Oscars 2015

Whiplash - Chancen als Bester Film & Voting

17.02.2015 - 08:50 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
29
0
Whiplash - Trailer (Deutsch) HD
1:56
Miles Teller in WhiplashAbspielen
© Sony Classics
Miles Teller in Whiplash
Das unglaublich spannende und furios gespielte Musikdrama Whiplash von Damien Chazelle war zwar ein großer Erfolg bei Kritikern und Publikum, aber ob der Film mit Miles Teller und J.K. Simmons Chancen auf den Oscar als Bester Film hat, ist nicht so eindeutig.

Während J.K. Simmons als verdienter Sieger in der Kategorie Bester Nebendarsteller schon so gut wie fest steht, sehen die restlichen Oscar-Chancen für Damien Chazelles zweites Regiewerk Whiplash in den anderen vier Kategorien, in denen das ungemein spannende Musikdrama nominiert wurde, nicht ganz so rosig aus. Das betrifft natürlich vor allem die Kategorie Bester Film, in der der kleine Außenseiter mit seiner speziellen Thematik gegen solche Schwergewichte wie Boyhood oder Birdman antritt. Richard Linklaters Boyhood war einer der bestbewerteten Filme des vergangenen Jahres und so manchen Preis, darunter den Golden Globe als Bester Film in der Kategorie Drama, heimste das faszinierende Langzeitprojekt auch schon ein. Und auch Alejandro González Iñárritus visuell beeindruckendes Drama Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit erhielt zuletzt so manchen Preis und ist nach Grand Budapest Hotel mit immerhin neun Oscar-Nominierungen sehr stark bei den diesjährigen Academy Awards vertreten.

Hat Whiplash, den der junge Chazelle nur wenige Jahre nach seinem College-Abschluss schrieb und in 19 Tagen drehte, angesichts dieser schwergewichtigen Konkurrenz überhaupt den Hauch einer Chance? Wenn wir allein die Qualität der angenehm reduzierten Geschichte, der mitreißenden Darstellungen und insbesondere der spannungsgeladenen Inszenierung in Augenschein nehmen, müsste Whiplash eigentlich die besten Möglichkeiten auf den Preis in der Königskategorie haben. Doch die Prognosen der Sachkundigen geben praktisch keine Hoffnungen für solch ein Wunder. Bei den Oscar-Experten, die auf der Seite von Goldderby  aufgelistet wurden, landet Whiplash vor allem auf dem letzten oder vorletzten Platz. Anders sieht es bei den Kategorien Bestes adaptiertes Drehbuch und Beste Tonmischung aus, wo Whiplash immerhin von einem maßgeblichen Teil der Kenner als wahrscheinlichster Kandidat für einen Goldjungen gilt.

Mehr: Alles zum Oscar findet ihr hier

Hier noch mal ein kurzer Überblick über die Handlung von Whiplash: Andrew (Miles Teller) ist ein begnadeter Schlagzeugspieler. In einer der renommiertesten Musikschulen des Landes wird er von Terence Fletcher (J.K. Simmons) entdeckt. Der bekannte Jazz-Band-Lehrer nimmt den jungen Schüler fortan unter seine Fittiche. Doch seine ohnehin schon extremen Unterrichtsmethoden arten immer mehr in moralisch zweifelhafte Exzesse aus. Um Andrew zu Höchstleistungen zu drängen, schikaniert er ihn und treibt ihn bis an seine physischen und emotionalen Grenzen. Dennoch stellt sich Andrew dieser Tortur, ist es doch sein sehnlichster Wunsch, einer der größten Schlagzeuger der Welt zu werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Und hier geht's zum Oscar-Tippspiel!

Dort kannst du auf die einzelnen Kategorien tippen, an der Oscar-Tombola teilnehmen und mit etwas Glück und richtigem Gespür gewinnst du den riesigen DVD-Pott! Mach mit!

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News