Margot Robbie kotzt im Strahl: Mega-Hollywood-Film Babylon provoziert extreme Reaktionen

15.11.2022 - 08:50 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
1
0
BabylonParamount
La La Land-Regisseur Damien Chazelle meldet sich mit einem der wildesten Filme des Jahres zurück. Ausgehend von den ersten Reaktionen sind wir auf die Hollywood-Hommage Babylon nicht vorbereitet.

Wenn Damien Chazelle einen neuen Film dreht, ist ihm die Aufmerksamkeit der Filmindustrie gewiss. Von Whiplash über La La Land bis hin zu Aufbruch zum Mond: Trotz dieser drei herausragenden Regiearbeit in Folge scheint uns nichts auf sein jüngstes Werk vorbereiten zu können. Die ersten Reaktionen zu Babylon klingen sehr abgefahren.

Dank Margot Robbie und Brad Pitt erweist sich Babylon als kleine Once Upon a Time ... in Hollywood-Reunion. Das passt: Angekündigt wurde das Projekt als Hollywood-Hommage. Von einer träumerischen Liebeserklärung à la La La Land scheint der Film jedoch weit entfernt zu sein. Vielmehr haben wir es mit einer Kinobestie zu tun.

Erste Reaktionen zu Damien Chazelles Oscar-Kandidat Babylon

Vor wenigen Stunden fand die erste Pressevorführung zum Film statt. Ausgehend von den ersten Reaktionen schwankt Babylon zwischen Meisterwerk und Katastrophe. Erick Weber von Awards Ace spricht von einem flammenden Durcheinander und einem tonalen Desaster. Laut ihm ist Babylon einer der schlechtesten Filme des Jahres.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Variety-Kritikerin Jazz Tangcay verspricht das Gegenteil. Auf Twitter schreibt sie von einem Film der extravagant und dekadent, schlussendlich aber phänomenal ist. Margot Robbie liefert die beste Leistung ihrer Karriere ab. Dazu gibt es einen weiteren herausragenden Score von La La Land-Komponist Justin Hurwitz.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wenn ihr schon immer mal sehen wolltet, wie Margot Robbie im Strahl auf einen alten, spießigen Mann im Smoking kotzt, dann könnte Babylon alle eure Wünsche erfüllen, wie Yahoo Entertainments Kevin Polowy berichtet. Laut ihm ist Babylon die seltsamste, ausschweifendste Hollywood-Liebeserklärung aller Zeiten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Der nächste Knaller kommt von New York Times-Autor Kyle Buchanan, der sichtlich angetan ist von der Kinoerfahrung, die Babylon ermöglicht. Der Höhepunkt scheint ein Elefant zu sein, der direkt in die Kamera scheißt, ganz zu schweigen von einer Golden Shower im Anschluss. Ja, das klingt nach einen Oscar-Kandidaten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Gregory Ellwood von The Playlist unterstützt den chaotischen Eindruck und skizziert einen Fiebertraum, der dann am besten funktioniert, wenn er sich in die Comedy-Elemente lehnt. Schauspielerisch zeigt er sich von Brad Pitt und Jovan Adepo begeistert, während bei Margot Robbies Figur Enttäuschung zurückbleibt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Eine schillernde, schwindelerregende Kakophonie wahnsinniger Verdorbenheit – so lautet das Urteil von Filmkritikerin Courtney Howard. Babylon beeindruckt mit seinen Kostümen und seinem Produktionsdesign. Howard umschreibt den Film als rebellisches, unverschämtes Porträt des hedonistischen Goldenen Zeitalters Hollywoods.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Babylon startet am 19. Januar 2022 in den deutschen Kinos.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Werdet ihr euch Babylon im Kino anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News