Die größte Angst von Game of Thrones ist der Penis

Game Of Thrones - S08 Teaser (Deutsch) HD
0:59
Game of Thrones und die NacktheitAbspielen
© HBO
Game of Thrones und die Nacktheit
09.05.2021 - 09:00 UhrVor 1 Monat aktualisiert
64
3
Zehn Jahre lang zeigte Game of Thrones. Inzest, Drachen und brutale Folterszenen. Nur vor einer Sache hatte die kontroverse Fantasyserie Angst: nackten Männern.

Vor einigen Jahren musste Game of Thrones-Schöpfer George R.R. Martin in einem Interview  Stellung zu seiner angeblichen Penis-Besessenheit beziehen. Auslöser war eine South Park-Episode , in der eine Cartoon-Version seiner selbst nahezu andächtig über männliche Geschlechtsorgane philosophierte.

Der Schriftsteller, der auch an der Serienadaption seines Werks eng beteiligt war, verneinte die Frage. Er sei weniger von Penissen besessen als vielmehr von Brüsten.

Wer Game of Thrones gesehen hat, den dürfte das wohl kaum überraschen. Dafür, dass es in der Serie so wahnsinnig viel um Sex und überzeichnete Männlichkeit geht, sieht man überraschend wenig nackte Männer.

Warum hat Game of Thrones Angst vor männlicher Nacktheit?

Ich will hier unter gar keinen Umständen tiefer in George R.R. Martins Kopf hineinleuchten, aber ich habe seit Game of Thrones nie wieder eine Serie gesehen, in der ...

  • Mehr nackte weibliche Brüste vorkommen.
  • Mehr über Penisse geredet wird.

Der Unterschied besteht darin, dass die männlichen Geschlechtsteile in Game of Thrones lange, wenn überhaupt, nur verschämt wirklich gezeigt wurden. Demgegenüber steht ein unverhältnismäßig hoher Anteil weiblicher Nacktheit. Als Problem wurde das lange nicht wahrgenommen, es sieht ja im restlichen Hollywood nicht anders aus.

5 EASTER EGGS in Game of Thrones, die ihr nicht bemerkt habt!
Abspielen

Also: Woher kommt diese Ungleichbehandlung? Wieso hat das in sonst jeder Hinsicht so zeigefreudige Game of Thrones ausgerechnet Angst vor Penissen - und konnte die Serie sie ablegen?

Frauenfiguren sind in Game of Thrones deutlich häufiger nackt als Männer

Wir könnten jetzt darüber diskutieren, ob der männliche Penis genauso schambehaftet ist wie die weiblichen Brüste. Aber da es für Scham keine allgemeingültige Skala gibt, stehle ich mich mit der Bemerkung davon, dass Frauen Bikinis tragen und Männer (meistens) nicht.

Für die ungleich zwischen den Geschlechtern verteilte Nacktheit in GoT hingegen gibt es eindeutige Zahlen. Vor der finalen 8. Staffel errechnete Vice , dass der Anteil weiblicher Nacktheit in Game of Thrones bei 83,7 Prozent liegt - und das ist nur die Gesamtstatistik, in der viel verloren geht. In Staffel 1 lag der Anteil bei 88 Prozent (33 Nacktauftritte), in Staffel 2 gar bei 100 Prozent (16 Nacktauftritte).

Die Entwicklung des Penis in Game of Thrones

Den Verdacht der Penisbesessenheit haben sich GoT und George R.R. Martin vor allem mit Peniswitzen verdient. Es ist nicht so, dass Game of Thrones komplett auf explizite Darstellungen männlicher Scham verzichtete. Schon in Staffel 1 baumeln drei Exemplare durchs Bild. Das klingt toll, jeder für sich genommen ist aber eine Mogelpackung und Teil eines größeren Versteckspiels.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wenn etwa Daenerys Targaryen in Staffel 1 bei der Geburt ihrer Drachen fast eine Minute splitterfasernackt von der Kamera untersucht wird, ist das ein ganz anderes Regal als der mies ausgeleuchtete, schlaffe, postkoitale Penis von Theon Greyjoy. Der Moment ist so kurz, Zuschauende verpassen ihn leicht, wenn sie mal eben nach der Fernbedienung suchen. Auch die nackte Scham des gedemütigten Attentäters von Daenerys blitzt nur für Bruchteile einer Sekunde auf.

Im Vergleich zu den minutenlangen Nacktszenen von einigen weiblichen Hauptfiguren und noch mehr namenlosen Nebencharakteren sind diese Momente mickrig.

Ich habe ihn nicht vergessen: Den Halbriesenpenis von Hodor, der in Staffel 1 von Osha bewundert wird. Darsteller Kristian Nairn trug eine Prothese , weil Kinder in der Szene anwesend waren. Das aber ist nur die halbe Wahrheit.

Nicht nur ein Game of Thrones-Problem: Die Angst vor männlicher Nacktheit

Es tauchen zwar immer mehr Penisse im Fernsehen und in Filmen auf, allerdings sind die meisten davon nicht echt . Und das hat nur in den seltensten Fällen etwas mit anwesenden Kindern zu tun. Bekannte Beispiele: natürlich Mark Wahlbergs Dirk Diggler in Boogie Nights und in jüngerer Vergangenheit die HBO-Serie Watchmen mit dem blauen Dr. Manhattan-Penis .

Hodors Riesenpenis

Prothesen sind die Regel in der Film- und Serienwelt. Zumindest, wenn größere oder auch nur normalgroße Penisse gezeigt werden sollen, was eben wieder die Verhüllung zur Folge hat. Es ist seit Jahrzehnten in Hollywood erlaubt, Männer von vorne nackt zu zeigen. Filmschaffende finden aber nur wenige Gründe, es auch zu tun, schreibt Peter Lehman (via Medium ):

  • Als Witz, wenn der Penis klein ist (Ken Jeong in Hangover)
  • Als übertriebenes Spektakel, wenn er besonders groß ist (Chris Hemsworth in Vacation - Wir sind die Griswolds, ebenfalls ein Prothese)
  • An einem toten Körper.

Von erigierten Geschlechtsteilen brauchen wir gar nicht anfangen: Als im britischen Fernsehen zum ersten Mal ein steifer Penis zu sehen sein sollte, war das Ereignis einer britischen Zeitung genau diese Schlagzeile wert: An erect penis will be shown on British TV tonight for the first time ever .

Heterosexuelle Männer wollen aus verschiedenen tiefsitzenden Gründen keine echten Penisse im Fernsehen oder in Filmen sehen. Frauen wollen das durchaus. Der Künstler David Titterington  bewertet die Abwesenheit des Penis in Filmen und Serien deshalb als Ausdruck von männlicher Macht im patriarchal geprägten Hollywood.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Umgedreht heißt das: Heterosexuelle Männer wollen keine nackten Männer sehen - sondern viele nackte Frauen. Und je größer die männliche Macht auf einem Filmset, desto größer der Anteil weiblicher Nacktheit. Damit wären wir wieder bei Game of Thrones.

Weibliche Nacktheit ist in Game of Thrones ein Spektakel

Von Emilia Clarke gibt es wahre Horrorgeschichten. Die Daenerys-Darstellerin sammelte im Lauf der Serie mehr Nacktminuten als alle ihre männlichen Hauptdarstellerkollegen zusammen. Und sie wurde von der Produktion zu noch mehr Szenen gedrängt.

Ihr sei gesagt worden , sie würde ihre Fans enttäuschen, wenn sie sich nicht häufiger entblöße. Als hätte sie irgendeinen Soll zu erfüllen. Erst männliche Kollegen wie Jason Momoa mussten Emilia Clarke in Schutz nehmen und ihr den Rücken stärken.

Wurden Kit Harington und Nikolaj Coster-Waldau zu mehr Nacktszenen aufgefordert? Von männlichen Darstellern gibt es solche Berichte zumindest nicht. Der weibliche Körper blieb in Game of Thrones ein Ereignis, zum Beispiel bei Cersei Lannisters Walk of Shame in Staffel 5, wo allerdings nicht Lena Headeys Körper minutenlang ausgestellt wurde, sondern der eines Doubles.

Keine einzige männliche Figur musste einer derartigen Exposition standhalten. Und doch änderte sich nach Staffel 5 etwas in Game of Thrones.

Wie Game of Thrones die Angst vorm Penis verliert

Vor der 6. Staffel forderte Emilia Clarke: "Befreit den Penis " und damit eine gerechtere Verteilung von männlicher und weiblicher Nacktheit in der Serie. In Staffel 6 sind von 22 nackten Menschen wieder 91 Prozent Frauen. Aber ja, Game of Thrones befreite den Penis.

Klassisch verdeckter Penis in GoT

Er erwischte uns kalt und überraschend gut enthaart: Der Schambereich eines Theaterschauspielers in der Folge "The Door", in der eine Schauspielgruppe die Ereignisse der ersten Staffeln nacherzählt. Arya Stark ist live dabei, wenn die Figur ihr Genital eingehend auf Warzen überprüft. Der Moment wurde gefeiert als erster kompromisslos gezeigter Penis: Keine Schatten, keine Prothese, nicht mal Schambehaarung. Emilia Clarke freute sich: "Sie haben mich gehört! "

Das Ende der Kastratationswitze in Game of Thrones

Nun macht ein Penis noch keine Gleichheit auf dem Nacktszenenmarkt. Also nochmal zur Statistik: Insgesamt waren in GoT 144 Menschen nackt zu sehen. Nur einmal war das Geschlechterverhältnis ausgeglichen: In Staffel 7, also am Ende des erfassten Zeitraums. Soweit ich mich erinnere, führte die vergleichsweise sexarme letzte Staffel 8 diesen Weg fort.

Auch abgesehen von der numerischen Verteilung haben die Diskussionen um Nacktheit wichtige Entwicklungen angestoßen: Game of Thrones war eine der ersten Serien, die Intimkoordinator:innen beschäftigte. Auf die billigen Kastrationswitze von Ramsay Bolton folgten später spannende Horizonterweiterungen, als Grey Worm-Darsteller Jacob Anderson über die reichhaltigen Sex-Möglichkeiten seines kastrierten Charakters sprach .

Einer der vielen Katrationswitze

10 Jahre ist Game of Thrones mittlerweile alt. Heute lässt sich sagen: GoT bildete die Ungleichbehandlung von Männern und Frauen bei Nacktszenen ab wie keine andere große Produktion.

Doch sie entwickelte sich während ihrer Laufzeit in eine Serie, in der die Unterschiede fast verschwanden. Und bis heute ist Game of Thrones eine der wenigen Serien, in der es überhaupt regelmäßig Penisse zu sehen gibt. Ganz unrecht hatte South Park also nicht – egal, ob George R.R. Martin es nun zugeben will oder nicht.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wie steht ihr zu den Nacktszenen in Game of Thrones?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News