Community

Bald bei Netflix: Adam Sandlers neuer Film überrascht an den Kinokassen

Adam Sandler in Uncut Gems
© A24/Netflix
Adam Sandler in Uncut Gems
30.12.2019 - 10:15 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
10
1
Mit Uncut Gems will Adam Sandler seinen ersten Oscar abstauben. Die Krimi-Komödie, die hierzulande demnächst bei Netflix startet, sorgt in den US-amerikanischen Kinos für Aufsehen.

Adam Sandler, der eher für Klamauk-Filme wie Kindsköpfe oder Little Nicky bekannt ist, will es mit seinem neuen Film Der schwarze Diamant (Im Original: Uncut Gems) nun wissen und fordert den Oscar als bester Hauptdarsteller. Hierzulande startet die Krimi-Komödie am 31. Januar 2020 bei Netflix. In den USA gibt es den Streifen schon jetzt in den Kinos zu sehen.

Adam Sandlers Uncut Gems mit Rekordstart

Dort sorgt der Indie-Film aus dem Hause A24 derzeit für Aufsehen und beschert dem Studio den bisher besten Kinostart. Nachdem Uncut Gems in der Vorwoche nur in wenigen ausgewählten Kinos anlief, konnte er am vergangenen Wochenende laut Cinema Blend 9,5 Millionen Dollar einspielen. Mit den Feiertagen hinzugerechnet kommt Uncut Gems laut Box Office Mojo  sogar auf 18,8 Millionen Dollar.

Insgesamt legt Adam Sandlers neuer Film mit einem Einspielergebnis von rund 20 Millionen Dollar damit den besten US-Start des Studios hin. Ob Uncut Gems allerdings auch der erfolgreichste Film von A24 werden kann, ist fraglich.

Während diesen Titel bislang Ari Asters Horrorfilm Hereditary mit einem weltweiten Einspielergebnis von rund 79 Millionen Dollar trägt, könnte auch die mäßige Publikumswertung dem Film einen Strich durch die Rechnung machen. Auf Rotten Tomatoes  kommt Uncut Gems derzeit nur auf eine Publikumswertung von 54%.

Darüber hinaus wird die Krimi-Komödie, wie bereits eingangs erwähnt, nicht überall in den Kinos, sondern auch direkt bei Netflix an den Start gehen.

Die weiteren US-Charts im Überblick

Wenig überraschend bleibt Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers mit einem Einspiel von 72 Millionen Dollar weiterhin an der Spitze, erfährt damit aber im Vergleich zur Vorwoche einen Rückgang von -59% an den Kinokassen.

Dahinter folgt Jumanji: The Next Level mit 35,3 Millionen Dollar in seiner dritten Spielwoche. Weltweit kamen weitere 61,6 Millionen Dollar hinzu, was zu einem Gesamtergebnis von 472 Millionen Dollar führt.

Emma Watson in Little Women

Auf dem dritten Rang wartet ein Neueinsteiger: Little Women mit Harry Potter-Star Emma Watson und Florence Pugh schlug über die vergangenen Feiertage mit 29 Millionen Dollar an den US-Kinos ein und konnte allein am Wochenende 16,52 Millionen Dollar verbuchen. Disneys Die Eiskönigin 2 kam in den vergangenen drei Tagen auf glatte 16,5 Millionen Dollar und verpasst das Treppchen damit nur knapp.

Abgerundet wird die Top 5 vom weiteren Neueinsteiger Spione Undercover, der mit 13,2 Millionen Dollar zu Buche schlägt.

Die Top 10 der US-Kino-Charts in der Übersicht (in US-Dollar)

  • 1. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers (72 Millionen; insgesamt: 361 Millionen)
  • 2. Jumanji: The Next Level (35,3 Millionen; insgesamt: 175 Millionen)
  • 3. Little Women (16,52 Millionen; insgesamt: 29 Millionen)
  • 4. Die Eiskönigin 2 (16,5 Millionen; insgesamt: 421 Millionen)
  • 5. Spione Undercover (13,2 Millionen; insgesamt: 22 Millionen)
  • 6. Knives Out (9,7 Millionen; insgesamt: 110 Millionen)
  • 7. Uncut Gems (9,5 Millionen; insgesamt: 20 Millionen)
  • 8. Cats (4,8 Millionen; insgesamt: 17 Millionen)
  • 9. Bombshell (4,7 Millionen; insgesamt: 15 Millionen)
  • 10. Richard Jewell (3 Millionen; insgesamt: 16 Millionen)

Was habt ihr am Wochenende im Kino geschaut?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News