Blade Runner 2049: Drei Kurzfilme klären Fragen des Sci-Fi-Universums

01.10.2020 - 17:10 UhrVor 28 Tagen aktualisiert
8
3
Blade Runner 2049: Prequel-Kurzfilme statt SequelsAbspielen
© Warner
Blade Runner 2049: Prequel-Kurzfilme statt Sequels
Blade Runner 2049 läuft heute im TV. Ein Sequel gibt es vorerst nicht, aber drei Prequel-Kurzfilme erklären und erweitern Denis Villeneuves fortgesetztes Sci-Fi-Universum.

Blade Runner 2049 läuft heute Abend um 20:15 Uhr bei Vox im Fernsehen. Spätestens mit dem Hype, der gerade für Denis Villeneuves Film Dune in der Luft liegt, ist das ein idealer Anlass, um noch einmal (oder erstmals) in die komplexe Science Fiction-Welt der Replikanten einzutauchen.

Wer den besten Film 2017 gesehen hat, fragt sich sicherlich: Folgt auf Blade Runner und Blade Runner 2049 noch eine weitere Fortsetzung?. Die kurze Antwort lautet: Es wird wohl kein Sequel geben. Die lange: Es existieren trotzdem Zusatz-Filme, die ebendiese Welt erweitern und ein paar erhellende Erklärungen hinzufügen. Hier könnt ihr sie euch anschauen.

Blade Runner 2019: Drei erklärende Kurzfilme trösten über das fehlende Sequel hinweg

Das Einspielergebnis von Blade Runner 2049 blieb mit weltweit 260 Millionen Dollar (bei einem Budget von 150 Mio) weit hinter den Erwartungen zurück. Weitere Fortsetzungspläne blieben daraufhin aus. Und das, obwohl der Film bei den Kritikern und den Zuschauern (zumindest denen, die ins Kino gingen) gut ankam.

Seht hier den Trailer zu Blade Runner 2049

Blade Runner 2049 - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Wer auf eine Kino-Fortsetzung hofft, wird diesem Wunsch in nächster Zeit wohl oder übel einen Riegel vorschieben müssen. Doch schon zum Kinostart von Blade Runner 2049 veröffentlichten Warner und Denis Villeneuve 3 Kurzfilme aus dem Blade Runner-Universum, die jeder sehen sollte, der noch weiter in die Welt des Sequels eintauchen will.

30 Jahre liegen zwischen Blade Runner, der 2019 spielt, und Blade Runner 2049. Originalfilm (1982) und Fortsetzung (2017) trennen sogar 35 Jahre. Die drei Kurzfilme schließen erklärend diese Lücke mit der spannenden Ergänzung der Sci-Fi-Welt um Mini-Prequels. Leider nur auf English, aber die Bilder erzählen ohnehin mehr.

Vor Blade Runner 2049: Animierter Sci-Fi-Kurzfilm zeigt das Black Out 2022

Blade Runner: Black Out 2022 ist ein 15-minütiger Anime, geschaffen vom Cowboy Bebop-Regisseur. Der Kurzfilm zeigt uns, wie drei Jahre nach Blade Runner ein globaler Blackout mit einer mächtigen Waffe ausgelöst wird. Das hat verheerende Folgen und ruft eine Untergrund-Bewegung von Replikanten ins Leben. Hier wird also der essentielle Grundstein für Blade Runner 2049 gelegt.

Blade Runner Black Out 2022 - Anime Short (English) HD
Abspielen

Wie Denis Villeneuve in seiner Einleitung verrät, dramatisieren die drei zusätzlichen Kurzgeschichten zu Blade Runner 2049 Schlüssel-Ereignisse die vor seinem Film stattfinden. Die Prequel-Filmchen können deshalb zur Vorbereitung auf den Hauptfilm genauso gut gesehen werden wie zur nachträglichen Unterfütterung der Ereignisse rund um K (Ryan Gosling).

Der zweite Kurzfilm zu Blade Runner 2049 - 2036: Nexus Dawn mit Jared Leto

Im zweiten Kurzfilm 2036: Nexus Dawn geht das 6-minütige Mini-Prequel sogar noch näher an die Sequel-DNA, bis hin zu geteilten Darstellern: Niander Wallace (Jared Leto) wirbt für seine neue Replikanten-Reihe namens Nexus und stellt der Polizei deren Vorteile vor.

Blade Runner 2049 - 2036 Nexus Dawn Short Movie (English) HD
Abspielen

In den 13 Jahren, die zwischen Wallace' Errungenschaft und den Ereignissen von Blade Runner 2049 liegen, hat die Nexus-Reihe so einiges durchgemacht, wie Zuschauer des Hauptfilms wissen dürften. Nexus Dawn erklärt die Anfänge Schöpfers und seiner Erfindung.

Dave Bautista mit eigener Blade Runner-Vorgeschichte in 2048: Nowhere to Run

2048: Nowhere to Run ist ein richtiges kleines Figuren-Spin-off, denn dieses 5-Minuten-Prequel spielt nur ein Jahr vor dem Hauptfilm und zeigt die Vorgeschichte des Replikanten Sapper Morton (Dave Bautista), auf den K zu Beginn von Blade Runner 2049 trifft. Durch den Einblick in sein Leben bekommt sein Auftritt im Hauptfilm eine zusätzlich tragische Note.

Blade Runner 2049 - 2048 Nowhere to Run Short Movie (English) HD
Abspielen

Offene Blade Runner-Fragen kann das Schauen der Prequel-Kurzfilme natürlich nur bedingt beantworten. Trotzdem erklären sie gut viele Figuren und Entwicklungen, die in Blade Runner 2049 eher als gesetzt vorgegeben werden. So bereichern die Mini-Zugaben das Universum für Fans der futuristischen Welt, die einst mit Philip K. Dicks Roman Träumen Androiden von elektrischen Schafen? * seinen Anfang nahm.

Als weiterer filmischer Brückenschlag zwischen den zwei Spielfilmen wurde vor einiger Zeit übriges auch die animierte Serie Blade Runner - Black Lotus geplant. Seit deren Ankündigung ist es um diesen weiteren Blade Runner-Lückenschließer allerdings verdächtig still geworden. Vielleicht müssen wir uns am Ende doch nur mit den Kurzfilmen zufrieden geben.

Blade Runner 2049

Unabhängig davon ist Ridley Scott generell weiteren Blade Runner-Sequels gegenüber aufgeschlossen. Müssen wir vielleicht am Ende nur weitere 35 Jahre warten, bevor wir uns wieder in diese besondere Zukunft vorwagen?

Pläne zu einer angeblichen weiteren Serie über Rick Deckard (Harrison Ford) und die in Blade Runner 2049 neu eingeführte Ana (Carla Juri) gehen über Gerüchte bislang nicht hinaus.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Empfindet ihr die Kurzfilme als gute Ergänzung zu Blade Runner 2049?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News