Community

Trust - Danny Boyle dreht Dramaserie über einflussreiche Getty-Familie

10.03.2016 - 14:30 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
0
0
Steve Jobs - Trailer (Deutsch) HD
2:28
Danny Boyle am Set von Steve JobsAbspielen
© Universal Pictures
Danny Boyle am Set von Steve Jobs
Danny Boyle bringt sein Regie-Talent ins Fernsehen. Zusammen mit langjährigen Mitarbeitern wird er die bizarre Geschichte der einflussreichen Industriellen-Familie Getty erzählen, die mit der Entführung eines Enkelsohns beginnt.

Für die Miniserie Babylon führte Danny Boyle 2014 erstmals Regie bei einer TV-Serie. Bald wird sich noch eine zweite hinzugesellen, denn er wird die Regie für eine bisher noch unbekannte Anzahl von Episoden der Serie Trust übernehmen. Laut Slash Film  handelt es sich bei dem Projekt um eine Serie über die einflussreiche Getty-Familie, die ein Imperium mit dem Öl-Geschäft aufbaute und heute auch für das Getty Museum und Getty Images bekannt ist.

Der Sender FX bestellte zehn Folgen, die zu "gleichen Teilen aus Familiengeschichte, dynastischer Saga und satirischer Untersuchung der zersetzenden Kräfte des Geldes" bestehen soll. Die erste Folge konzentriert sich auf die Geschichte von John Paul Getty III, der als 16-Jähriger 1973 in Rom von der Mafia entführt wurde, welche ein Lösegeld von mehreren Millionen Dollar forderte:

Denn welche Familie würde nicht bezahlen, um ein geliebtes Familienmitglied zurückzubekommen? 'Trust' erzählt die alptraumhafte Tortur des jungen Mannes, der in den Händen der Kidnapper nicht verstehen kann, warum ihn scheinbar niemand zurück haben will. Die italienische Polizei hält das Ganze für einen Streich und weigert sich, zu ermitteln. Pauls Vater hängt betäubt von Heroin in London und weigert sich, ans Telefon zu gehen. Pauls Großvater - wahrscheinlich der reichste Mann der Welt - sitzt in seinem Tudor-Schloss auf dem englischen Land und ist umgeben von fünf Geliebten und einem Tiger als Haustier. Er ist beschäftigt. Nur Pauls Mutter bleibt noch, um mit den zunehmend verzweifelten Entführern zu verhandeln. Das Problem ist, sie ist pleite.

Mit an Bord bei Tust sind Christian Colson und Simon Beaufoy, mit denen Danny Boyle schon bei Slumdog Millionär und 127 Hours zusammengearbeitet hat. Colson wird produzieren, während Beaufoy wieder das Drehbuch beisteuern wird. Eric Schrier, Präsident von FX, äußerte sich zu dem Projekt in einem Statement:

Simons Skript dramatisiert auf wundervolle Weise die berüchtigte und bizarre Entführung von J. Paul Gettys Enkel. Es ist die perfekte Art und Weise, diese Miniserie zu eröffnen, da es uns erlaubt, zu sehen, wie drei Generationen, inklusive der reichsten Männer der Welt, zusammenstoßen, wenn Familie, Vermögen und Ruf auf dem Spiel stehen.

Danny Boyle wird neben Trust dieses Jahr auch Trainspotting 2 drehen. Wann Trust Premiere feiern wird, steht noch nicht fest.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News