James Bond-Fan will MGM wegen fehlender Filme in DVD-Box verklagen

James Bond in Form von Daniel Craig
© 20th Century Fox
James Bond in Form von Daniel Craig

Wer kennt nicht das Gefühl der Ernüchterung, das sich einstellt, wenn man sich auf etwas so richtig doll gefreut hat, nur um dann festzustellen, dass diese Freude verfrüht war. Während man kleinen Kindern rät, in diesem Fall erstmal die Luft anzuhalten und bis zehn zu zählen, können erwachsene Menschen in den USA ihrem Ärger durch ein Klage Luft machen. Dies plant dem Hollywood Reporter zufolge eine James Bond-Anhängerin namens Mary Johnson, die sich durch die Behauptung getäuscht sieht, die 2012 zum 50. Jubiläum von James Bond 007 jagt Dr. No durch MGM veröffentlichte DVD-Box namens Bond 50, Celebrating Five Decades of Bond 007 versammle erstmalig alle Bond-Filme. Dies bezog sich nämlich nur auf die offiziellen Bond-Abenteuer, die zwei inoffiziellen fehlten.

Wie ihr hier bei uns nachlesen könnt, gibt es mit der Parodie Casino Royale von 1967 und dem Remake Sag niemals nie von 1983 auch zwei 007-Filme, die nicht wie die anderen von EON Productions hergestellt wurden, nicht zum Kanon zählen und somit auch nicht in der DVD-Box von MGM enthalten waren (inzwischen hat MGM auch für diese Filme die Vertriebsrechte erworben). Mary Johnson hat deswegen eine Sammelklage eingereicht und fordert Schadenersatz, da sie nicht das Produkt erhalten habe, das ihr versprochen worden wäre.

Besonders das Fehlen von Casino Royale, in dem David Niven James Bond spielte (siehe obiger Trailer), schmerze die Klägerin:

Trotz der Behauptung, dass die Sets JEDEN charismatischen Star enthalten, ist David Niven, der 'charismatische Star' von Casino Royale, nicht im Set enthalten. David Niven war die erste Wahl von James Bond-Schöpfer Ian Fleming, um James Bond in den James Bond-Filmen zu spielen.

Ob die Klage zugelassen wird, ist noch nicht entschieden. Dabei dürfte es auch eine Rolle spielen, dass die Klägerin sich mit der Historie der Bond-Filme ziemlich gut auszukennen scheint, wenn sie um den besonderen Stellenwert von David Niven für Ian Fleming weiß. Hätte sie dann nicht auch wissen müssen, dass die beiden vermissten Filme 2012 gar nicht in der DVD-Box enthalten sein konnten?

MGM äußerte sich dem Hollywood Reporter gegenüber jedenfalls wie folgt:

Die James Bond-DVD- und Blu-ray-Sammlungen, die die enthaltenen Filme deutlich auflisten, wurden von Millionen zufriedener Kunden rund um die Welt genossen. Wir haben vor, uns energisch gegen diese ungerechtfertigte Klage zu verteidigen.

Welches war eure größte Enttäuschung beim DVD- und Blu-ray-Kauf?

moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel James Bond-Fan will MGM wegen fehlender Filme in DVD-Box verklagen
1a306175f53c4caeacc680d638dd5e12