Community
Martial-Arts-Madame

5 nackte Fakten über ... Zhang Ziyi

26.06.2013 - 08:50 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
20
11
Zhang Ziyi in Hero
© Highlight/Constantin
Zhang Ziyi in Hero
Dass Zhang Ziyi ordentlich austeilen kann, wisst ihr sicher alle durch ihre zahlreichen Auftritte in Kung-Fu-Filmen. Was ihr eventuell noch nicht über die chinesische Schauspielerin wisst, erfahrt ihr heute bei den nackten Fakten.

Die 1979 in Peking geborene Schauspielerin Ziyi Zhang (auch Zhang Ziyi – Zhang ist ihr Familienname) machte sich vor allem mit Wuxia-Filmen wie Tiger & Dragon, Hero und House of the Flying Daggers einen Namen und spielte auch vermehrt in US-amerikansichen Filmproduktionen wie Die Geisha. Zur Zeit ist sie wieder als Meisterin der Kampfkunst in The Grandmaster von Kar Wai Wong zu sehen, was wir zum Anlass nehmen wollen, euch ein paar interessante Fakten über Zhang Ziyi aufzutischen.

1. Fakt: Dance-Fu?
Aus Kung-Fu-Filmen wie Tiger & Dragon, House of the Flying Daggers und The Grandmaster kennen wir Zhang Ziyi als kompetente Kämpferin, die mal mit, mal ohne Waffen auszuteilen weiß. In Wahrheit ist die Schauspielerin in überhaupt keiner Kampfkunst ausgebildet, sondern nutzt ihre Erfahrung und Agilität als Tänzerin, um ihre Kampfszenen nach professioneller Anweisung authentisch wirken zu lassen. Solang das so elegant aussieht, wie wir es bisher mitansehen durften, wollen wir uns nicht beschweren.

2. Fakt: Der braunen Limo sei dank
Die Rolle der Yu Jiao Long in Tiger & Dragon wäre beinahe an eine andere Schauspielerin gegangen. Zum Glück für Zhang Ziyi hielt es der damalige Agent der taiwanesischen Kollegin Qi Shu für klüger, seine Klientin, die bereits mit dem Dreh begonnen hatte, vom Martial-Arts-Film abzuziehen, um sie in eine Pepsi-Werbung zu stecken. Vermutlich spätestens nach dem Oscar-Gewinn für den besten ausländischen Film dürfte der mittlerweile ausgetauschte Agent diese Entscheidung bereut haben.

3. Fakt: Körbetreffen schlägt Schauspielkunst
Die chinesische Ausgabe des Forbes Magazine wählte Zhan Ziyi dieses Jahr auf Platz fünf der beliebtesten Prominenten Chinas. Platz eins bis vier wurden von Kollegin Bingbing Fan, Sänger Jay Chou, sowie Andy Lau und Jackie Chan belegt. Im Jahr 2004 luchste NBA-Basketballer Ming Yao ihr den ersten Platz ab.

4. Fakt: Japanische Mogelpackung
Für den Film Die Geisha musste Zhang Ziyi zum ersten Mal für eine Hauptrolle Englisch sprechen. Dies war jedoch nicht die einzige Schwierigkeit. Gleichzeitig musste die Chinesin das Englische mit einem japanischen Akzent versehen, denn die Rollen wurden größtenteils nicht mit japanischen Schauspielern besetzt. Wegen dieser zweifelhaften Castingentscheidung und historisch inakkuraten Darstellungen (die Teils bereits aus der von Arthur Golden geschriebenen Romanvorlange stammten) geriet der Film seinerzeit unter Kritik.

5. Fakt: Der vermiedene Hunnenschreck
Zhang Ziyi sollte in der 2009er Realfilmversion Mulan – Legende einer Kriegerin die Hauptfigur der für ihren Vater einspringenden Soldatin spielen, die durch den Disneyfilm (Mulan) bereits international zu Popularität gelangt war. Die Rolle der Legendenfigur Hua Mulan ging stattdessen an ihre Kollegin Wei Zhao (bekannt aus Red Cliff von John Woo). Ein ähnliches Projekt mit Zhang Ziyi in der Titelrolle wurde 2010 mit Jan De Bont als Regisseur angekündigt, scheint aber nicht weiter verfolgt worden zu sein.

Was haltet ihr von Zhang Ziyi?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News