Wirklich nicht Alexanders Tag

Erster Trailer zur neuen Steve-Carell-Komödie

Steve Carell mit Anhang in Alexander and the Terrible, Horrible, No Good, Very Bad Day
© Walt Disney
Steve Carell mit Anhang in Alexander and the Terrible, Horrible, No Good, Very Bad Day

Es gibt Filme, die es einem mit ihrem ausufernden Titel nicht gerade leicht machen. Da hätten wir zum Beispiel die neue Steve Carell -Komödie Die Coopers – Schlimmer geht immer. Das sprengt jede Überschriften-Zeile. Dafür wissen wir aber wenigstens schon recht genau, worum es in dem Film geht. Der erste Trailer beseitigt dann auch die letzten Zweifel. Bei der turbulenten Komödie um eine nicht ganz durchschnittliche US-amerikanische Familie handelt es sich offensichtlich um bestes Lachmuskel-Training für die ganze Familie. Der Film basiert auf dem erfolgreichen und gleichnamigen Kinderbuch-Klassiker von 1972.

Mehr: Unveröffentlichte Bilder vom Lost in Translation-Set

Der junge Alexander (Ben Oxenbould) kennt sich mit schlechten Tagen aus: Die Mitschüler mobben ihn, seine großen Geschwister gehen ihm auf die Nerven und seine Eltern kapieren gar nichts. Das Schicksal meint es nur selten gut mit dem armen jungen Mann. Beim Rest der Familie verhält es sich hingegen genau andersherum. Der Vater (Steve Carell) geht zu einem vielversprechenden Vorstellungsgespräch, der älteste Sohn macht seine Führerscheinprüfung und alle bis auf Alexander scheinen glücklich zu sein. Doch an diesem seltsamen Tag wendet sich das Blatt, die Rollen werden vertauscht und für die Familie bricht einer der misslungensten Tage in ihrer Geschichte an. Zum Glück kann Alexander einige Erfahrungen in solchen Dingen vorweisen.

Mehr: Einmalige Bromance im 22-Jump-Street-Featurette

Alexander and the Terrible, Horrible, No Good, Very Bad Day könnte eine gelungene Feel-Good-Komödie werden, wenn der Film hält, was der Trailer verspricht. Die Vorzeichen stehen günstig, hat neben Regisseur Miguel Arteta mit Lisa Cholodenko doch eine äußerst fähige Frau ihre Finger im Spiel. Die für The Kids Are All Right Oscar-nominierte Autorin und Regisseurin schrieb das Drehbuch für Alexander und der mistige Tag, wie der Film bei IMDb gelistet wird. Unter diesem Titel firmiert der Film dann vielleicht in den deutschen Kinos. Das klingt zwar nicht unbedingt besser, ist aber immerhin angenehm kurz. Einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht.

Was sagt ihr zu dem Trailer? Kennt ihr die Buchvorlage?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
"Im Kino Schlafen heißt: dem Film vertrauen."
Deine Meinung zum Artikel Erster Trailer zur neuen Steve-Carell-Komödie