Sam Raimi im Gespräch für Thriller über das Bermudadreieck

17.02.2017 - 10:00 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
3
0
Sam Raimi
© Gage Skidmore [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons, Ausschnitt
Sam Raimi
Der nächste Film von Spider-Man-Regisseur Sam Raimi spielt womöglich im Bermudadreieck. Geplant sind insgesamt sogar drei Projekte über das berühmt-berüchtigte Seegebiet.

Die Legende hält sich hartnäckig, dass im Bermudadreieck zwischen Florida, Puerto Rico und den Bermudainseln übernatürliche Kräfte am Werk sind, durch die immer wieder Boote sowie Flugzeuge plötzlich vom Radar verschwinden und nie wieder auftauchen. Mysteriöse Märchen ranken sich um das Seegebiet im westlichen Atlantik und bilden somit den perfekten Filmstoff für die großen Produktionsstudios in Hollywood. Universal, Warner und Skydance haben jeweils ein Projekt über das Bermudadreieck in Planung und um letzteres könnte sich nun Sam Raimi kümmern. Laut Variety  befindet sich der Spider-Man-Regisseur in Gesprächen, den Thriller für Skydance zu entwickeln und eventuell auch hinter der Kamera aktiv zu werden. Der Hollywood Reporter  handelt Raimi dagegen schon eindeutig als Regisseur.

Viel ist über den kommenden Mysterythriller allerdings noch nicht bekannt, weil alle drei Drehbücher unter strengster Geheimhaltung stünden. Sogar Raimi sei extra in die Büros von Skydance beordert worden, um das Skript zum Bermudadreieck-Film zu lesen. Es gelte aber als sicher, dass die beiden Narcos-Schöpfer Doug Miro und Carlo Bernard die geheimnisvolle Geschichte ausgearbeitet haben. Ein erster Entwurf stamme von Mark Swift und Damian Shannon, die sich zuletzt für das Baywatch-Reboot verantwortlich zeigten und für das geplante Starship Troopers-Sequel gehandelt werden. Für den schon lange geplanten Bermudadreieck-Film habe Skydance 2013 sogar versucht, Johnny Depp als Hauptdarsteller zu verpflichten.

Glaubt ihr, das Bermudadreieck bietet guten Stoff für einen spannenden Film?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News