Bretter, die die Welt bedeuten

Jackass-Regisseur dreht Mötley Crüe-Biopic

05.11.2013 - 19:00 Uhr
5
0
© Rob de Luca
Seit 2001 befindet sich das Biopic über die Rockstars der Mötley Crüe in der Entwicklung, doch mehr als heiße Luft wurde nicht produziert. Nun übernimmt Mötley Crüe-Fanboy Jeff Tremaine die Regie des Films.

Nachdem Jackass Presents: Bad Grandpa von Regisseur Jeff Tremaine an den Kinokassen ein voller Erfolg war, hat er jetzt sicherlich die Reputation, um sich endlich einem Traumprojekt zu widmen. Laut Deadline soll der Jackass: The Movie -Regisseur nun die Regie des lange in der Entwicklung befindlichen Mötley Crüe-Biopics basierend auf der Biographie The Dirt: Confessions Of The World’s Most Notorious Rock Band übernehmen.

Mehr: Oliver Stone dreht Martin Luther King-Biopic

Die Biographie wurde von den Bandmitgliedern Vince Neil, Nikki Sixx, Tommy Lee und Mick Mars verfasst und enthält alles, was ein abgefucktes Rockstarleben so hergibt. Perfektes Material also für einen Film, denn Drogen, Rock, Rebellion, Kämpfe und zwielichtige Geld Deals machen sich perfekt auf der großen Leinwand. MTV konnte sich schon 2001 die Rechte am Buch sichern und seitdem verfolgt Jeff Tremaine die Entwicklung des Projekts mit sichtlichem Interesse. “Es wurden mir einige Skripts angeboten, aber Dirt verfolgte ich mit ganzer Leidenschaft. Ich wollte den Film schon 2001 machen, als wir den ersten Jackass-Film planten und ich herausfand, dass David Gale bei MTV Films grad die Rechte am Buch erworben hatte.”

Er fügte hinzu: “Zu Beginn hatte ich keine Ahnung, wie ich Jackass in einen Film verwandeln sollte, aber ich sagte zu ihm, lass mich auch bei Dirt Regie führen. Er sagte ‘aber natürlich’ mit diesem sarkastischen Unterton, weil er das gleiche Vertrauen in mich als Regisseur hatte wie ich selbst. Glücklicherweise wurde das Projekt nie umgesetzt und als es wieder verfügbar wurde, habe ich alles daran gesetzt, alles und jeden davon zu überzeugen, dass ich der richtige für diesen Film bin.”

Wie Jeff Tremaine sicher mitbekommen hat, ging der Film schon durch einige Entwicklungsphasen. Für eine Weile sah es so aus, als würde Larry Charles die Regie übernehmen nach einem Drehbuch von xXx – Triple X – Schreiberling Rich Wilkes. Doch außer viel Interesse wurde nie wirklich etwas umgesetzt. Nun widmet sich Californication – Drehbuchautor Tom Kapinos den ersten Drehbuchentwürfen und David Tremaine wird sich hoffentlich bald daran machen, die Darsteller der Mötley Crüe zu casten.

“Wir müssen den richtigen Spirit einfangen”, sagte Jeff Termaine. “Es ist wichtig, Schauspieler zu finden, die es verstehen, ein Charisma rüberzubringen, dass es benötigt, um auf der Bühne zu stehen. Manches, was die Band erlebte, ist lustig, aber dieser Film wird trotzdem keine Komödie werden, sondern ziemlich düster.”

Schön zu sehen, das das Projekt endlich in guten Händen gelandet zu sein scheint.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News