Netflix-Start noch dieses Jahr: End of the F***ing World kehrt zurück

The End of the Fucking World
© Netflix
The End of the Fucking World
Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.

Im blutjungen Jahr 2018, die Welt befindet sich im tiefsten Winterschlaf, taucht eine verschrobene britische Serie bei Netflix Deutschland auf. Sie trägt den exzentrischen Titel The End of the F***ing World, und in ihr geht es um zwei kaputte Teenager auf der Flucht vor sich selbst, die Geborgenheit beieinander finden.

Der deutsche Start von The End of the F***ing World Staffel 2

Die Rufe nach einer Fortsetzung ertönten nach 3 Stunden (etwa so lange läuft die erste Staffel insgesamt). Sie wurden erhört und aus dem eleganten offenen Ende wurde halt ein Cliffhanger. Wie die britische Seite Radio Times schreibt, kehrt The End of the F***ing World in diesem November zurück.

Und das gilt offenbar auch für das deutsche Netflix, wie der Twitter-Account trocken bekanntgab.

So selbstverständlich ist ein deutscher Start zeitgleich zum britischen aber gar nicht.

The End of the F***ing World ist kein Netflix Original, sondern wird von Channel 4 produziert, einem kleinen britischen Sender, der seinen Serienerfolg nur 3 Monate nach dem ursprünglichen Start dem Streaming-Dienst überließ.

Dort erwies sich The End of the F***ing World als perfekte, bingebare Netflix-Serie, deren Format Schule machte. Deutsche Zuschauer verschlangen den in 8 mundgerechte 20-Minüter aufbereiten Stoff. Das deutsche Original How to Sell Drugs Online (Fast) mit seinem ebenfalls exzentrischen Titel und knackigen Episoden über traurige Teenager entstand wohl nach ihrem Vorbild.

Die ersten Bilder zu The End of the F***ing World Staffel 2

Radio Times veröffentlichte zwei Bilder zur Serie - mit einem Neuzugang. Naomi Ackie, die wir dieses Jahr auch in Star Wars 9 sehen werden, spielt Bonnie. James (Alex Lawther) fehlt allerdings, was mit dem erwähnten Cliffhanger zu tun hat.

Zu Alyssa (Jessica Barden, links im Bild) unterhält die ebenfalls nicht ganz sorgenfreie Bonnie eine "mysteriöse Verbindung".

In die Röhre schauen derweil wohl britische Fans, die die Serie über Netflix entdeckten. Denn The End of the F***ing World wurde nicht nur in Deutschland (und wahrscheinlich vielen anderen Teilen der Welt) als Netflix Orginal wahrgenommen, sondern auch in seinem Herkunftsland Großbritannien.

Dem Boss von Channel 4 gefiel das gar nicht. Letztes Jahr gab Ian Katz bekannt, ein Jahr zu warten, bevor The End of the F***ing World Staffel 2 auch zum britischen Netflix darf.

Freut ihr euch auf die neuen Folgen?

Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.
Deine Meinung zum Artikel Netflix-Start noch dieses Jahr: End of the F***ing World kehrt zurück
Ab 26. September im Kino!Gelobt sei Gott
89cceff26fe74824a9380369baf62787