Community

National Bird - Mutige Dokumentation über Drohnenangriffe auf DVD & Blu-ray

18.10.2017 - 09:00 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
0
0
National Bird - Trailer (Deutsche UT) HD
1:41
Bild zu National Bird - Mutige Dokumentation über Drohnenangriffe auf DVD & Blu-rayAbspielen
© NFP/Filmwelt
Bild zu National Bird - Mutige Dokumentation über Drohnenangriffe auf DVD & Blu-ray
Drei Insider berichten in National Bird über die verheerenden Folgen der Drohnenangriffe des US-amerikanischen Militär für die Betroffenen in den Kriegsgebieten. Diese Woche erscheint die Dokumentation auf DVD und Blu-ray.

Sonia Kennebeck geht mit National Bird einer höchst umstrittenen Thematik nach: dem Einsatz von Drohnen in Kriegsgebieten, der unter dem ehemaligen Präsident der USA Barack Obama massiv ausgeweitet wurde.

Die deutsche Regisseurin Kennebeck hat mit der Filmlegende Wim Wenders (Der Himmel über Berlin), Errol Morris (The Fog of War) sowie Ines Hofmann Kanna ein starkes Produzenten-Trio im Rücken. Das braucht man wohl auch für einen so riskanten Film wie National Bird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Drei Whistleblower - ehemalige Kriegsveteranen der US-amerikanischen Air-Force - sprechen unzensiert und ehrlich über die Auswirkungen und ihre Arbeit mit Drohnen in Kriegsgebieten. Unter dem Präsidenten Barack Obama wurden Drohnenangriffe zwar deutlich ausgeweitet, aber auch intensiv diskutiert. Was einerseits unter dem Banner des "sauberen" Kriegs propagiert wurde, stellt sich in Wahrheit als eine brandgefährliche moralische Gratwanderung heraus. Denn was auf dem Bildschirm und somit dem Visier der Drohnen zweidimensionale Punkte sind, sind in Wirklichkeit Menschen aus Fleisch und Blut. Zwar muss die USA so weniger Truppen in die Krisengebiete schicken, was gleichzeitig ein geringeres Risiko für die heimischen Soldaten bedeutet, es handelt sich jedoch um Tod auf Knopfdruck - aus tausenden Kilometern Entfernung.

Die drei Insider waren in unterschiedlicher Weise in den Drohnenkampf verwickelt und berichten von ihren Erfahrungen. Das Bewusstsein, Menschenleben auf dem Gewissen zu haben, lässt sie alle nicht mehr los. Eine der Protagonistinnen fährt sogar selbst nach Afghanistan, um sich ein eigenes Bild von den Zuständen zu machen.

Auch die andere Seite der Geschehnisse wird beleuchtet: die Betroffenen in Afghanistan. Die todbringenden Drohnen verbreiten Angst und Schrecken, viele Zivilisten fallen ihnen zum Opfer, da die Ziele aus der Luft kaum unterschieden werden können. Sonia Kennebeck folgt so unter anderem einem Vater und seinem kleinen Sohn, deren Familie den Robotern, wie so viele andere Unschuldige, zum Opfer fiel.

National Bird ist eine spannende, tiefschürfende sowie unverblümte Dokumentation der Probleme, die bei dem Einsatz von Drohnen als Waffen in Kriegsgebieten entstehen. Leichte Kost ist der Film wahrlich nicht - doch ein Popcorn-Film wäre bei der Thematik wohl auch nicht angebracht. National Bird erscheint am 19.10.2017 auf DVD und Blu-ray.

Weitere Filme: Alle Heimkinostarts der Woche

Werdet ihr euch National Bird ansehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News