Neue Breaking Bad-Folge von Better Call Saul klärt Schicksal von Jesse und Skyler – und verändert alles

© AMC
Jesse und Walt aus Breaking Bad
03.08.2022 - 20:00 UhrVor 3 Tagen aktualisiert
5
0
Gute Nachrichten für Breaking Bad-Fans: Die langerwartete Crossover-Episode von Better Call Saul hatte für Fans der Originalserie noch mehr zu bieten als die Rückkehr von Jesse und Walt.

Lange haben wir darauf gewartet, nun war es endlich soweit: Better Call Saul vereinte sich in der folgerichtig betitelten Episode "Breaking Bad" mit der Originalserie. Dabei brachte das Spin-off nicht nur Jesse Pinkman und Walter White (Bryan Cranston) für den ersten von wohl mehreren Gastauftritten zurück. Es klärte auch einige offene Fragen, mit denen uns das Ende von Breaking Bad und der Netflix-Film El Camino zurückließen.

Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler für Breaking Bad und Better Call Saul!

Better Call Saul liefert wichtige Antworten zu Jesse Pinkman und Skyler White

Die Beziehung zwischen Walter und Skyler White bestimmt große Teile von Breaking Bad

Auch Episode 11 der 6. Staffel Better Call Saul spielt zu großen Teilen in der schwarz-weißen Timeline, in der Jimmy aka Saul (Bob Odenkirk) als Gene ein neues Leben in Nebraska angefangen hat. In einem Telefonat mit seiner ehemaligen Assistentin Francesca (Tina Parker) lässt sich Gene auf den neuesten Stand dazu bringen, was seit seiner Flucht aus Albuquerque passiert ist. Dabei erfahren auch wir, wie es mit Figuren aus Breaking Bad nach der Explosion von Walter Whites Meth-Imperium weiterging.

Skyler White (Anna Gunn) habe einen Deal mit den Bundesbehörden geschlossen, so Francesca. Sie scheint sich und ihre verbliebene Familie also im Austausch gegen Informationen vor weiterer Strafverfolgung geschützt zu haben.

Auch Jesse Pinkman (Aaron Paul) scheint aus dem Schneider. Schon in El Camino: Ein Breaking Bad-Film erfahren wir, dass sich Heisenbergs Partner nach Alaska absetzt. Doch Better Call Saul bestätigt nun, dass das Ablenkungsmanöver aus dem Film voll aufgegangen ist. Weil sie Jesses Auto an der mexikanischen Grenze finden, vermuten die Behörden nämlich, dass er nach Mexiko geflüchtet ist. Und scheinen die Verfolgung vorerst aufgegeben zu haben.

Das bedeutet allerdings auch, dass sich die Ermittler:innen vollends auf Saul Goodman konzentrieren. Alle seine Briefkastenfirmen sind aufgeflogen und das damit in Verbindung stehende Geld konfisziert. Sogar Francesca wird abgehört und überwacht. Saul muss also noch vorsichtiger sein, um nicht geschnappt zu werden. Eine Rückkehr nach New Mexico scheint ausgeschlossen.

Eine Szene zwischen Saul und Mike verändert den Blick auf Breaking Bad

Doch Episode 6 blickt nicht nur auf die Breaking Bad-Timeline zurück, sondern zeigt auch Momente, die zur Zeit der zweiten Staffel der Originalserie spielen – und die wir bisher noch nicht gesehen haben. Da gibt es den bereits angesprochenen Auftritt von Jesse und Walt. Das wirklich spannende ist aber eine bisher ungesehene Szene zwischen Saul Goodman und Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks).

Nach seinem ersten Aufeinandertreffen mit Walt und Jesse, will Saul mehr über den Meth-Koch herausfinden und beauftragt Mike, Informationen über Heisenberg zu sammeln. Als die beiden sich anschließend in Sauls Büro treffen, kommt es zu einem Austausch, der uns einen vollkommen neuen Blick auf Breaking Bad gewährt.

Zur Erinnerung: So lernen wir Walter White in Breaking Bad kennen

Breaking Bad - Staffel 1 Trailer (Englisch)
Abspielen

Denn Mike ist überzeugt, dass es sich bei Walt um einen Amateur handle, der früher oder später geschnappt wird. Er rät Saul explizit davon ab, mit ihm zu arbeiten und erklärt, dass auch Gus Fring (Giancarlo Esposito) kein Interesse an einer Kooperation habe. Wie wir wissen, entscheidet sich Saul anders. Was wir bisher nicht wussten: Der Anwalt hatte in dieser Entscheidung keinerlei Unterstützung und ist somit fast im Alleingang für Heisenbergs Aufstieg zum Meth-Paten verantwortlich.

Erst durch Sauls Alleingang wird Walt zu der Person, die nicht nur immer wieder den Behörden entkommt, sondern auch für den Untergang von Gus Fring und den Tod mehrerer Hauptfiguren verantwortlich ist. Breaking Bad ist vielleicht Walter Whites Story, doch Saul Goodman ist der Dreh- und Angelpunkt von allem. Umso spannender wird nun, wie die Geschichte dieser Figur endet.

Podcast: Ist Breaking Bad immer noch die beste Serie aller Zeiten?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Auch fast 10 Jahre nach dem Finale ist Breaking Bad für viele eine der besten Serien aller Zeiten. Passend zum Start der letzten Staffel des Spin-offs Better Call Saul tauchen wir nochmal tief in die Hauptserie ein und besprechen, was Breaking Bad so großartig macht. Neben den unvergesslichsten Szenen gehen wir im zweiten Teil auf Serien ein, die nach Breaking Bad erschienen sind und sich mit dem Hit-Phänomen vergleichen lassen.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Welche Breaking Bad-Verweise würdet ihr gerne noch in Better Call Saul sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News