Community
All In

Verhängnisvoller Poker-Deal im Clip zu Runner Runner

27.08.2013 - 15:01 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
1
1
Runner Runner
© 20th Century Fox
Runner Runner
Ein neuer Clip zum Glücksspiel-Thriller Runner Runner mit Ben Affleck und Justin Timberlake zeigt die beiden Protagonisten beim Abschluss eines wahrscheinlich folgenschweren Deals.

In Runner Runner spielt Justin Timberlake den Princeton-Student Richie Furst, der durch ein Online-Poker-Spiel versucht, seine Studiengebühren aufzutreiben. Obwohl Ritchie ein Poker-Genie ist, verzockt er dabei seinen gesamten Studien-Fond. Um sein Geld zurück zu fordern, da er glaubt betrogen worden zu sein, beschließt Richie nach Costa Rica zu reisen, von wo aus der zwielichtige, aber charmante Millionär Ivan Block (Ben Affleck) seine Poker-Webseite betreibt. Ivan Block hat keine Skrupel und zieht Ritchie in seine windigen Glücksspiel-Geschäfte hinein.

Der Clip zeigt Ritchie und Ivan auf seiner Yacht. Als Ritchie den Betrug anklagt, gibt ihm Ivan jedoch nicht nur seine Schulden zurück, sondern macht ihm auch ein Angebot, das er nicht ablehnen kann. Geld wie Heu, schöne Frauen und ein Leben ins Saus und Braus erwarten Ritchie, der natürlich einwilligt in die dubiosen Geschäfte mit einzusteigen. Doch er hat die Rechnung ohne das FBI gemacht, welches Ivan Block schon eine Weile auf den Fersen ist. Ritchie wird zum Spielstein zwischen Poker-Mogul Ivan und dem Federal Bureau of Investigation.

Mehr: moviepilot am Set von Runner Runner

Regisseur von Runner Runner ist Brad Furman, dessen bekanntester Film wohl die Michael-Conelley-Verfilmung Der Mandant sein dürfte. Das Drehbuch stammt von Brian Koppelman und David Levien, die mit Ocean’s Thirteen und Rounders Erfahrung im Glücksspiel-Milieu haben. In einer Nebenrolle wird Gemma Arterton (Hänsel & Gretel: Hexenjäger) zu sehen sein sowie Ben Schwartz, der unter anderen für seine Rolle als überdrehter John Ralphio aus Parks and Recreation bekannt ist. Bevor Ben Affleck ins Batman-Kostüm schlüpft, können wir seine schauspielerischen Qualitäten als moralisch fragwürdiger Playboy ab dem 17. Oktober 2013 im Kino erleben.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News