Nanni Moretti

✶ 19.08.1953 | männlich | 6 Fans
Beteiligt an 24 Filmen und 1 Serien (als Schauspieler/in, Regisseur/in, Drehbuchautor/in, ...)

Komplette Biographie zu Nanni Moretti

Der am 19. August 1953 geborene Nanni Moretti ist ein italienischer Filmemacher und Schauspieler, dessen politisch linke Position sich immer wieder in seinen Filmen wiederspiegelt.

Mit dem Beginn seines Studiums der darstellenden Künste an der Universität Bolognia in den 70er Jahren begann Nanni Moretti auch mit dem Filmemachen. Dabei lernte er von Anfang an sowohl die Arbeit vor als auch hinter der Kamera kennen. Egal ob in der Funktion als Schauspieler, Autor oder Regisseur, hat Nanni Moretti das italienische Kino seit den 70er Jahren maßgeblich geprägt.

Nanni Morettis Karriere begann mit seiner Mitwirkung an Padre Padrone – Mein Vater, mein Herr, des Regie-Duos Paolo Taviani und Vittorio Taviani, wo er als Co-Autor und Schauspieler an der Entstehung beteiligt war. Bereits sein erster eigener Spielfilm Ich bin ein Autarkist lief auf internationalen Filmfestivals, u.a. auch auf der Berlinale, und mit Die Nichtstuer von 1978 schaffte es Nanni Moretti das erste zum Filmfestival von Cannes. Mit seinem ironischen Drama Die Messe ist aus gewann Nanni Moretti schließlich den silbernen Bären auf der Berlinale 1986. In den folgenden Jahren war er immer wieder in der Jury verschiedener Festivals zu finden und übernahm 2007 die Aufgabe des Kurators der Filmfestspiele von Turin. Nach einem Jahr gab Nanni Morettio diesen Posten jedoch wieder ab, um sich wieder intensiver seinen eigenen Filmen widmen zu können.

Nanni Moretti ist auch eine wichtige Stimme der italienischen Linken und machte sich 2001 und 2006 im Wahlkampf gegen Silvio Berlusconi stark. Dabei bleibt er auch der politischen Linken gegenüber kritisch, was er mit seinem Dokumetarfilm Die Sache bewies, der die Wirren der Neuausrichtung der Kommunistischen Partei Italiens nach dem Ende der Sowjetunion festhielt. Auch mit dem Spielfilm Wasserball und Kommunismus wird seine kritische Position deutlich: Hier zeigt er einen an Gedächtnisverlust leidenden sozialistischen Politiker (gespielt von Nanni Moretti selbst), der während eines Wasserballturniers von seiner Vergangenheit eingeholt wird.

Auch bei vielen anderen seiner Filme übernahm er selbst die Hauptrolle, wobei der 1993 entstandene Liebes Tagebuch auch autobiografisch geprägt ist und sich mit Morettis eigenen gesundheitlichen Problemen zu dieser Zeit auseinander setzt.

Nach dem Drama Stilles Chaos, in dem Nanni Moretti neben der Mitarbeit am Drehbuch auch als Hauptdarsteller tätig war, drehte er Habemus Papam – Ein Papst büxt aus. In dieser Komödie wird der von Altstar Michel Piccoli gespielte Kardinal Melville zum neuen Papst gewählt – eine Aufgabe, der er sich nicht gewachsen fühlt. Der überforderte Geistliche sucht Hilfe bei einem Psychotherapeuten (Nanni Moretti). (AK)

Bekannt für

24 Filme & 1 Serie mit Nanni Moretti

6.8
Film
Das Zimmer meines Sohnes
Italien | 2001
7.5
Film
Bianca
Italien | 1984
6.8
Film
Stilles Chaos
Italien | 2008
7.3
Film
Wasserball und Kommunismus
Frankreich | 1989
6.9
Film
Liebes Tagebuch
Italien | 1993
6
Film
Goldene Träume
Italien | 1981
6
Film
Mia madre
Italien | 2015
6.4
Film
Aprile
Italien | 1998

Nanni Moretti: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

1 Bild zu Nanni Moretti

News

2 News-Artikel, die Nanni Moretti erwähnen