Moon - ein verstörendes Drama zum Mitdenken

22.07.2014 - 18:30 UhrVor 9 Jahren aktualisiert
Sam Rockwell als Astronaut im Sci-Fi-Drama Moon
Sony Pictures Home Entertainment
Sam Rockwell als Astronaut im Sci-Fi-Drama Moon
19
26
Wer seine grauen Zellen und seine emotionale Empfindsamkeit heute Abend etwas strapazieren möchte, sollte den Geheimtipp Moon einschalten. Geboten wird neben einem Ausblick in die Leere des Weltraums ein Einblick in die Tiefe der menschlichen Psyche.

Mit Moon ist heute ein empfehlenswertes Sci-Fi-Drama auf ORF3 zu sehen. Oberflächlich handelt es von der systematischen Bearbeitung des Mondes zur Gewinnung von Rohstoffen. Fokussiert wird die Handlung des Films aber nach und nach auf das einsame Innenleben des Astronauten Sam Bells (Sam Rockwell).

In Moon ist Sam Bell als einziger Mitarbeiter in einer Raumstation auf dem Mond stationiert, durch die Rohstoffe gewonnen wird. Offiziell lebt er dort seit fast drei Jahren in Einsamkeit und im täglich wiederkehrenden Arbeitsrhythmus. Angeleitet wird er vom Bordcomputer GERTY, dem Kevin Spacey im englischen Original seine Stimme leiht. Spätestens, als Bell einen bewusstlosen Astronauten findet, der mit ihm nicht nur bezüglich des Aussehens identisch ist, wird seine Psyche und seine Handlungfähigkeit von Paranoia bestimmt. Und das kurz bevor er zur Erde zurückkehren dürfte. Sam Rockwell spielt also zweimal in derselben Rolle – dennoch aus unterschiedlichen Perspektiven (Hut ab, Raumfahrerhelm auf). Moon bewegt sich im ständigen Zwiespalt zwischen dem Verlust der Psyche und dem Verdacht auf eine Verschwörung, in dem sich der Zuschauer immer wieder fragen muss, welche Konklusion zur Entschlüsselung der Handlung dienen könnte.

Mehr: J.J. Abrams und der X-Wing am Star Wars 7-Set

Die britische Produktion von Duncan Jones, Sohn von Rock-Legende David Bowie, erhielt bei ihrem Erscheinen 2009 international leider weniger Aufmerksamkeit, als sie es verdient gehabt hätte. In Großbritannien kam er jedoch zu dem verdienten Erfolg: Bei den British Independent Film Awards wurde er als bester Film des Jahres 2009 ausgezeichnet. Duncan Jones gestaltete sein Hollywood-Debut übrigens zwei Jahre später eindrucksvoll mit Source Code.

Moon bietet eine packende Story, einen erstklassigen Regisseur, einen überzeugenden Schauspieler und Kevin Spaceys beruhigendste Computer-Stimme. Was können wir an einem Dienstag Abend nur mehr wollen? Einschalten lohnt sich. Abschalten solltet ihr zwischendurch aber besser nicht.

Was: Moon
Wann: 21:55 Uhr
Wo: ORF3

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News