Marvel-Fans wollen Iron Man wiederbeleben & sie meinen es verdammt ernst: Das Riesenplakat seht ihr hier

23.04.2021 - 18:20 UhrVor 4 Tagen aktualisiert
11
0
Robert Downey Jr. als Iron Man
© Disney
Robert Downey Jr. als Iron Man
Iron Man soll ins MCU zurückkehren, finden viele Fans. Sie meinen es so ernst, sie haben ein monströses Plakat aufgehängt. Woher kommt die Bewegung und wie geht es weiter?

Seit 2 Jahren genießt Tony Stark seine Ruhe. Befreit von Weltretterpflichten und entschlafen mit dem Wissen, den größten und fliederfarbensten Marvel-Schurken aller Zeiten besiegt zu haben. Einige Fans wollen den Ehren-Avenger aus dieser Ruhe reißen.

Bei Twitter trendet der Hashtag BringBackTonyStarkToLife, der nicht nur eine eigenwillige Satzstellung aufweist, sondern auch eine fragwürdige Forderung enthält: Holt Tony Stark zurück ins Leben. (Oder "Holt zurück Tony Stark ins Leben").

Alle MCU-Filme bei Disney+ streamen
Zu Disney+
Deal

Monströses Marvel-Plakat fordert Rückkehr von Iron Man ins MCU

Die Marvel-Splitter-Bewegung meint es mit ihrem Ansinnen so ernst, sie hängt sogar ein gigantisches Plakat auf, um die Botschaft an verwirrte Los Angeles-Bewohner*innen zu verbreiten. Was denkt man wohl, wenn man noch nie einen MCU-Film gesehen hat, vom Feierabend nach fährt und dann dieses Schild sieht?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Für unseren geliebten Helden, bitte, bringt Tony Stark zurück (ins Leben).

Ich hätte gerne die Leidenschaft und Energie, um für irgendwas ein Plakat aufzuhängen. Ich hätte zum Beispiel gerne die alten Euro Münzen von Katjes zurück, den besten Weingummi-Snack aller Zeiten, aber so wichtig ist mir das dann auch nicht.

Also, woher kommt dieser Antrieb?

Tony Stark zurück ins MCU: Was steckt hinter der leidenschaftlichen Bewegung?

Das Marvel Billboard outside L.A., California geht scheinbar zurück auf einige Twitter-Accounts, die sich schon länger der Wiederbelebung Tony Starks widmen und jetzt den Hashtag mit traditionellen Werbemitteln pushen.

Denn der "Todestag" des Avengers-Anführers nähert sich: Am 24. April 2019 kam Avengers 4: Endgame in die Kinos und damit die Gewissheit, dass das MCU fortan ohne Darsteller Robert Downey Jr. auskommen muss.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wie dieser Tweet der Konzept-Nutzerin MelineStark zeigt, existiert die Fanbewegung seit dem 26. April 2019. Sie entstand also zwei Tage nach dem Start von Avengers 4. Bei Twitter ist der Hashtag seit mindestens zwei Monaten regelmäßig aktiv, was darauf schließen lässt, dass die Bewegung über 2 Jahre hinweg ausdauernd ihre Wünsche äußerte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Etwa genauso lange läuft die Petition  mit demselben Unterfangen, die Stand 18.05 Uhr am 22. April 66.500 Menschen unterschrieben haben. Der Antrieb der Bewegung ist auf herzzerreißende Weise nachvollziehbar.

Tony Stark schloss sich dem letzten Kampf der Avengers nur widerwillig an, er hatte sich ein ruhiges Familienleben aufgebaut, das er nie richtig genießen konnte:

Er war immer bereit, sein Leben zu riskieren, für jeden zu leiden, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Er konnte nie glücklich sein. Er verdient es, mit seiner Familie zu leben.

Morgen, am 24. April 2021, wird offenbar irgendein (wahrscheinlich digitales) Event (wahrscheinlich bei Twitter) steigen, das der Tony Stark-Forderung größtmöglichen Nachdruck verleiht.

Ist die Hoffnung auf Tony Starks Rückkehr gerechtfertigt?

Die Chancen gehen gegen Null. Der Tod von Tony Stark ist endgültig. Erst kürzlich unterband MCU-Chef Kevin Feige Gerüchte um eine Rückkehr von Captain America, die sich immerhin viel leichter rechtfertigen ließe als die von Tony Stark:

Ich sage selten Nein zu irgendwas, denn die Dinge, wie sie passieren, überraschen mich immer wieder. Aber DAS Gerücht, ich denke, es wurde von dem Mann persönlich [Chris Evans] schnell ausgeräumt.

So ähnlich würde Feige wohl auf die Forderungen zu Tony Stark reagieren. Robert Downey Jr. höchstpersönlich hat einen weiteren MCU-Auftritt bereits ausgeschlossen.

Ich habe mit dieser Figur alles getan, was ich konnte, und kann jetzt andere Dinge tun.

Von vermeintlichen Aussichtslosigkeiten wie diesen lassen sich viele Bewegungen aber erst so richtig anspornen. BringBackTonyStarkToLife wirkt nicht wie eine Bewegung, die so schnell lockerlässt.

Nach WandaVision: Alle 17 neuen Marvel-Serien im Überblick

WandaVision hat eine neue Ära des Marvel Cinematic Universe bei Disney+ begonnen. In dieser Folge von Streamgestöber schauen wir auf die 17 neuen Marvel-Serien, auf die ihr euch 2021 bis 2023 freuen könnt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Matthias, Max und Patrick haben sich die 17 (!) Marvel-Serien näher angeschaut, die uns nach der Avengers-Sitcom WandaVision demnächst bei Disney+ erwarten. Im Podcast erfahrt ihr alles zu den neuen Serien, welche wirklich Highlight-Potenzial haben und welche unser Interesse kaum wecken können.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wollt ihr Tony Stark zurückhaben?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News