Zu Gast

Ex-Superhelden Dean Cain & Helen Slater in neuer Supergirl-Serie

Dean Cain als Superman & Helen Slater als Supergirl
© Warner Bros.
Dean Cain als Superman & Helen Slater als Supergirl

Bevor hier falsche Gerüchte aufkommen sollten: Nein, Ex-Supergirl-Darstellerin Helen Slater wird nach dem phänomenalen Flop von Supergirl im Jahr 1984 natürlich kein weiteres Mal in das Gewand der Superheldin schlüpfen, um für Recht und Ordnung zu kämpfen. Zumal die Schauspielerin mit nunmehr 51 Jahren auch ein wenig zu alt für die Rolle einer jungen Superman-Cousine namens Kara Zor-El wäre. Doch für einen Auftritt in der kommenden Supergirl-Serie, in der Whiplash-Darstellerin Melissa Benoist die Rolle der Heldin vom Planeten Krypton übernehmen wird, hat es laut FSR zumindest gereicht.

Mehr: Supergirl - TV-Pilot zur CBS-Serie wird Superman zeigen

Und noch ein weiteres altbekanntes Gesicht, das Fans der Helden des Planeten Krypton aus dem bisherigen Superman-Universum nur zu gut kennen sollten, wird bei der neuen Serie um Supergirl mit von der Partie sein. Dean Cain, der an der Seite von Desperate Housewives-Star Teri Hatcher in der Fernsehserie Superman - Die Abenteuer von Lois & Clark den Mann aus Stahl spielte, wird ebenfalls einen Part in der von Warner Bros. TV produzierten Serie, die auf dem US-amerikanischen Kanal CBS laufen wird, bekommen.

Sowohl Slater als auch Cain werden womöglich nur kleine Gastauftritte in Supergirl haben. Bereits in der erfolgreichen Superman-Serie Smallville waren beide Darsteller in kurzen Rollen, die als Anspielungen auf ihr alten Auftritte als DC-Superhelden gedacht waren, zu sehen. Die von Greg Berlanti (Arrow, The Flash) und Ali Adler (My Superhero Family, The New Normal) geschriebene Serie wird voraussichtlich im Herbst 2015 auf Sendung gehen.

Freut auch ihr euch auf ein Wiedersehen mit Ex-Supergirl Helen Slater und Ex-Superman Dean Cain?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Ex-Superhelden Dean Cain & Helen Slater in neuer Supergirl-Serie
Ab 22. August im Kino!Good Boys