Wahrheit oder Pflicht ist ein wilder Horror-Mix & ein schlechter Blumhouse-Film

11.04.2018 - 19:15 Uhr
0
3
Wahrheit oder Pflicht - Trailer (Deutsch) HD
2:29
Lucy Hale in Wahrheit oder PflichtAbspielen
© Universal Pictures
Lucy Hale in Wahrheit oder Pflicht
Wahrheit oder Pflicht ist das neue Werk aus der Horror-Erfolgsschmiede Blumhouse. Nun sind die ersten Kritiken zum Film eingetrudelt - lest hier, was euch erwartet.

Für Jason Blum und seine Firma Blumhouse Productions läuft es schon seit einer ganzen Weile wie am Schnürchen. Die Genreschmiede ist dafür bekannt, nur wenig Geld in ihre Filme zu stecken, die dann aber häufig ein Vielfaches ihres Budgets wieder einspielen. Zuletzt ließen Get Out und Happy Deathday die Kassen klingeln, nun erwartet uns mit Wahrheit oder Pflicht der nächste potentielle Hit aus dem Hause Blumhouse. Hierzulande startet der Teenie-Schocker mit Lucy Hale (Pretty Little Liars) in der Hauptrolle am 10.05.2018 in den Kinos, einige US-Kritiker haben den Film aber schon gesehen - und sind durchgehend nicht besonders angetan.

Wahrheit oder Pflicht ist unter Teenagern eines der beliebtesten Partyspiele und - wie bereits der Titel verrät - auch Gegenstand des kommenden Werks von Regisseur Jeff Wadlow. Allerdings wird hier aus Spaß schnell bitterer und vor allem blutiger Ernst. Jamie Righetti von IndieWire  erwartete aufgrund der eher simplen Prämisse des Films von vorneherein nicht mehr als ein Guilty Pleasure und bekam genau das: Zahlreichen "lächerlichen" Momenten stehen ihren Ausführungen zufolge immerhin einige treffsichere Schläge in die Magengrube und Twists gegenüber, die ausreichen, um den Zuschauer bei der Stange zu halten.

Wahrheit oder Pflicht

Viele Kritiker schlagen in eine ähnliche Kerbe, gleichwohl der Unterhaltungswert von Wahrheit oder Pflicht umstritten scheint. So schreibt Owen Gleiberman für Variety , der Film sei "nicht gruselig, nicht fesselnd, nicht spaßig und auch nicht von irgendeiner Form cleverem Zwang angetrieben". Benjamin Lee vom Guardian  fällt demgegenüber das Urteil "anschaubarer Trash", was nur bedingt positiver klingt.

Offenbar unvermeidlich sind Vergleiche von Wahrheit oder Pflicht mit früheren Blumhouse-Produktionen, wobei der neueste Auswurf der Firma stets den Kürzen zieht: Laut Righetti ist der clevere Kommentar eines Get Out ebenso wenig zu erwarten wie Meta-Vibes à la Happy Deathday. Zustimmung für diese Einschätzung erhält sie von John DeFore, der für den Hollywood Reporter  aktiv ist und hofft, dass Kinogänger nicht auf den Köder Blumhouse hereinfallen. Auch Box Office-Hits wie It Follows, Final Destination und Saw kommen verschiedenen Rezensenten in den Sinn, jedoch handelt es sich bei Wahrheit oder Pflicht diesbezüglich nach vorherrschender Einschätzung der Experten allenfalls um eine Resteverwertung im B-Movie-Stil.

Die US-Kritiken zu Wahrheit oder Pflicht fallen ernüchternd aus - werdet ihr euch den neuen Blumhouse-Horror trotzdem im Kino anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News