Schwarzwaldmelodie ist ein Komödie aus dem Jahr 1956 von Géza von Bolváry mit Hans Richter, Siegfried Breuer Jr. und Claus Biederstaedt.

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Schwarzwaldmelodie

Der redliche Schwarzwälder Uhrenfabrikant Stettner wird von Geldsorgen geplagt. Die Lösung des Problems wäre die Heirat seiner hübschen Tochter Susanne mit dem reichen Nachbarn Herbert Olberg, der Susanne schon als Kind kannte und sich seither Hoffnungen macht. Doch Susanne hat ihr Herz an den erfolglosen Komponisten Hans Homann verloren. Eine erzwungene Heirat seiner Tochter kommt für Stettner nicht infrage. Stettner nimmt bei seiner Hausbank einen hohen Kredit auf, um Olberg auszuzahlen. Doch als Susannes Bruder Fredy durch einen selbst verschuldeten Verkehrsunfall in große Geldnot gerät, gibt Susanne ihm das geliehene Geld hinter dem Rücken des Vaters. Schweren Herzens bricht sie mit Hans, um sich mit Olberg zu verloben. Auf diese Weise sind die finanziellen Probleme ihres leichtlebigen Bruders und ihres Vaters gelöst. Zutiefst enttäuscht, wandert Hans zusammen mit drei fahrenden Musikanten nach Amerika aus, wo er sich bei einer Zirkuskapelle verdingt. Obwohl Hans mit seinen Kompositionen in den USA bald ein gemachter Mann ist, kann er Susanne einfach nicht vergessen. Als das Heimweh ihn übermannt, kehrt er in den Schwarzwald zurück - gerade noch rechtzeitig, denn in zwei Wochen soll die Hochzeit zwischen Susanne und Olberg stattfinden.

Schaue jetzt Schwarzwaldmelodie

Schwarzwaldmelodie ist derzeit nirgendwo zum Anschauen verfügbar. Merke dir den Film vor, damit du erfährst, wenn Schwarzwaldmelodie verfügbar wird.

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Schwarzwaldmelodie

0.0 / 10
2 Nutzer haben diesen Film bewertet. Ab 10 Bewertungen zeigen wir den Schnitt.
0
Nutzer sagen
Lieblings-Film
0
Nutzer sagen
Hass-Film
2
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
0
Nutzer haben
kommentiert
Cast
Crew
Kameramann/frau
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

0 Videos & 1 Bild zu Schwarzwaldmelodie

Ab 18. Juli im Kino!Anna