Bester Film 2019: Green Book klaut Netflix den wichtigsten Oscar

25.02.2019 - 05:45 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
10
1
Green BookAbspielen
© Entertainment One/AMPAS
Green Book
Es war ein unvorhersehbares Rennen um den Oscar für den Besten Film 2019. Am Ende setzte sich die Tragikomödie Green Book gegen die Konkurrenz durch.

Green Book gewinnt bei den 91. Academy Awards den Oscar als Bester Film. 2019 war das Rennen um die wertvollste Trophäe der Verleihung unvorhersehbar. Mehr zur diesjährigen Verleihung erfahrt ihr in unserem Live-Blog!

Green Book war bei den Oscars 2019 nicht der eindeutige Favorit als Bester Film

Das Rennen um den Oscar als Bester Film verlief in diesem Jahr mit mehreren Favoriten. Das Queen-Biopic Bohemian Rhapsody hatte unserer Meinung nach ähnliche hohe Chancen auf die Trophäe wie das Netflix-Drama Roma von Alfonso Cuarón und der letztliche Sieger Green Book.

Dabei verlief die Awards-Season für die von wahren Tatsachen inspirierte Tragikomödie mit Viggo Mortensen und Mahershala Ali in den Hauptrollen denkbar ideal. Nachdem der Film von Peter Farrelly wichtige Preise gewann, zogen über der Geschichte einer anfangs unwahrscheinlichen Freundschaft zwischen einem rassistischen weißen Mann und einem schwarzen Pianisten schwarze Wolken auf.

Anfang des Monats haben wir die verschiedenen Kontroversen rund um Green Book für euch schon einmal zusammengefasst. Am Ende spielten diese bei der Wahl der Academy aber offensichtlich keine große Rolle. Das Werk hat als Bester Film die begehrteste Trophäe des Abends gewonnen.

Bei uns erfahrt ihr außerdem, wo und wann ihr die Oscar-Filme 2019 schauen könnt.

Oscar 2018: Die Nominierten in der Kategorie Bester Film

Was haltet ihr davon, dass Green Book den Oscar als Bester Film gewonnen hat?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News