Community
Mary and Max

Clay-Motion at its best

R
26.08.2010 - 08:50 Uhr
5
7
Mary and Max
© Mfa+
Mary and Max
Mary and Max zählt zu den besten Filmen des Jahres 2010 – wir sagen euch, wieso ihr den Film auf keinen Fall im Kino verpassen solltet!

Mary and Max hat tatsächlich einen etwas merkwürdigen deutschen Untertitel. “Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?” klingt sperrig, verschroben und irgendwie naiv. Dies trifft genau den Ton des Knetanimationsfilms von Adam Elliot, der mein Herz verzaubert hat. Schöner als Coraline, für Fans von Wallace und Gromit, Tim Burton’s Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche oder Nightmare Before Christmas, für all die unter euch, die bei Oben eine Träne verdrückt haben: Ihr werdet Mary & Max – oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet? lieben. Wieso? Weil…

1. Die Story herzzereissend und gleichzeitig bitterschwarz ist
Dass Animationsfilme nicht nur was für Kinder sind, propagieren die Häuser Disney und Pixar seit Jahren. Zuletzt konnte Coraline zeigen, wie eine sarkastische Story durch liebevolle Animationen bereichert werden kann. Nun kommt Mary und Max vom Oscarpreisträger Adam Elliot (er gewann 2003 den Oscar für die Beste Animation mit dem Kurzfilm Harvie Krumpet) und vermischt Bittersüßes mit Melancholischem, Tragikomisches mit Sarkastischem, Herzzerreissendes mit Lustigem. Die ungewöhnliche Freundschaft zwischen der australischen Mary und dem autistischen New Yorker Max, ihre Sehnsüchte und Einsamkeit, stehen dabei im Vordergrund. Über Jahre hinweg schreiben sich die beiden ihre tiefsten Gedanken und Ängste in einer innigen Brieffreundschaft – und helfen sich so gegenseitig, ihr Leben zu bestreiten.

Max ist übergewichtig, autistisch und leidet an Phobien. Mary ist zu Beginn der Freundschaft acht Jahre alt, hat eine alkoholkranke Mutter, die sie vernachlässigt und wird von ihren Mitschülern schikaniert. In ihrer Not schreibt sie einem zufällig ausgewählten Kontakt aus einem Telefonbuch – und trifft auf den traumatisierten Max, mit dem sie ihre Liebe zu Schokoladenriegeln und einer Serie namens Noblets teilt.

2. Die Animationen liebe- und wundervoll sind
Schwarzweiss und Knetmasse? Mary and Max ist sicherlich nichts fürs ungeübte Auge. Ungelenkig bewegen sich die Figuren in Elliots Tragikomödie, was jedoch nur den Aspekt ihres chaotischen Lebens unterstreicht. Nach Coraline schafft es erneut ein besonders talentierter Filmemacher, große menschliche Themen wie Freundschaft, Einsamkeit und Sehnsucht durch eine Form darzustellen, die viele Jahre nur dem kindlichen Publikum vorenthalten war. Zu Unrecht, wie ihr vielleicht wisst, wenn ihr herausragende Werke wie Waltz with Bashir oder Persepolis gesehen habt. Die Arbeit von Adam Elliot dauerte ganze fünf Jahre vom Drehbuch bis zur Fertigstellung. 57 Wochen lang animierten über 50 Animatoren an den einzelnen Szenen, täglich wurden zweieinhalb Minuten fertig. 132.480 einzelne Stellungen und Aufnahmen der Knetfiguren brachten es schliesslich auf stolze 92 Minuten Knetanimation. Zum Dank hagelte es Preise sowie euphorische Besprechungen: 91 % bei rottentomatoes und ein Kritikerdurchschnitt von 9 Punkten bei uns auf moviepilot zeigen, wie außergewöhnlich Mary and Max ist.

3. Der Film ganz tolle Sprecher hat
Dass hier ein herausragender Animationsfilm vorliegt, konnte anscheinend auch einige renommierte Charakterdarsteller von dem Projekt überzeugen. Im Original spricht Philip Seymour Hoffman den übergewichtigen Max und die Australierin Toni Collette verleiht der Figur Mary eine Stimme. Sogar die Nebenrollen wurden von bekannten Gesichtern eingesprochen, so hat Eric Bana den Part von Marys Ehemann Damien übernommen, während Barry Humphries die Geschichte erzählt. Humphries ist ein australischer Komiker, der mit seiner Figur der “Dame Edna Everage” (eine ältere Dame mit viel zu großer Brille und lila Haaren) in der südlichen Hemisphäre bekannt geworden ist.

Clip 1: Marys Welt

Clip 2: Mary sammelt Tränen für Max



Wo Mary & Max – oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet? läuft, erfahrt ihr in unserem Kinoprogramm. Und dabei nicht vergessen: Der Film wird in OmU oder OV gezeigt und ist gerade deswegen auch großartig! Auf der offiziellen US-Filmseite erfahrt ihr mehr über die Hintergründe dieses tollen Films.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News