Sommerhaus der Stars: Danach willst du nie wieder Alkohol anrühren

09.09.2020 - 19:57 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
23
4
Zoff und Suff im Sommerhaus der Stars
© TVNOW
Zoff und Suff im Sommerhaus der Stars
Leben auf engstem Raum, ständiger Streit und erhöhter Alkoholkonsum. Was klingt, wie ein normaler Tag einer Großfamilie zu Corona-Zeiten, ist der wahnsinnige Auftakt zum Sommerhaus der Stars.

Da Moviepilot vor allem eine Plattform für Filmfans ist, möchte ich diese erste Folge Das Sommerhaus der Stars dementsprechend in aller Kürze zusammenfassen: Der Auftakt ist das Avengers 3: Infinity War fürs Reality-TV.

Die Folge ist (ohne Werbung) genauso lang, das Ensemble mit insgesamt 16 Bewohnern mindestens genauso groß, es wird an allen Ecken und Enden gekämpft und unter ihnen befindet sich mindestens eine Person mit einem Alkoholproblem. Allerdings hat Disney Tony Stark niemals so sehr in alkoholische Gefilde abdriften lassen.

Nur ist das hier nicht Disney, sondern RTL. Willkommen zuhause.

Sommerhaus der Stars: 2020, das Jahr der aufgeblasenen Egos

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!, Promis unter Palmen, Promi Big Brother, Kampf der Realitystars, Like Me I'm Famous und nun Das Sommerhaus der Stars. 2020 wurden wir förmlich mit Realityshows überflutet, in denen die aufgeblasenen Egos diverser Realitystars aufeinanderprallten.

Alles zum Mobbing-Skandal bei Promis unter Palmen:

Promis unter Palmen - Mobbing
Abspielen

Das war mal besorgniserregend, mal solide Unterhaltung, oder wie im Falle von Promi Big Brother wieder einmal stinklangweilig. Doch Das Sommerhaus der Stars ist angetreten, um sie alle mit einem Fingerschnippen in Staub zu verwandeln (Avengers-Fans, ich habe euch nicht vergessen).

War der aggressive Zusammenstoß zwischen Johannes Haller und Willi Herren letztes Jahr noch das große Staffelhighlight des Sommerhaus, rummst es nun bereits in der ersten Folge.

Sommerhaus der Stars: Alkohol mir mal 'ne Flasche Bier

Im Zentrum jeglicher Streitigkeiten befinden sich Reality-TV-Godmother Georgina Fleur und ihr bisher unbekannter Verlobter Kubilay "Kubi" Özdemir.

Alle Bewohner des Sommerhaus der Stars

Beide befinden sich am Rande des Wahnsinns, gehen sich gern mal gegenseitig an die Gurgel und provozieren ihr Umfeld, wo sie nur können. Kubi braucht früh morgens direkt seine zwei bis drei Bier, um in die Gänge zu kommen, hat laut Georgina bereits eine Betty Ford Entzugsklinik von innen gesehen und spuckt anderen Leuten ins Gesicht, wenn er sich angegriffen fühlt. Das sind sie also, die deutschen Kate Moss und Pete Doherty.

Besagte Spuck-Aktion wird schließlich dafür sorgen, dass Kate & Pete wohl schon nach dieser ersten Folge das Haus verlassen werden. Was wohl auch besser ist, denn sonst hätte Bodybuilder Andreas Robens die Provokationen irgendwann mit seiner Faust geklärt.

Sommerhaus der Stars: Drinking Iron

Andreas, der mit seiner ebenso muskulösen Partnerin Caro ins Haus gezogen ist, mag bedrohlich wirken, scheint aber eigentlich ein recht sanfter Typ zu sein. Kubi und er legen sich allerdings schon sehr früh miteinander an. Als sich der Muskelmann an Tag 3 ausnahmsweise mal nicht mit Proteinen, sondern reichlich Rotwein vollpumpt, ist er kurz davor Kubi volltrunken in bester Bud Spencer-Manier eine Schelle zu verpassen.

Die schlichtenden Stars können allerdings schlimmeres abwenden. Für ein archaisches Ausweichmanöver muss dann eben der Bachelor Andrej Mangold dran glauben und wird von Kubi kurzerhand angespuckt. Eine peinliche "Ich bin hier der King"-Geste.

Alkohol ist ständiger Begleiter dieser Folge, wird sich schon früh morgens reingekippt und bringt das Schlimmste in den Personen hervor. Dieser Auftakt kann Schülern hervorragend als Lehrstück gegen Alkoholmissbrauch dienen, man möchte danach eigentlich keinen Tropfen mehr anrühren.

Sommerhaus der Stars: Wo sich Fuchs und Stars gute Nacht sagen

Aufgrund von Corona-Beschränkungen findet die Show dieses Jahr nicht vor paradiesischer Traumkulisse, sondern auf einem Bauernhof im nordrhein-westfälischen Bocholt statt. Das ist überhaupt kein Nachteil, denn diese muffige, großmütterliche Ferienlager-Atmosphäre ist eine willkommene Abwechslung zu den Hochglanz-Sommerlocations der anderen Formate.

Bauernhof in Bocholt

Das bringt mich zum Dschungelcamp: Hier steht die Location in Australien eben wegen Corona noch immer auf ungewissen Beinen , vielleicht wird stattdessen in einer britischen Burgruine gedreht. Noch schweigt RTL, aber ganz ehrlich, nach zig Staffeln im Dschungelcamp wäre ein anderes Setting sehr erfrischend.

Denn wie Das Sommerhaus der Stars zeigt, können sich die Teilnehmer überall an die Gurgel gehen. Jetzt darf die Eskalationsstufe aber gern ein wenig heruntergeschraubt und der Alkoholkonsum eingeschränkt werden, sonst befinden wir uns irgendwann auf "David-Hasselhoff-isst-Burger-vom-Boden"-Niveau. Und wenn sich Realitystars einen auf die Schnauze hauen wollen, können sie ja ab jetzt zum Promiboxen in Sat.1 gehen.

Wie fandet ihr den Staffelstart? Peinlich oder ein Fest für Trash-Fans?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News