DVD-Neuheit

Affären, Streitereien & Leidenschaft in Nine

29.08.2010 - 09:00 Uhr
1
0
Nine
© Senator
Nine
So viele Oscar-prämierte und -nominierte auf einen Haufen gab es noch nie: Nine vom Regisseur Rob Marshall vereint eine Riege von Stars und bietet Ausstattung und Choreografie vom Feinsten.

Filme über das Filmen sind immer wieder eine Herausforderung. Mit Nine hat sich Regisseur Rob Marshall an ein solches Projekt gewagt und ein Musical mit einigen der bekanntesten Hollywood-Stars gedreht. Er schaut in den 1960er Jahren auf den weltberühmten italienischen Filmregisseur Guido Conti (Daniel Day-Lewis), der zwar auf einer Welle des Erfolges schwimmt, aber auch in einer Krise steckt. Seine letzten beiden Filme hatten nicht den erhofften Erfolg, für seine aktuelle Produktion fällt ihm einfach nichts sein. Also braucht er Musen, die ihn küssen.

Mit mehreren Schauspielerinnen sind sie auch gleich zur Hand. Da hätten wir seine Ehefrau (Marion Cotillard), die er betrügt, seine Geliebte (Penélope Cruz), die sich vor ihm und dem Zuschauer entblättert, eine amerikanische Mode-Journalistin (Kate Hudson), die sich für ihn interessiert, seine Agentin (Judi Dench), die genau weiß, wer er ist, eine Verführerin aus seiner Jugend (Fergie Duhamel) sowie eine Schauspielerin als Muse (Nicole Kidman) und seine Mutter (Sophia Loren). Der Regisseur, geradezu umzingelt vom weiblichen Geschlecht, verstrickt sich in ein kompliziertes Netz aus Affären, Streitereien und Leidenschaft.

Wer sich für Musicals interessiert und gerne Hollywood-Stars auf opulenten Bühnen singen und tanzen sehen will, dem sein Nine ans Herz gelegt, denn Ausstattung und Choreografie sind überaus sehenswert. Darstellerisch wird auch einiges geboten, besonders Penélope Cruz, die auch eine Oscar-Nominierung als Beste Nebendarstellerin für ihre Leistung erhielt, sticht aus dem imposanten Ensemble hervor. Der Film selbst ist allerdings etwas behäbig in Szene gesetzt, so richtig überspringen mag der Funke nicht.

Das Bonus-Material auf der Nine-DVD
Das Bonus-Material ist vollgepackt. In dem Feature Die Diven von Nine erfährt Ihr, wie es Regisseur Rob Marshall gelang, die Damenwelt vor seine Kamera zu locken. Erstaunlicherweise stand nämlich das Casting vor dem Drehbuch und er hat die Geschichte des Films den Darstellerinnen angepasst. In dem Feature Der unvergleichliche Daniel Day-Lewis ist der Regisseur immer noch erstaunt, dass Daniel Day-Lewis die Hauptrolle übernommen hat und die Damen des Films sprechen über ihren Filmpartner.

Außerdem könnt Ihr sehen, wie zwei Choreographien entstanden sind, aufwendig in Szene gesetzt, indem zum Beispiel Meersand auf der Bühne gestreut wird. In einem Feature über Regisseur Rob Marschall wird dessen Arbeit vorgestellt und natürlich lieben ihn seine Darsteller. Ein anderer Part beschäftigt sich mit dem Look von Nine und blickt auf Menschen hinter der Kamera, die Ausstatter und den Kameramann. In Die Tänzer von Nine erfährt Ihr, wie ein Vortanzen für ein Hollywood-Musical vonstatten geht und was auf Tänzer zukommt. Zwar haben sich schon in den diversen Features Darsteller und Macher geäußert, es gibt aber nochmals eine Zusammenstellung von einzelnen Interviews mit allen wichtigen Beteiligten.

Ganz zum Schluß sein noch erwähnt, dass vier Musikvideo in einem Special präsentiert werden und in Musikkapiteln abermals alle großen Auftritte der Stars zu sehen sind. Im Großen und Ganzen wirklich ein Bonus-Material, welches das Ansehen lohnt.

Falls Ihr Euch für die DVD von Nine entscheidet, dann könnt Ihr sie bei amazon käuflich erwerben.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News