Mulan für 30 Dollar bei Disney+ - Warum das erst der Anfang ist

Disneys Mulan-Remake mit Yifei LiuAbspielen
© Disney
Disneys Mulan-Remake mit Yifei Liu
07.08.2020 - 15:00 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
32
2
30 Dollar für Mulan bei Disney+ - die meisten finden das zu teuer und liegen damit richtig. Aber die Preise für VoD werden gerade neu verhandelt und Mulan ist erst der Anfang.

5 Euro, 15 Euro, 30 Dollar oder vielleicht sogar 60? Wie viel sind Zuschauer zu zahlen bereit für einen brandneuen Blockbuster, der nie zuvor irgendwo zu sehen war? Disney bietet die 200 Millionen Dollar-Produktion Mulan für 30 Dollar zum Streamen auf der Plattform Disney+ an. Das hat hat es in dieser Größenordnung noch nie gegeben.

Die Kinos, denen Mulan Einnahmen in gewisser Höhe garantiert hätte, trifft wieder mal eine Disney-Entscheidung ins Mark. Der Besuch kostet in Coronazeiten mehr Überwindung. Der Mulan-Start wäre ein warmer Regen in der Kinodürre gewesen. Mit Tenet startet Ende August der erste Blockbuster seit fast einem halben Jahr. In Ländern, wo Disney+ nicht verfügbar ist, läuft Mulan übrigens in den Kinos, falls ihr einen Abstecher nach Serbien machen wollt.

30 Euro für Mulan: Für die Mehrheit kommt das gar nicht infrage

Auch die Filmfans sind nicht glücklich. Es handelt sich vermutlich nur um Teilöffentlichkeiten, aber die sind sich überraschend einig in ihrer Ablehnung des Modells. Eine Umfrage der Variety  bei Twitter ergab: Nur knapp 15 Prozent der Teilnehmer würden sich Mulan für 30 Dollar leihen. Bei Moviepilot machten etwas weniger mit. Auf unsere Frage antworteten fast 700 Menschen; nur 3,6 Prozent würden Mulan für diesen Preis leihen bzw. kaufen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Also: Ist Mulan zu teuer? Das kommt wahrscheinlich vor allem darauf an, wen man fragt.

Disney+ betrachtet sich als Streamingdienst für Familien und das drückt sich jetzt auch im Preis aus. Eine Kernfamilie mit 4 Personen wäre beim Kinobesuch allein für die Kinokarten über 30 Euro los. Da sind Snacks, Getränke, Anfahrt und ggf. 3D-Zuschlag noch gar nicht eingerechnet. Selbst zwei erwachsene Disney-Fans können sich ohne große Skrupel das goldene Mulan-Ticket zulegen. Das ist eine Milchmädchenrechnung: Je mehr Menschen mitschauen, desto günstiger wird Mulan für den Einzelnen.

Warum Mulan bei Disney+ eigentlich doch viel zu teuer ist

Disney geht bei der Ansetzung des Preises davon aus, dass mehrere Personen mitschauen. Aber so einfach ist das natürlich nicht.

Ich hätte Mulan wohl mithilfe einer Multiplex-Flatrate für knapp 8 Euro im Kino schauen können. Die aufgerufenen 30 Euro kommen für mich nun überhaupt nicht infrage und ich habe dieses Jahr in einem Anfall von Kinosehnsucht für The Hunt schon mal 15 Euro hingeblättert.

Wahrscheinlich beeindruckender im Kino: Der Trailer für Mulan

Mulan - Finaler Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Ich wohne alleine, bin kinderlos und Mulan ist auch nicht unbedingt der Film, für den ich ein Happening in meiner Wohnung veranstalten würde, um die Kosten zu strecken. Es stößt mir sauer auf, zusätzlich zu den monatlichen Abo-Kosten eine happige Extra-Gebühr hinzublättern. Von Besitz können wir auch nicht sprechen, wenn die Verfügbarkeit mit der Beendigung des Abos verfällt. Das hat eher etwas von einem flüchtigen Erlebnis wie einem Konzert, nur in den eigenen vier Wänden, also komplett uncool und öde.

Mulan bei Disney+: Das Kino erhöht den Wert des Filmerlebnisses

Wenn ich mir ein Kinoticket kaufe, bezahle ich nicht nur für den Film, sondern auch für die technische Ausstattung und das Ambiente, das mir der Betreiber zur Verfügung stellt. Das trage ich beim Streamen alles selbst, zusätzlich zum aufgerufenen Preis. Daheim muss ich die Technik bereitstellen, ich habe schlechteren Ton, eine kleinere Abspielfläche.

Das Kino erhöht den Wert des Filmerlebnisses, deswegen zahle ich normalerweise den höheren Kinopreis und warte nicht auf den VoD- oder Blu-ray-Release, unabhängig davon, ob es sich um Tenet oder Mulan handelt. Hier geht die Rechnung über den angemessenen Streaming-Preis aber erst los.

Streaming gegen Kino: Was ist ein Film wert?

Disneys Mulan-Entscheidung wirft deutlich spannendere Fragen auf als Wohnzimmer oder Kinosaal, Flachbildschirm oder Leinwand, Soundbar oder Dolby Atmos.

Der Handel ohne Zwischenhändler ist lukrativ. Ohne den Zwischenschritt Kino geht mein Geld nahezu ohne Umwege an Disney. Wenn ich ins Kino gehe, rechne ich auch "weiche Faktoren" ein. Ich unterstütze mein Lieblingskino und keinen anonymen Konzern. Ich beteilige mich mehr (Kino um die Ecke) oder weniger (Multiplex-Kino) an öffentlicher Kultur und ihrer Aufrechterhaltung.

Hier reagiert ein französischer Kinobetreiber auf die Mulan-Entscheidung

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Der Wert eines Films wird gerade neu ausgerechnet und die Variablen sind endlos. Sollte etwa der Blockbuster mit dem festgelegten Preis einschlagen: Was sagt das Ergebnis dann noch aus, wenn tatsächlich irgendwann mal ein Corona-Impfstoff gefunden und in der Bevölkerung verbreitet wird?

Werden Mulan bei Disney+ mehr Menschen sehen als unter normalen Umständen im Kino? Wie viel wird Disney pro "Ticket" verdienen, wenn zum Beispiel 6 Leute in einem Wohnzimmer zuschauen und manchmal nur einer?

Der Konzern wird seine Hausaufgaben gemacht haben, aber so ganz sicher ist er sich mit seiner Kalkulation auch nicht. Noch vor einem Monat versicherten die Disney-Vorstandsvorsitzenden Alan Horn und Alan Bergman , Mulan "gehört auf die große Leinwand, wo es ein Publikum auf der ganzen Welt gemeinsam genießen kann."

Experten  erwarteten ein Desaster, hätte Disney Mulan doch im Kino veröffentlicht. Insbesondere Familien, also die Mulan-Zielgruppe, würden gerade einen großen Bogen um Kinos machen. Wie viel kann Disney mit Mulan als VoD verdienen? Variety  hat das durchgerechnet nach dem Beispiel Trolls World Tour, der für 20 Dollar in den USA geliehen werden konnte.

77 Millionen Dollar kamen nach 3 Wochen zusammen, was den größten Erfolg eines reinen digitalen Releases bedeutete. Variety rechnet für Mulan einen Umsatz von 149 Millionen US-Dollar aus, was ebenfalls ein Desaster wäre. Über 6 Millionen Menschen müssten Mulan "kaufen" und vorher ein Abo abschließen, damit das hohe Budget wieder reinkommt. Disney probiert einfach mal, CEO Bob Chapek spricht von einem Experiment. Der Ausgang entscheidet nicht darüber, ob das Kinofenster weiter schrumpft, sondern nur wie nah Kino und Streaming künftig zusammenrücken.

Es geht um die Details. Pläne für einen Star Wars-Film ohne Kinoauswertung machten schon vor Monaten die Runde in der Industrie.

Höhere Preise für VOD: Mulan ist nur ein Vorgeschmack

Die Bedeutung der Kinos als Abspielstätte geht seit Jahren zurück. Je weiter Streaming und VoD das Kino aus dem Markt drängt, desto teurer muss Streaming zwangsläufig werden. Streaming war lange der Discounter für Filme und Serien, zumindest die immer noch sehr preiswerten Flatrates von Netflix oder Prime.

Wenn Streaming dem Kino dauerhaft Konkurrenz machen oder es sogar ersetzen will, wird es sich den höheren Qualitätsstandards einer Kinoproduktion weiter annähern. Der nächste Schritt ist dann die preisliche Anpassung, weil sich sonst die teuren Filmproduktionen nicht mehr finanzieren lassen. Streaming und VoD wird teuer, Mulan ist da nur der Vorgeschmack.

Podcast zu Disney+: Lohnt sich der Streaming-Dienst?

Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber - auch bei Spotify  - prüfen wir den neuen Streaming-Dienst Disney+ für euch:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wie viel kostet Disney+? Kann ich den Account teilen? Welche Filme und Serien lohnen sich abseits der großen Star Wars- und Marvel-Inseln und was gucken wir selbst als erstes? Andrea, Jenny und Hendrik beantworten alle eure Fragen.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was wäre euch Mulan als Stream wert?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News