Völlig unterschätztes Sci-Fi-Epos zum ersten Mal im Streaming-Abo: Im Kino wollte es keiner schauen

21.10.2022 - 08:30 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
9
1
Matrix ResurrectionsWarner Bros.
Die aufregendste Sci-Fi-Rückkehr der Dekade verwandelte sich in einen große Flop an den Kinokassen. Verdient hat Matrix Resurrections dieses Schicksal keineswegs. Jetzt ist der Film erstmals im Streaming-Abo.

Die Spannung war groß, als Warner Bros. die Rückkehr einer der ikonischsten Science-Fiction-Reihen überhaupt ankündigte: Matrix Resurrections sollte Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss zum ersten Mal nach über 15 Jahren als Neo und Trinity auf der großen Leinwand vereinen. Ein Erfolg war die späte Fortsetzung jedoch nicht.

  • Jetzt streamen: Nachdem Matrix Resurrections im Juni auf DVD, Blu-ray und 4K erschienen ist, gibt es die Fortsetzung nun erstmals in einer Streaming-Flatrate. Bei Skys Streaming-Dienst WOW * könnt ihr den Film ab sofort schauen.

Bei einem Budget von 190 Millionen US-Dollar konnte Matrix Resurrections weltweit nur 157 Millionen US-Dollar einspielen. In den USA kam der Film gerade einmal auf 37 Millionen US-Dollar. Ausschlaggebend dafür war u.a. die parallele Veröffentlichung bei HBO Max sowie die steigenden Corona-Zahlen im Dezember 2021.

Sci-Fi-Epos mit Keanu Reeves: Matrix Resurrections ist definitiv einen Blick wert

Zudem wurde der Film sehr gespalten aufgenommen, denn Lana Wachowski hat alles andere als eine konventionelle Matrix-Fortsetzung gedreht. Die stilprägenden Elemente der ursprünglichen Trilogie rücken in den Hintergrund und machen Platz für einen ungewöhnlichen Blockbuster, der beständig seine eigene Existenz hinterfragt.

Hier könnt ihr den Trailer zu Matrix Resurrections schauen:

Matrix Resurrections - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Genau das macht Matrix Resurrections interessant: Wir haben es hier nicht mit der x-ten Fortsetzung zu tun, die gedreht wurde, um eine Marke am Leben zu halten. Sicherlich war das finanzielle Potential für Warner Bros. ein Grund, dem Projekt grünes Licht zu geben. Lana Wachowski hat schlussendlich aber ihr eigenes Ding durchgezogen.

Ihre Rückkehr zum Franchise fühlt sich wie eine Rückeroberung an. Selten passiert es, dass Filmschaffende an einem deutlich späteren Zeitpunkt zu dem Projekt zurückkehren, das ihre Karriere einst begründete. Wachowski ist nicht zu Matrix zurückgekommen, um in Erinnerungen zu schwelgen. Sie bricht das Vertraute auf und ordnet es neu.

Wo oft von formelhaften Blockbustern die Rede ist, erweist sich Matrix Resurrections erweist als willkommener Freiheitsschlag. Völlig entfremdet von den vorherigen Teilen ist er trotzdem nicht. Im Gegenteil: Matrix Resurrections rückt einen der oft übersehenen, aber essentiellen Bestandteile der Sci-Fi-Reihe ins Rampenlicht: die herzzerreißende Liebesgeschichte zwischen Neo und Trinity.

*Bei diesem Link zu WOW handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie hat euch Matrix Resurrections gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News