Community
Stinkender Oger aus der Schwarzwaldklinik

5 nackte Fakten … über Shrek

01.07.2010 - 08:50 Uhr
1
7
Shrek
© DreamWorks Pictures
Shrek
Shrek kehrt ein viertes und letztes Mal für ein Abenteuer auf die große Leinwand zurück. Zum Kinostart von Für immer Shrek präsentiert euch moviepilot 5 nackte Fakten zu dem grünen Oger.

Shrek, der grüne Oger mit den schiefen Zähnen und den Trompetenohren, hat in seinem Leben schon so einiges erlebt. Er hat die schöne Prinzessin Fiona vor dem bösen Drachen gerettet, seine Herzensdame geheiratet, war für kurze Zeit ein Mensch und hat das Königreich Weit Weit Weg vor dem Untergang bewahrt. Nun kommt der vierte und letzte Teil der Shrek-Saga in die Kinos und bei Shrek hat der Familienalltag eingesetzt. Zwischen Windelnwickeln und Kindergeburtstagen stetz die Midlife-Crisis ein und plötzlich vermisst er sein altes Oger-Leben.

Zum heutigen Kinostart von Für immer Shrek verrät moviepilot euch 5 nackte Fakten zu dem grünen Monster aus dem Sumpf:

Der 1. nackte Fakt: Shrek hat schottische und jüdische Wurzeln
Über den Hintergrund und die Familie von Shrek ist nur wenig bekannt. Trotzdem lässt sich ein wenig über seine Herkunft in Erfahrung bringen. In der Originalfassung von Shrek spricht der grüne Oger mit einem schottischen Akzent. Mike Myers, der Shrek seine Stimme leiht, beschreibt ihn als „einen schottischen Typen, der seit vierzig Jahre in Scarborough lebt“. Aber Shrek hat auch – wie sein Erfinder William Steig – jüdische Wurzeln. Seinen Namen verdankt er nämlich dem jiddischen Wort Shreck, welches dem deutschen Schreck entspricht und im Englischen als Synonym für „Monster“ verwendet wird. Cartoonzeichner und Kinderbuchautor William Steig war der Sohn eines jüdischen Immigranten-Paares aus Österreich.
(telegraph.co.uk und bubbygram.com)

Der 2. nackte Fakt: Shrek ist ein Skateboard-Profi
Neben seiner Karriere als Star in Animationsfilmen, betreibt Shrek auch Profisport als Skateboarder und dreht auch schon mal mit Tony Hawk ein paar Runden in der Halfpipe – jedoch nur auf der Mattscheibe. In dem Playstationspiel Tony Hawk’s Underground 2 ist der Oger einer von den Charakteren, mit denen der Spieler das Spiel bestreiten kann. Zunächst ist der Charakter Shrek jedoch gesperrt und muss vom Spieler freigeschaltet werden, indem dieser das Spiel im einfachen Modus durchspielt. (wikipedia.org)

Der 3. nackte Fakt: Shrek verlor nach einem Todesfall seine Stimme
Ursprünglich sollte der amerikanische Komiker Chris Farley Shrek eine Stimme verleihen. Der Schauspieler arbeitete 1996 zusammen mit den Verantwortlichen an den ersten Versionen von Shrek und hatte sogar schon einige erste Aufnahmen im Synchronisationsstudio gemacht. Im Dezember 1997, noch während der Dreharbeiten, starb Chris Farley überraschend und schnell musste ein Ersatz gefunden werden. So kam der Austin-Powers-Darsteller Mike Myers zu seiner Rolle als Shrek. (jimhillmedia.com)

Der 4. nackte Fakt: Shrek war schon in der Schwarzwaldklinik
In der deutschen Fassung wird Shrek von Sascha Hehn synchronisiert. In den 1980er Jahren ließ der deutsche Schauspieler als Dr. Udo Brinkmann aus der Die Schwarzwaldklinik Frauenherzen höher schlagen. Sascha Hehn leiht Shrek jedoch nicht nur seine Stimme, sondern kann sich scheinbar auch sonst mit dem grünen Oger identifizieren. Er lebe heute, laut eigener Aussage, wie Shrek in einer Hütte, genieße seine Ruhe und gehe jagen und fischen. „Da wird auch nicht jeden Tag geduscht, um Wasser zu sparen. Ich weiß, wie wertvoll Wasser ist“, verkündet Sascha Hehn stolz in einem Interview. Ob er sich wohl stattdessen wie Shrek mit Schlamm duscht und Raupen-Zahncreme verwendet? (bild.de)

Der 5. nackte Fakt: Shrek ist ein Gesichtsakrobat
Allein Shreks Gesicht hat 218 Muskeln, die seine Mimik möglichst echt erscheinen lassen sollen. Es dürfte wenig verwunderlich sein, dass der Film zum Zeitpunkt seiner Entstehung der bis dahin aufwendigste computeranimierte Film war und die Produktion ganze fünf Jahre in Anspruch nahm. Auch für Shrek der Dritte benötigte das Team insgesamt eine Millionen Arbeitsstunden – bei 191.545 Blättern pro Baum und 4.378 Charakteren ist dies nicht besonders verwunderlich. (imdb.com)

Ab heute könnt ihr euch von Shreks animierter Gesichtsakrobatik überzeugen, denn Für immer Shrek läuft in unsere Kinos an.

Nie wieder eine News verpassen: moviepilot to go – Folge uns auf Facebook und Twitter.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News