf den Lippen. Erst am Ende von Spider-Man: Homecoming kam der Twist: „Meine Freunde nennen mich MJ”. Doch MJ ist und bleibt hier bloß ein Hommage.

Spider-Man: Homecoming weicht von der bekannten Biografie und Darstellung der Mary Jane komplett ab. Und das aus gutem Grund. MJ ist nicht Mary Jane Watson. Der Twist ist also gar kein Twist, sondern lediglich ein Gag von Fans für Fans. Produzentin Amy Pascal hat gegenüber Comic Book Movie aufgeklärt, was sie sich beim dem Easter Egg gedacht haben:

Wir haben das gar nicht als so große Enthüllung gesehen, eher als witzige Hommage an seine vergangenen Abenteuer und Liebe. Sie ist nicht Mary Jane Watson. Sie war nie Mary Jane Watson. Sie war schon immer diese neue High-School-Figur Michelle. Wir wissen, es gibt ein 'M' in Michelle und ein 'M' in Mary. Also waren wir so clever und haben gedacht, 'Wäre es nicht cool, wenn ihre Initialen auch MJ wären?' Ich glaube, dann wurde geleakt, dass sie angeblich MJ spielt und Zendaya musste sich den Kopf zerbrechen, wie sie das [Gerücht] navigiert. Es sollte nie ein großes 'Oh mein Gott, das ist die große Enthüllung'-Ding werden.

Wie Amy Pascal weiter anmerkt, gibt es große Twist in dem Film (siehe: Vulture), aber MJ/Michelle ist keiner davon. Auch Marvel Studios Präsident Kevin Feige hält nichts davon, dass nun alle MJ für Mary Jane halten. Ob MJ und Peter trotzdem zusammenfinden? Immerhin schien Michelle schon etwas für ihn übrig zu haben. Feige dazu:

Sie haben eine nette Chemie miteinander. Also wer weiß, was in zukünftigen Filmen passiert?

In Sam Raimis Spider-Man-Filmen wurde Mary Jane Watson von Kirsten Dunst verkörpert und war eine Schauspielerin aus schwierigen Familienverhältnissen. In The Amazing Spider-Man 2 wurden ihre Szenen (gespielt von Shailene Woodley) ganz aus dem Film geschnitten. In den Comics wird MJ als rothaarig dargestellt und ist über Jahre hinweg die Freundin und spätere Frau von Peter Parer.

Wie habt ihr die Hommage an MJ interpretiert?

moviepilot Team
maximahls Juliane Görsch
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Spider-Man: Homecoming - Frage um Zendayas Figur geklärt
124a8cb729a74bedb74a1d1c17105a01