Community

Breaking Bad-Film El Camino: Aaron Paul erklärt Jesses Brief am Ende

14.10.2019 - 10:35 Uhr
5
0
Aaron Paul als Jesse Pinkman in El Camino: Ein Breaking Bad-FilmAbspielen
© Netflix
Aaron Paul als Jesse Pinkman in El Camino: Ein Breaking Bad-Film
Der Breaking Bad-Film El Camino setzt Jesse Pinkmans Geschichte nach dem dramatischen Serienfinale fort. Jetzt verriet Schauspieler Aaron Paul den Inhalt von Jesses emotionalen Brief.

Achtung, Spoiler zu El Camino: Sechs Jahre nach dem dramatischen Serienfinale von Breaking Bad erfahren wir in El Camino: Ein Breaking Bad-Film endlich, wie es Jesse Pinkman nach seiner Flucht vor den Nazis ergangen ist. Der Trailer machte bereits deutlich, dass die Gefahr für den ehemaligen Drogenkoch noch nicht gebannt ist.

Schließlich gelingt es Jesse nach all den Strapazen und Anfeindungen, sich nach Alaska abzusetzen und ein neues Leben zu beginnen. Bevor er in den schneebedeckten Wäldern verschwindet, hinterlässt er noch einen Brief an den jungen Brock. Jetzt hat Jesse-Darsteller Aaron Paul verraten, worum es in diesem Brief geht.

El Camino: Das steht in Jesses Brief an Brock

Am Ende von El Camino bekamen wir vom Brief nur den Namen und die Anschrift von Brock zu Gesicht. In einem Interview mit TV Guide  ging Aaron Paul nun näher auf den Inhalt seiner Nachricht ein. So sei Jesses Brief der "ehrlichste, schönste, und fürsorglichste Brief, den man sich vorstellen kann," in dem er sein Herz ausschütte und sagt, wie leid es ihm tue.

Zur Erinnerung: In Breaking Bad wurde Brocks Onkel von einer Gang dazu gebracht, mit Drogen zu handeln, ehe er brutal ermordet wurde. Schließlich wurde Brocks Mutter Andrea, zu der Jesse eine besondere Beziehung pflegte, von Todd erschossen, um Brock als Druckmittel gegen Jesse in der Hand zu haben.

Aaron Paul und Ian Posada in Breaking Bad

Zwar kennen wir nicht den genauen Wortlaut des Briefes, im Interview machte Aaron Paul jedoch Hoffnung auf eine baldige Veröffentlichung seiner Nachricht.

El Camino: So sollte der Breaking Bad-Film ursprünglich enden

So heißt es im Interview, dass Breaking Bad-Schöpfer Vince Gilligan besagten Brief noch vor dem eigentlichen Drehbuch zu El Camino geschrieben habe. In der ursprünglichen Fassung sollte der Film mit einem Voice-Over enden, in dem Jesse seinen Brief vorliest:

Ich hoffe, dass die Leute eines Tages hören können, was in dem Brief steht. Ich flehe Vince [Gilligan] an, mir zu erlauben, ihn zu veröffentlichen. Wir werden sehen, ob das passiert.

Bleibt also zu hoffen, dass der Breaking Bad-Macher einlenkt und wir Jesses emotionale Worte an Brock zeitnah zu lesen bekommen.

Habt ihr El Camino bereits gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News