"Wusste nicht, ob ich ihn nochmal sehe": Scarlett Johansson fürchtete um Jeremy Renners Leben und gibt Einblick in den emotionalen Avengers-Gruppen-Chat

09.05.2023 - 18:33 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
Scarlett Johansson als Black WidowDisney
0
0
Jeremy Renner brach sich im Januar bei einem Unfall 30 Knochen. Marvel-Kollegin Scarlett Johansson erzählt in einem Interview, wie die ehemaligen Kolleg:innen mit der Zeit umgegangen sind.

Fast 10 Jahre bildeten Scarlett Johansson, Jeremy Renner, Chris Evans, Robert Downey Jr., Chris Hemsworth und Mark Ruffalo den harten Kern des Marvel Cinematic Universe (MCU). 2019 zerbrach mit Avengers 4: Endgame dieser Zirkel. Die Stars sind aber immer noch eng befreundet. Das zeigten vor allem Scarlett Johansson und Chris Evans vor einigen Wochen, als Jeremy Renner nach einem Unfall lebensgefährlich verletzt war.

Scarlett Johansson über Jeremy Renner: "War so verdammt glücklich, ihn zu sehen"

Die Black Widow-Darstellerin gab dem Branchenblatt Variety  ein langes Interview, in dem sie unter anderem über Jeremy Renners Unfall sprach. Der Hawkeye-Star war Anfang des Jahres von einem Schneepflug überrollt worden und zog 30 Knochenbrüche sowie innere Verletzungen davon.

Zusammen mit Ex-Captain America Chris Evans flog Johansson nach Los Angeles, um Renner zu besuchen. "Ich war so verdammt glücklich, ihn zu sehen", sagt sie im Interview über das Treffen. "Ich wusste nicht, ob ich ihn überhaupt nochmal sehe."

Der Avengers-Gruppen-Chat war zur Stelle, um Jeremy Renner zu unterstützen

Johansson beschrieb zudem, wie es in dem Avengers-eigenen Gruppen-Chat zuging, der auch nach dem Ende der gemeinsamen Marvel-Zeit fortbesteht. Scarlett Johansson selbst, Jeremy Renner, Chris Evans, Robert Downey Jr., Chris Hemsworth und Mark Ruffalo sind Teil dieser Gruppe. Nach Renners Unfall und dem positiven Verlauf der Heilung wurden dort Nachrichten gepostet wie: “‘OK, du schlägst uns alle." Und: "Das ist echter Superhelden-Kram. Es ist unglaublich."

Mehr zum Thema:

Jeremy Renner geht es inzwischen wieder gut. "Ich habe mich entschieden, zu überleben", sagte der MCU-Darsteller zuletzt. Seit Januar wird sein Körper durch rekonstruktive Chirurgie wiederhergestellt. Ob er bleibende Schäden davontragen wird, ist allerdings nicht bekannt.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News