Arschtritt im B-Movie-Style

Fight der Woche – Chuck Norris vs. Steven Seagal

Chuck Norris vs. Steven Seagal
© Moviepilot
Chuck Norris vs. Steven Seagal

The Expendables 2 ist in den deutsche Kinos angekommen und wir von moviepilot rufen die inoffizielle Arschtritt-Woche aus. Welche Rubrik wäre dafür besser geeignet als der Fight der Woche? Zuletzt haben sich bereits Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger ein episches Duell geliefert. Heute rücken wir zwei Actiondarsteller in den Vordergrund, deren Kultstatus dem der beiden Letztgenannten zwar in nichts nachsteht – deren Filmografien sich jedoch eher weniger sehen lassen können. Chuck Norris (übrigens Teil des Expendables 2-Casts) und Steven Seagal sind weniger für ihre qualitativ hochwertigen Filme oder ihr wegweisendes Method Acting bekannt – sie sind Actiondarsteller der alten Schule. Und das ist auch gut so. Let’s get ready to rumble!

Die erste Runde: Früh übt sich
Ja, auch Steven Seagal und Chuck Norris waren mal jung. Klar, nicht im herkömmlichen Sinne – beide haben, unbestätigten Gerüchten zufolge, per Roundhouse Kick den Muttermund verlassen -, aber auch eine Karriere als B-Movie-Action-Star muss irgendwann beginnen. In Alarmstufe: Rot hat sich Steven Seagal noch als Koch – glücklicherweise mit Elitesoldaten-Ausbildung – durchgeschlagen. Sobald der Kampf beginnt, fliegen Löffel, Gabel und Fleischermesser. Doch so einfache Waffen können dem stählernen Chuck Norris nichts anhaben. Er hat in Die Todeskralle schlägt wieder zu gegen Bruce Lee persönlich gekämpft. Eine Elitesoldaten-Ausbildung ist dagegen Krabbelgruppe und so wird Steven Seagal platt gekloppt wie ein Wiener Schnitzel. Runde 1 geht an Chuck Norris.

Die zweite Runde: Recht und Ordnung
Die beste Eigenschaft unserer prominenten Widersacher? Sie haben so oft für Recht und Ordnung gesorgt, dass es auf der Welt eigentlich kein Verbrechen mehr geben dürfte. Gerade Chuck Norris hat sich als Walker, Texas Ranger kriminelle Rednecks in Serie vorgeknöpft. Eine schnelle Bewegung, schon hat er Steven Seagals Arm fest im Griff und presst seinen Gegner bäuchlings auf den Boden. Doch diesmal war er zu selbstsicher. Der kämpfende Pferdeschwanz hat in Exit Wounds – Die Copjäger gelernt, wie ein (korrupter) Gesetzteshüter bekämpft wird. Klick – die Handschellen schließen sich um Chuck Norris’ Handgelenk. Die anschließende Prügel muss er einstecken wie ein Mann. Steven Seagal entscheidet die zweite Runde für sich,

Die dritte Runde: Filmstars
Letztlich haben es die beiden doch noch in die ganz großen Kinoproduktionen geschafft. Steven Seagal hat als fieser Drogenbaron sogar Machete persönlich ruiniert. Doch Chuck Norris und The Expendables 2 haben den Robert Rodriguez -Film zu Ende gesehen. Nachdem die spektakuläre Söldnerarmee Steven Seagals Schergen aus dem Weg geräumt hat, streckt Chuck Norris seinen Widersacher mit dem legendären Roundhouse-Kick nieder. Ein fieser Bauchtreffer – das hätte selbst Machete nicht besser hinbekommen. Steven Seagal jammert vor Schmerz, die All Star-Armee erweist sich als unschlagbar. Chuck Norris gewinnt die dritte Runde.

Ein harter Kampf zweier knochentrockener Widersacher geht zu Ende. Chuck Norris gewinnt 2:1 nach drei Runden. Wer hätte den Fight eurer Meinung nach für sich entschieden?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Fight der Woche – Chuck Norris vs. Steven Seagal
Ready or Not - Ab 26. September im Kino!Ready or Not