Community

Verstorbener Riverdale-Star: So wird die große Luke Perry-Lücke geschlossen

Riverdale - S01 Trailer (English) HD
1:19
Luke Perry als Fred Andrews in RiverdaleAbspielen
© The CW
Luke Perry als Fred Andrews in Riverdale
13.05.2019 - 14:25 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
0
0
Anfang März verstarb Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren. Nun sprach der Riverdale-Schöpfer darüber, wie der Darsteller aus der Serie geschrieben werden soll.

Zu Beginn des Monats machte Riverdale einen ersten erzählerischen Schritt Richtung Abschied von Luke Perry. In der 20. Folge der 3. Staffel hieß es, dass die von ihm gespielte Figur Fred Andrews außer Stadt sei. Nach dem Tod des 52-jährigen Schauspielers Anfang März ist jedoch weiterhin unklar, wann und wie das Fehlen des Charakters endgültig behandelt wird.

Riverdale-Schöpfer Roberto Aguirre-Sacasa sprach mit Variety  kürzlich über den Verlust von Luke Perry und dahingehend über die Frage, wie Fred Andrews aus der Serie geschrieben wird.

Kein endgültiger Abschied von Fred Andrews in Staffel 3 von Riverdale

In dem Gespräch verdeutlichte Roberto Aguirre-Sacasa, dass der Abschied von Luke Perry Zeit brauche. Zum Zeitpunkt des Todes sei bereits ein großer Teil der 3. Staffel fertig geschrieben gewesen. Überlegungen, Perrys Tod in die laufende Season von Riverdale zu "quetschen", hätten sich nach einem "Bärendienst" angefühlt.

KJ Apa als Archie und Luke Perry als Fred in Riverdale

Künftig soll sich Riverdale Luke Perry und seinem Charakter Fred Andrews aber "absolut" annehmen. Man plane,"Luke zu ehren und zu erklären, was mit Fred vor sich geht und warum wir ihn nicht gesehen haben."

Nach Fred Andrews: Mehr Zeit für Archies Mutter

Ein entscheidender Teil dieses Prozesses sei Schauspielerin Molly Ringwald, die in der Rolle von Mary Andrews nach Riverdale kam, um mit dem gemeinsamen Sohn Archie (KJ Apa) während Freds Abwesenheit Zeit zu verbringen. Ringwald könnte in der kommenden 4. Staffel häufiger dabei sein, so Aguirre-Sacasa.

Der Tod von Luke Perry versetzte die Riverdale-Gemeinde in einen Schockzustand. Zahlreiche Co-Stars reagierten auf die Meldung mit Trauer, The CW stoppte die Produktion seiner Serie für einige Tage. Schon kurz nach der Nachricht zollte die 14. Folge der 3. Staffel ihrem verstorbenen Darsteller mit einer In Memorian-Einblendung Tribut.

Das Finale der 3. Staffel von Riverdale debütiert am 15.05.2019 in den USA via The CW. In Deutschland ist die 22. Episode der aktuellen Season einen Tag später via Netflix zu sehen. Ein Starttermin für Staffel 4 steht derweil noch aus.

Riverdale-Schöpfer über Abschied von Luke Perry: Was erhofft ihr euch von der Serie?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News