Heute im TV: Einer der größten Flops mit Mark Wahlberg

04.11.2019 - 18:00 Uhr
0
2
Broken City - Trailer (Deutsch) HD
1:54
Broken City - Stadt des Verbrechens mit Mark WahlbergAbspielen
© Universum Film
Broken City - Stadt des Verbrechens mit Mark Wahlberg
Heute Abend zeigt das ZDF Broken City - Stadt des Verbrechens mit Mark Wahlberg. Der Thriller zählt zu den größten finanziellen Flops in der Karriere des Stars.

Am heutigen Montag um 23:10 Uhr strahlt das ZDF einen Thriller aus, dessen Besetzung sich wahrlich sehen lassen kann. Regisseur Allen Hughes vereinte für Broken City - Stadt des Verbrechens nämlich unter anderem Mark Wahlberg, Russell Crowe und Catherine Zeta-Jones vor der Kamera. An den Kinokassen enttäuschte der Film allerdings.

Laut Angaben von Box Office Mojo  kostete Broken City 35 Millionen US-Dollar, warf durch seine Kino-Auswertung aber "nur" rund 34,7 Millionen Dollar ab. Damit konnte der Film sein Budget nicht wieder einspielen, was ihn zu einem Verlustgeschäft macht - und ganz nebenbei sogar auch zu einem der größten Misserfolge in Mark Wahlbergs Karriere.

Mark Wahlberg: Das sind die größten Flops seiner Karriere

Tatsächlich gibt es drei Filme mit Mark Wahlberg als Darsteller, die im Verhältnis zu ihrem jeweiligen Budget noch schlechter abschnitten als Broken City - Stadt des Verbrechens:

Da wäre zunächst James Foleys Actioner Corruptor - Im Zeichen der Korruption, der 25 Millionen US-Dollar verschlang und rund 24,5 Millionen Dollar einspielte. Die finanzielle Bilanz des Films ist also eine ganz ähnliche wie bei Broken City, denn auch Corruptor erwirtschaftete nur geringfügig weniger, als für seine Produktion ausgegeben wurde.

Broken City: Mark Wahlberg als Billy Taggart

Noch sehr viel verheerender sieht das Bild da schon bei Rock Star aus dem Jahr 2002 aus. Die romantische Komödie blickt mit 57 Millionen Dollar auf ein relativ hohes Budget zurück, an den Kinokassen sprangen dann aber lediglich 19,3 Millionen Dollar heraus. Weder Wahlberg noch Jennifer Aniston, die als Freundin und Managerin an seiner Seite zu sehen ist, konnten dieses Fiasko verhindern.

Den Vogel schießt schließlich The Yards - Im Hinterhof der Macht von James Gray ab. Die 24 Millionen US-Dollar waren hier zumindest aus marktwirtschaftlicher Sicht nicht gut investiert, denn unterm Strich brachte es der Kriminalthriller weltweit gerade einmal auf Einnahmen in Höhe von 924.036 US-Dollar.

Broken City: Ist der Mark Wahlberg-Thriller wirklich so schlecht?

Broken City war für Mark Wahlberg also ein kommerzieller Reinfall. Unsere Community findet den Thriller gar nicht mal so übel: Bei über 1.700 Bewertungen bringt es der Film immerhin auf eine Durchschnittswertung von 6,1.

Mehrere Filme, für die Wahlberg vor der Kamera stand, haben bei den Moviepiloten schlechter abgeschnitten. Darunter fallen Planet der Affen (Wertungsdurchschnitt: 5,5), Mile 22 (5,8), Daddy's Home (5,8) sowie beide Transformers-Filme, an denen der 48-Jährige mitwirkte: Transformers 4 kommt auf 5,2, Transformers 5 steht bei einer glatten 5.

Darum geht es in Broken City - Stadt des Verbrechens

In Broken City spielt Mark Wahlberg Billy Taggart, der den Dienst als Polizist quittieren muss und fortan als Privatdetektiv arbeitet. Eines Tages wird er vom New Yorker Bürgermeister Nicholas Hostetler angeheuert, um dessen Frau (Catherine Zeta-Jones) wegen dem Verdacht der Untreue zu beschatten. Ehe er sich versieht, wird Taggart in einen Skandal verstrickt. Heute Abend habt ihr die Gelegenheit, euch selbst ein Bild von dem Film zu machen.

Schaut ihr heute Abend Broken City mit Mark Wahlberg?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News