One Piece: Das Ende soll berührender als tragischster Tod der Serie werden

22.11.2019 - 11:10 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
2
0
Ruffy und Zorro in One PieceAbspielen
© Eiichiro Oda/Shueisha/Toei Animation
Ruffy und Zorro in One Piece
Seit geraumer Zeit befinden sich Ruffy und seine Freunde nun in Wano Kuni. Ihr dortiges Abenteuer verspricht jedoch noch weitaus wichtiger zu werden als bisher gedacht.

Achtung, Spoiler für One Piece: Dieses Jahr startete One Piece auch in seiner Anime-Serie in den Wano Kuni-Arc, in dem Ruffy und seine Crew gegen Kaido, einen der Vier Kaiser, antreten wollen. Dieser Handlungsstrang, der auch mit einem brandneuen Intro daherkam, soll für die finale Phase des Anime-Dauerbrenners von entscheidender Bedeutung sein und ins emotionale Endspiel des Piraten-Epos überleiten.

Verantwortliche geben Einblick in finale Phase von One Piece

Bereits vergangene Woche gab es in Saudi Arabien ein Interview , zu dem zwei besondere Gäste eingeladen waren: Shinji Shimizu von Toei Animation und Yoshihisa Heishi vom Shueisha-Verlag. Beide arbeiten seit Jahren mit One Piece-Schöpfer Eiichiro Oda zusammen und gaben Einblick in die Zukunft der Serie. Übersetzt wurde das Interview von Twitter-User sandman , der in diesen Angelegenheiten als sehr verlässlich gilt.

One Piece: Wano Kuni-Arc ist entscheidend für berührendes Serien-Finale

Shimizu erzählte, im aktuellen Wano Kuni-Arc werden Ruffy und die anderen gegen Kaido und Big Mom, also gleich zwei Mitglieder der Vier Kaiser, kämpfen. Darüber hinaus sagte er, Oda habe ihm bereits vor langer Zeit verraten, dass das Ende von One Piece nach dem Wano Kuni-Arc bereits "in Sicht" sein werde.

Des Weiteren verriet Shimizu den anwesenden Fans, er kenne schon das Ende von One Piece. Allerdings wolle er nichts verraten, da Oda sonst wütend auf ihn wäre. Dafür erzählte Shimizu jedoch, Oda habe ihm gesagt, das Ende von One Piece werde noch berührender sein als der für viele Fans damals emotional niederschmetternde Tod von Ruffys Bruder Ace.

Ace' Tod in One Piece

Wie lange der aktuelle Handlungsstrang noch laufen werde und wie Oda die Fans emotional noch mehr berühren wolle als mit Ace' Tod, erzählte Shimizu hingegen nicht.

Da Oda sein Piraten-Epos jedoch innerhalb der nächsten fünf Jahre beenden möchte, dürften Ruffy und seine Freunde vermutlich nicht mehr allzu lange in Wano Kuni verweilen, ehe der finale Abschnitt ihrer Reise beginnt.

Was erwartet ihr vom One Piece-Finale?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News