Von diesen Deadpool 2-Cameos gibt es noch viel verrücktere Versionen

24.05.2018 - 16:00 Uhr
Bild zu Von diesen Deadpool 2-Cameos gibt es noch viel verrücktere Versionen20th Century Fox
Von einem bestimmten Cameo-Auftritt in Deadpool 2 wurden mehrere Versionen gedreht, die den Marvel-Streifen mit Ryan Reynolds zweifelsohne noch einen Ticken verrückter gemacht hätten.

Achtung, es folgen Spoiler zu Deadpool 2: Deadpool 2 enthält eine ganze Reihe von witzigen Cameo-Auftritten, doch wäre eine bestimmte Szene um ein Haar noch einen Ticken verrückter und wilder geworden, als sie letztendlich im Film ausgesehen hat. Wie Evan Peters gegenüber Cinema Blend  verriet, wurden von der Cameo-Szene der X-Men gleich mehrere Versionen abgelichtet, als der Cast gemeinsam für den Dreh von X-Men: Dark Phoenix versammelt war.

Treiben die X-Men etwa dreckige Spielchen mit Deadpool?

Wenn sich Wade Wilson alias Deadpool (Ryan Reynolds) darüber beschwert, dass er die X-Men nie zu Gesicht bekommt und wir in einer kurzen, aber grandiosen Szene erfahren, dass das kein Zufall ist, sondern sich Professor X (James McAvoy), Quicksilver (Evan Peters), Nightcrawler (Kodi Smit McPhee), Storm (Alexandra Shipp) und Beast (Nicolas Hoult) tatsächlich aktiv vor dem Chaoten verstecken, hätte es beinahe mehr als ein leises Schließen der Tür gegeben. So erklärte Evan Peters:

Ich dachte die Szene würde vielleicht am Ende des Films kommen, als lustiges Easter Egg in den Credits oder so. Und wir hatten verschiedene Versionen für den Moment, wenn die Tür geöffnet wird und man uns sieht. Die Version, die im Film verwendet wird, ist eher ruhig und kommt in der ersten Hälfte des Films vor und ich dachte mir nur so: 'Oh Gott, das ist ziemlich seltsam'.
Evan Peters in X-Men: Apocalypse

Auf die Frage, wie die alternativen Versionen der Cameo-Szene denn ausgesehen haben, wurde Evan Peters etwas kryptisch und sagte schlicht, dass es da ein paar "witzige" und "dreckige Dinge" gegeben habe. Wir können nur mutmaßen, was denn ein dreckiger Cameo-Auftritt der X-Men beinhaltet hätte. Wäre es vielleicht möglich, dass die Truppe das unverschämte Verhalten von Deadpool darin ausnahmsweise mal erwidert hat? Der zollt den X-Men im Film immerhin nicht sonderlich viel Respekt.

Mit etwas Glück bekommen wir die alternativen Versionen als Bonus beim Heimkinostart von Deadpool 2 zu sehen. Aktuell können wir uns noch einmal die Endfassung des Cameos im Kino anschauen, die zugegebenermaßen doch auch ziemlich witzig ist. X-Men: Dark Phoenix soll dagegen dann am 14.02.2019 in die Lichtspielhäuser einziehen.

Würdet ihr gerne die alternativen Versionen des X-Men-Cameos in Deadpool 2 sehen? Was glaubt ihr, wie diese aussehen könnten?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News