Tote Mädchen lügen nicht -  Showrunner deutet Konzept für 2. Staffel an

04.06.2017 - 12:00 Uhr
4
1
© Netflix
Tote Mädchen lügen nicht
Was passiert in der 2. Staffel Tote Mädchen lügen nicht? Brian Yorkey deutet an, dass Hannahs Selbstmord aus der 1. Staffel von mehreren Perspektiven beleuchtet werden soll.

Vorsicht, Spoiler zur 1. Staffel Tote Mädchen lügen nicht:

Von den jüngsten Umwälzungen in der Netflix-Strategie ist Tote Mädchen lügen nicht nicht betroffen. Das Teenager-Drama besorgte dem Streaming-Riesen Publicity und Abonnenten gleichermaßen. Showrunner Brian Yorkey darf in Ruhe an der, sicher nicht gerade unkomplizierten, Entwicklung der 2. Staffel arbeiten. Die Richtung, in die sich Tote Mädchen lügen nicht 2.0 bewegt, ist eben deshalb so offen, da so viele Fragen unbeantwortet blieben, einige Erzählstränge lose aus dem Staffelfinale rausragen, aber auch die Wünsche und Erwartungen der großen Anhängerschaft erfüllt werden müssen, etwa die Rückkehr beliebter Charaktere. Gegenüber der Variety  verriet Brian Yorkey nun ein mögliches, grobes Konzept seines erzählerischen Ansatzes für Staffel 2:

Hannah hat ihre Version der Ereignisse dargelegt, aber aber da sind mindestens 12 weitere Schüler, die eine andere Version dieser Ereignisse haben, die wir noch nicht kennen.

Der Zugang zur 2. Staffel Tote Mädchen lügen nicht würde demnach über einen klaren Perspektivwechsel erfolgen, der die Eindrücke jener Schüler berücksichtigt, die sich in der ersten Staffel auf den Tapes von Hannah Baker wiederfanden. Die Abwicklung eines komplett neuen Falls, etwa der angedeutete Amoklauf des Mobbing-Opfers Tyler, wird so unwahrscheinlicher. Obschon weiterhin die Möglichkeit besteht, zwei verschiedene, übereinandergespielte Zeitlinien abzubilden, die sich nun nur etwas entfernter bedingen als noch in der ersten Staffel.

Wichtiger scheint Brian Yorkey aber eine tiefere Untersuchung der ursprünglichen Geschehnisse in Tote Mädchen lügen nicht zu sein. Auch die bereits bestätigte Rückkehr Hannah Bakers (Katherine Langford) unterfüttert diese Annahme. Dass Hannahs Ausführungen nun einer weiteren Prüfung unterzogen werden, soll diese nicht diskreditieren, versichert Brian Yorkey: "Ich denke nicht, dass Hannah Unwahrheiten auf ihren Tapes erzählt hat. Sie hat ihre Geschichte, die ihr genommen wurde, zurückgefordert."

Welche Ausrichtung wünscht ihr euch für die 2. Staffel Tote Mädchen lügen nicht?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News