Phantastische Tierwesen 2 schlägt den Weg der Harry Potter-Filme ein

Eddie Redmayne in Phantastische Tierwesen
© Warner Bros.
Eddie Redmayne in Phantastische Tierwesen

Die Zaubererwelt-Fortsetzung Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen verwöhnte uns in der letzten Woche immer häufiger mit neuen Szenenbildern. Nach verräterischen Koffer-Inhalten, vielversprechenden Hogwarts-Rückblenden und einem bedeutungsvollen neuen Zauberer führt uns heute ein weiteres bei EW veröffentlichtes Foto in das magische Harry Potter-Universum zurück und deutet eine besondere Düsternis an, die Eddie Redmayne für das Sequel prophezeit.

Phantastische Tierwesen 2 schlägt den Weg in die Dunkelheit ein

Alles, was wir zu Phantastische Tierwesen 2 wissen, deutet bislang darauf hin, dass die Fortsetzung eine ernstere, düsterere Note haben wird als Teil 1 mit seinen verspielten Tierwesen-Fänger-Eskapaden. Das ist nicht verwunderlich, da sich Dumbledore (Jude Law) und Newt (Eddie Redmayne) im Sequel auf die Suche nach dem entflohenen Bösewicht Grindelwald (Johnny Depp) begeben, der Anhänger um sich sammelt, um die Zauberer die Menschenwelt beherrschen zu lassen. Er soll als Gegner Voldemort Konkurrenz machen. Das Abdriften der Geschichte in die Dunkelheit war bereits in den stets erwachsener werdenden Harry Potter-Filmen zu beobachten. Nun bestätigte auch Hauptdarsteller Eddie Redmayne diese von Drehbuchautorin J.K. Rowling eingeschlagene Richtung für Phantastische Tierwesen 2:

Der fesselndste Aspekt [des Films] ist seine tonale Veränderung. Er ist düsterer und drastischer und lässt Harry Potter-Wissen einfließen, das uns deutlich vertrauter vorkommt. [...] Als ich das Skript gelesen habe, hatte es diese kryptischen Elemente und war wie ein Thriller, den man nicht beiseite legen konnte.

Auf die Thriller-Qualitäten von Phantastische Tierwesen 2 war schon früher von Produzent David Heyman verwiesen worden. Das neue Bild von Newt verdeutlich die dunklere Note aber umso mehr, denn obwohl sein Entsteigen des viel zu kleinen Koffers (wie noch in Teil 1) lustig wirken könnte, beschwört das Foto mit seinem düsteren Ambiente schlimme Vorahnungen herauf.

Diese Bauchgefühl eines drohenden Schreckens ist nicht nur Newts ernstem Gesichtsausdruck geschuldet, sondern auch der Kulisse im Hintergrund, die ein Zaubertrank-Labor in schwarzer Umgebung zeigt. Die schiefe Tür rechts könnte den einen oder anderen an die Heulende Hütte bei Hogwarts erinnern, meine Vermutung bewegt sich allerdings eher in die Richtung, dass wir uns hier auf dem neuen Phantastische Tierwesen 2-Bild in der Nokturngasse in London (also dem verruchten Pendant zur Winkelgasse) oder an einem anderen Ort der Dunklen Künste befinden. Ob das stimmt oder nicht, werden wir 15.11.2018 herausfinden, wenn Phantastische Tierwesen 2 hierzulande in den Kinos startet.

Würdet ihr es begrüßen, wenn Phantastische Tierwesen 2 eine deutlich düsterere Richtung einschlägt?

moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
"I am what I am and I do what I can."
Deine Meinung zum Artikel Phantastische Tierwesen 2 schlägt den Weg der Harry Potter-Filme ein
7b0d46479fa04997b0d8ad8917ad0787