So geht es nach Dragon Ball Super: Broly mit der Anime-Saga weiter

01.02.2019 - 11:00 Uhr
2
1
Dragon Ball Super: Broly - Trailer (Deutsche UT) HD
1:20
Broly als Super-Saiyajin Full PowerAbspielen
© Bird Studio/Shueisha, 2018 Dragon Ball Super The Movie Production Committee
Broly als Super-Saiyajin Full Power
Gestern Abend hatte das elendig lange Warten ein Ende, denn Dragon Ball Super: Broly lief endlich in unseren Kinos. Fast beiläufig ebnet der Film einen Weg in die Zukunft der Reihe.

Achtung, Spoiler zu Dragon Ball Super: Broly: Endlich startete Dragon Ball Super: Broly gestern auch in unseren Lichtspielhäusern und dabei ist er nicht nur an den Kinokassen ein echter Überflieger, sondern wird ebenfalls seinem immensen Hype gerecht. Ganz neben führt der Film die Anime-Saga in die Zukunft. Wie genau, das erfahrt ihr in den nachfolgenden Zeilen.

So verändert Dragon Ball Super: Broly die Timeline

Bei Dragon Ball Super: Broly handelt es sich gewissermaßen um ein Soft-Reboot der altehrwürdigen Anime-Reihe, denn speziell die Vergangenheit dieses Universums wird verändert. Ereignisse der alten Timeline, beispielsweise das TV-Special rund um Son-Gokus Vater Bardock, werden fast gänzlich ausgelöscht, und auch einige kleinere Details werden verändert. Dies bietet nicht nur Neueinsteigern einen guten Startpunkt, sondern hilft ebenfalls Veteranen der Reihe, um nach den zahlreichen zusätzlichen Informationen, die Akira Toriyama über die Jahre offenbarte, den Überblick zu behalten.

Freezer, Kakarott und Bardock

Darüber hinaus bringt der Film endlich Charaktere zurück, die seit vielen Jahren absoluten Kultstatus innerhalb der Community besitzen und in zukünftigen Geschichten noch größere Rollen spielen dürften. Speziell bei Broly sowie seinen neuen Freunden Cheelai und Lemo können wir davon ausgehen, sie hier nicht zum letzten Mal gesehen zu haben. Gerade Broly birgt noch großes Potenzial, sowohl bezüglich der Narrative als auch in Hinsicht auf seine immensen Kräfte, weshalb es eine Verschwendung wäre, ihn direkt nach diesem Film wieder ad acta zu legen.

Dragon Ball Super: Broly deutet zukünftige Geschichten an

Der nunmehr 20. Dragon Ball-Kinofilm hat zudem ein recht offenes Ende, denn nicht alle neuen Handlungsstränge werden abgeschlossen. Freezer, der nach dem Ende des Turniers der Kraft wieder zum Leben erweckt wurde, sinnt noch immer auf Rache an Son-Goku sowie Vegeta und befindet sich auf der Suche nach neuen starken Soldaten für seine Armee. Broly, der nun gemeinsam mit seinen neuen Freunden auf dem Planeten Banpa lebt, könnte hierbei eine wichtige Rolle zukommen, denn Freezer will den Legendären Super-Saiyajin an seiner Seite wissen, wenn er sich erneut seiner ewigen Nemesis entgegenstellt.

Broly

Dass Dragon Ball Super zurückkehren wird, dürfte inzwischen ein offenes Geheimnis sein, schließlich gab es in den vergangenen Monaten genug Hinweise auf die Fortführung der Reihe, auch wenn noch nichts offiziell bekanntgegeben wurde. Davon abgesehen ist Dragon Ball als Franchise inzwischen schlicht zu lukrativ, um es einfach beiseite zu schieben. In der Zukunft dürften uns somit vor allem Freezer und Broly weiter begleiten, letzterer womöglich zwar nicht als Freund unserer Helden, doch zumindest als Verbündeter, was in Kombination mit Bösewicht Freezer weitere spannende Geschichten verspricht.

Was glaubt ihr, wie es nach Dragon Ball Super: Broly weitergehen wird?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News