Science-Fiction-Front

Regisseur entfesselt Vin Diesels Krieger Riddick

20.11.2012 - 15:00 Uhr
6
5
Nicht nur Vin Diesel, sondern auch Karl Urban kehrt im Riddick-Sequel zurück
© Universal
Nicht nur Vin Diesel, sondern auch Karl Urban kehrt im Riddick-Sequel zurück
Der Entstehungsprozess des zweiten Riddick-Sequels war ein schwieriger. Dennoch befindet sich die Post-Produktion zum Science-Fiction-Actioner mit Vin Diesel im finalen Stadium & wir haben für euch das Logo sowie ein Bild von Karl Urban aus dem Film.

Seit 2005 erzählte Vin Diesel (Fast & Furious Five) vermehrt von diversen Verwirklichungsplänen bezüglich eines weiteren Abenteuers seiner Paraderolle als Krieger Riddick. Dann wurde es jedoch lange Zeit ruhig um das Projekt und als schließlich die Dreharbeiten in Fahrt gekommen waren, überhäuften zahlreiche Probleme sowie komplizierte Produktionsumstände die Entstehung des Sequels. Vor Kurzem konnten wir euch jedoch berichten, dass Riddick in den USA für ein R-Rating freigegeben wurde und demzufolge existiert mittlerweile eine (fast) fertige Fassung des Films. Dass sich die Fortsetzung darüber hinaus ebenfalls in einem fortgeschrittenen Zustand befindet, bestätigt ebenfalls eine Meldung, die uns via Collider heute erreicht hat.

Niemand geringeres als David Twohy (A Perfect Getaway – Es gibt kein Entkommen) hat sich mit einem Blog-Eintrag zu Wort gemeldet und nicht nur von den letzten Arbeitsschritten berichtet, sondern auch zwei Schnappschüsse zu Riddick preisgegeben. Der Regisseur, der ebenfalls für die zwei Vorgänger Pitch Black – Planet der Finsternis und Riddick – Chroniken eines Kriegers verantwortlich war, teilt seinen Lesern mit, dass die Post-Produktion mittlerweile ein finales Stadium erreicht hat und jetzt vor allem Tonabmischungen sowie Farbkorrekturen von Belang wären. Außerdem gibt eines der Bilder Einblick auf das mögliche Logo von Riddick. Allerdings handelt es sich hierbei nur um eine vorläufige Version, denn bislang ist noch nicht einmal der endgültige Titel offiziell. Dennoch sind im Netz häufiger Namen wie The Chronicles of Riddick: Dead Man Stalking oder einfach nur Riddick: Dead Man Stalking zu lesen.

Mehr: Riddick-Sequel zu brutal für Jugendliche

Das andere Bild stammt dagegen aus dem Film selbst und präsentiert Karl Urban (Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs), der den Part des Lord Vaako aus Riddick – Chroniken eines Kriegers wieder aufgenommen hat. Außerdem kehrt Hauptdarsteller Vin Diesel zum Franchise zurück. Daneben stehen Katee Sackhoff, Jordi Mollà, Matt Nable, Conrad Pla bei den Cast-Angaben und ein deutscher Kinostart wurde bis dato noch nicht bekannt gegeben. Für Italien, die Niederlande und Russland gibt es zwar bereits Termine, allerdings sind diese von März bis September quer über das Jahr 2013 verstreut und somit lässt sich auch keine Tendenz für ein entsprechendes Datum hierzulande herauslesen.

Freut ihr euch schon auf das Riddick-Sequel oder haben euch die ersten beide Teile schon nicht zugesagt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News