Loki ist verwirrender als Endgame-Zeitreise – zum Glück hat die neue MCU-Serie aber eine Geheimwaffe

Loki - Trailer 2 (English) HD
2:17
LokiAbspielen
© Disney
Loki
09.06.2021 - 18:16 UhrVor 3 Tagen aktualisiert
27
2
Die erste Folge der neuen MCU-Serie Loki verknotet einem schon das Gehirn. Zum Glück trägt uns Tom Hiddlestons Charisma durch den komplexen Auftakt.

Achtung, es folgen Spoiler zur 1. Folge Loki: Nachdem The Falcon and the Winter Soldier eher gewohnte Marvel-Unterhaltung war, legt die neue MCU-Serie Loki bei Disney+ direkt so richtig los. Wer die Zeitreisen in Avengers 4: Endgame schon kompliziert fand, bekommt schon gleich in der ersten Folge das Gehirn verknotet.

Die abgefahrene Sitcom-Illusion in WandaVision war erst der Anfang – Loki feuert allein im Auftakt schon mit vielen verschiedenen Science-Fiction-Begriffen und wirren Ereignissen um sich. Dass die Serie trotzdem sofort an den Bildschirm fesselt, liegt einmal mehr an Tom Hiddlestons riesigem Charisma in seiner Paraderolle.

Loki stößt im MCU eine komplett neue Tür auf und verwirrt erstmal ordentlich

Die neue MCU-Serie knüpft an die Ereignisse von Avengers 4: Endgame an und folgt der Version von Loki, dem es in der Vergangenheit 2012 gelingt, seiner Festnahme und Verurteilung auf Asgard zu entfliehen.

Schaut hier noch den deutschen Trailer zu Loki:

Loki - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Weit kommt er aber nicht, denn kurz nach seiner Flucht wird er von der sogenannten Time Variance Authority (TVA) wieder festgenommen. Die Organisation ist dafür zuständig, dass die heilige Zeitlinie nicht durch Ausreißer gestört wird. Dazu zählt auch ein tückischer Loki, der sich mit einem Infinitystein aus dem Staub machen und die Ereignisse der Zukunft verändern wollte.

Diese Einführung klingt schon nicht gerade nach leichter Unterhaltung, doch hier setzt Loki erst an. Vor einem Philosophie-Seminar muss sich hier zwar niemand fürchten. Der Pilot der neuen MCU-Serie bei Disney+ ist trotzdem eine typische Auftaktfolge voller ausschweifender Exposition und Erklärungen geworden.

Die Macht der Infinity-Steine wird in Loki direkt mal für einen Gag entwertet, während einem Begriffe und Erklärungen zum Multiversum, alternativen Zeitlinien, Zeitreisen und durch die Zeit reisenden Agent:innen entgegen geschleudert werden. Trotzdem hat die MCU-Serie mit Tom Hiddleston wieder eine echte Geheimwaffe an Bord.

Tom Hiddlestons Charisma ist eine wertvolle Stärke für Loki

Rund 10 Jahre ist der britische Schauspieler jetzt schon regelmäßig im Marvel Cinematic Universe in der Rolle des hinterlistigen Thor-Bruders zu sehen. Dabei hat der Charakter eine beachtliche Wandlung durchgemacht und wurde vom Schurken im ersten Avengers-Film zum charmant-witzigen Antihelden mit tragischen Untertönen.

Im Video schauen wir uns alle neuen und kommenden Marvel-Projekte genauer an:

Loki, Ant-Man 3 Wandavision & Hawkeye - Alle kommenden Marvel Projekte für Phase 4 und 5
Abspielen

Für die Loki-Serie kann Hiddleston direkt auf die volle Bandbreite seiner Figur zurückgreifen und schlüpft direkt wieder mit größter Spielfreude in die Rolle. Gerade sein anfangs arrogantes, überhebliches Auftreten als Gott des Schabernacks prallt immer wieder sehr witzig auf die TVA-Agent:innen, die ihn schnell in seine Schranken weisen.

Die erste Folge von Loki bietet aber auch schon deutlich ernsthaftere Momente mit einem menschlicheren Protagonisten. Vor allem eine Szene, in der er in die Zukunft blickt und seinen eigenen Tod durch Thanos am Anfang von Avengers: Infinity War mitansehen muss, ist durch die bedrückte Reaktion von Hiddleston ein eindringlicher Moment.

Zusammen mit der großartigen Chemie zwischen Hiddleston und Owen Wilson als TVA-Agent Mobius M. Mobius ist die erste Folge von Loki also ein klassischer Anheizer, der erstmal mit viel Erklärung und Sci-Fi-Verwirrung aufwartet.

Doch wenn Loki ab der zweiten Folge richtig Gas gibt und sich komplett in die actionreiche Zeitreise-Rätseljagd stürzt (so viel können wir schon verraten), könnte Loki definitiv noch zur faszinierendsten MCU-Serie bisher werden.

Podcast für MCU-Fans: Alle 17 neuen Marvel-Serien im Überblick

WandaVision hat eine neue Ära des Marvel Cinematic Universe bei Disney+ begonnen. In dieser Folge von Streamgestöber schauen wir auf die 17 neuen Marvel-Serien, auf die ihr euch 2021 bis 2023 freuen könnt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Matthias, Max und Patrick haben sich die 17 (!) Marvel-Serien näher angeschaut, die uns nach der Avengers-Sitcom WandaVision demnächst bei Disney+ erwarten. Im Podcast erfahrt ihr alles zu den neuen Serien, welche wirklich Highlight-Potenzial haben und welche unser Interesse kaum wecken können.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie hat euch die erste Folge von Loki gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News