The Bad Batch auf Disney+: Wir sprechen mit der wichtigsten Star Wars-Stimme, die niemand kennt

Star Wars: The Bad Batch
© Disney
Star Wars: The Bad Batch
05.05.2021 - 10:56 UhrVor 5 Tagen aktualisiert
5
3
Er ist eine der prägendsten Stimmen im gesamten Star Wars-Universum. Anlässlich des Starts von The Bad Batch auf Disney+ haben wir uns zum Interview mit Dee Bradley Baker zusammengesetzt.

Vermutlich habt ihr sein Gesicht noch nie gesehen, seine Stimme dürfte euch aber definitiv bekannt vorkommen, wenn ihr in den vergangenen 15 Jahren ins Star Wars-Universum eingetaucht seid. Dee Bradley Baker spricht seit The Clone Wars sämtliche Klone in der weit entfernten Galaxis, von Captain Rex bis Commander Cody.

Entdeckt das riesige Star Wars-Universum auf Disney+
Zu Disney+
Mit The Bad Batch

Doch damit nicht genug: Auch bei anderen Star Wars-Projekten ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass ihr über Bakers Stimme stolpert. Neben den Animationsserien Star Wars Rebels und Star Wars Resistance war er zuletzt als Frog Lady und Frog Man fröhlich glucksend in der Originalfassung von The Mandalorian zu hören.

Jetzt folgt sein bisher größtes Star Wars-Abenteuer: The Bad Batch.

Eine Star Wars-Serie über genetisch manipulierte Klone

Die animierte Nachfolgeserie zu The Clone Wars startet morgen auf Disney+ und erzählt die Geschichte der experimentellen Spezialeinheit Clone Force 99. Das sogenannte Bad Batch setzt sich aus fünf genetisch manipulierten Klonkriegern zusammen, die allesamt von Dee Bradley Baker zum Leben erweckt werden.

Hier könnt ihr euch den Trailer zu The Bad Batch anschauen:

Star Wars The Bad Batch - S01 Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

"Es ist ein wahrgewordener Traum", schwärmt der Synchronsprecher. Vor zwei Wochen habe ich mich mit ihm zu einem virtuellen Interview getroffen, um über seine Arbeit an The Bad Batch zu reden.

  • Nicht nur Star Wars: Dee Bradley Baker ist einer der gefragtesten US-amerikanischen Synchronsprecher. Seine Stimme taucht in Serien wie Avatar - Der Herr der Elemente, American Dad und SpongeBob Schwammkopf auf. Im Videospielbereich ist er aus der Halo-Reihe und Gears of War bekannt.

Vor allem eine Sache wollte ich wissen: Wie fühlt es sich an, die Stimme der größten Armee in der Galaxis zu sein? "Ich kann dir gar nicht sagen, wie aufregend es ist", lautet Bakers Antwort. Seit seiner Kindheit ist er ein großer Star Wars-Fan. Stolz erzählt er davon, wie seine Eltern einst für Halloween ein Jawa-Kostüm gebastelt haben und hält ein Bild vom Oktober 1977 in die Kamera.

Baker ist ein Fan der ersten Stunde. Seine Star Wars-Begeisterung ist nie erloschen.

Ich bin nicht nur Teil eines Franchise, das ich seit meiner Kindheit liebe, sondern auch Teil eines Franchise, das zu den aufregendsten Franchises überhaupt gehört. Es blüht weiter und kommt immer wieder zurück auf all diesen einfallsreichen, unterhaltsamen und mitreißenden Wegen. Ich bin sehr glücklich, dass mich das Schicksal dazu auserkoren hat, eine zentrale Rolle [im Star Wars-Universum] einzunehmen.
Star Wars: The Bad Batch

Den Start von The Bad Batch kann er nicht erwarten. Von der Konkurrenz durch große Realserien wie The Mandalorian und die kommende Boba Fett-Serie lässt er sich nicht einschüchtern.

Ich bin sehr gespannt darauf, der Welt endlich diese neue Serie zu zeigen. Ich könnte nicht aufgeregter und glücklicher sein. Es ist eine großartige Serie. Sie ist wirklich aufregend, extrem unterhaltsam - und genauso gut wie alles andere Star Wars, das ich je gesehen habe. Ich sage das aufrichtig, ohne Übertreibung. Es ist großartiges Star Wars.

Wie spricht man fünf Star Wars-Figuren gleichzeitig?

Besonders spannend im Hinblick auf The Bad Batch gestaltet sich der Umstand, dass Baker dieses Mal seine Klon-Stimme deutlich mehr variieren muss. Jedes einzelne Mitglied der Spezialeinheit weicht von der Norm ab.

Ursprünglich war es gar nicht so klar, dass ich alle [Figuren] sprechen würde. Ich glaube, das wurde erst entschieden, nachdem ich es versucht hatte. [Serienschöpfer] Dave Filoni hatte es gefallen, also entschieden wir uns dazu, damit weiterzumachen. Aber es hätte auch anders kommen können, weil die Bad Batch-Typen unterscheiden sich sehr von den normalen Klonen.
Star Wars: The Bad Batch

Wo sich Bakers bisherige Klone in einer sehr ähnlichen Stimmlage bewegen, präsentiert sich der Bad Batch als deutlich diversere Gruppe. Im Aufnahmestudio werden die einzelnen Rollen so eingesprochen, wie sie im Drehbuch stehen. Wie schafft es Baker, so flink zwischen den verschiedenen Charaktertypen zu wechseln?

Auf den ersten Blick wirkt es wie ein Zaubertrick. Es war sehr hilfreich, dass wir die unterschiedlichen Facetten der Figuren bereits ausgearbeitet haben, als wir den Bad Batch-Arc in The Clone Wars beendet haben. Wir haben jeden dieser Charaktere ausgeformt. Jetzt kann ich mühelos von einem Charakter zum anderen springen.

Einen kleinen Trick gibt es dennoch: Baker und das Kreativteam von The Bad Batch haben jedem der fünf Klonkrieger ein bestimmtes Adjektiv und ein bestimmtes Bild zugeordnet, sollte Baker im Studio zu sehr in den Modus der Klon-Kernstimme verfallen. Dadurch sind alle bei der Aufnahme beteiligten Personen auf dem gleichen Stand und können das Gesprochene unkompliziert in eine andere Richtung lenken.

Brüllende Klone und das Erbe von Klon-Vater Jango Fett

Im Bad Batch finden sich verschiedene Archetypen wieder. Es gibt den Anführer mit Gewissen, den misstrauischen Scharfschützen, den erfinderischen Tech-Spezialisten und den ungewöhnlichen Neuling. Die Figur, die für Baker im Synchronstudio die größte Herausforderung darstellt, ist der Muskelprotz im Team.

Stimmlich ist [Muskelprotz] Wrecker die kniffligste Figur, weil er so viel brüllt. Er wird immer ganz laut und schreit - das ruiniert mir die Stimme. Deswegen nehmen wir die lauteren Wrecker-Passagen erst am Ende einer Aufnahmesession auf.

Bei den anderen Klonen hat er dagegen kein Problem. "Mir fällt es sehr leicht, mich in ihren Kopf hineinzuversetzen. Ich habe das Gefühl, dass ich diese Typen wirklich kenne." Im Lauf der letzten Jahre hat Baker sämtliche Variationen der Klon-Stimme verinnerlicht. Tatsächlich ist er aber nicht die erste Klon-Stimme, die wir gehört haben.

Star Wars: The Bad Batch

Als Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger vor knapp zwei Dekaden in die Kinos kam, schlüpfte Temuera Morrison in die Rolle von Kopfgeldjäger Jango Fett, dem Spender der Klonarmee. In The Mandalorian ist Morrison letztes Jahr als Boba Fett, Jangos Klonsohn, zurückgekehrt. Wie wurde Baker von der Ur-Stimme der Klonkrieger beeinflusst?

Wenn wir ganz an den Anfang von The Clone Wars zurückkehren, war Temuera Morrisons Performance definitiv eine Inspiration und ein Referenzpunkt für die Klone, die ich gesprochen habe. Ähnlich wie mit Obi-Wan und Anakin hat es jedoch irgendwann sein eigenes Leben angenommen mit eigenen Ideen und eigenen Nuancen.

Baker ist sich sicher, dass Morrisons Darbietung für immer ein wichtiger Teil von Star Wars bleiben wird. Er selbst kehrt aber nicht mehr zu Episode II zurück. "Wir haben eine lange Reise hinter uns und [meine Klon-Stimmen] haben sich in etwas Eigenes verwandelt."

The Bad Batch ist mit seinen vielen Klon-Variationen der beste Beweis dafür. Heute, am 4. Mai 2021, startet die neue Star Wars-Serie mit einer 75-minütigen Pilotepisode auf Disney+. Alle weiteren Folge werden freitags im Wochentakt veröffentlicht.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Werdet ihr euch Star Wars: The Bad Batch anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News