Community
Eine kleine Frage noch

Top 7 der cleversten TV-Ermittler

05.08.2012 - 08:50 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
57
22
Eine kleine Frage hätte Columbo noch
© ABC
Eine kleine Frage hätte Columbo noch
Krimiserien sind so etwas wie das Rückgrat eines jeden Fernsehsenders. Offensichtlich übt die Verbrecherjagd eine besondere Faszination auf uns Zuschauer aus. In unserer heutigen Top 7 ehren wir die Besten des Fachs: die cleversten TV-Ermittler.

Was macht einen guten TV-Ermittler aus? Nein, er muss nicht muskelbepackt und gutaussehend sein (er darf natürlich). Wichtig ist, dass er intelligent und clever ist, dass er in unlösbar erscheinenden Situationen querdenkt, dass er alle zur Verfügung stehenden Mittel zur Klärung eines Falls aus dem FF kennt und sich als Kriminalist stets weiterentwickelt. Klar, wenn sich dann die alte Weisheit von Genie und Wahnsinn bewahrheitet und die cleveren Ermittler zusätzlich mit allerlei kruden Angewohnheiten ausgestattet sind – umso besser. Die folgenden Serienhelden lösen garantiert jeden Fall. Unsere Top 7 der cleversten TV-Ermittler. (Und hier noch einmal als zu ergänzende Liste.)

Platz 7: Dr. Gil Grissom aus CSI: Den Tätern auf der Spur
William Petersen spielt in CSI: Den Tätern auf der Spur eine geniale Nachteule. Gil Grissom leitet die Nachtschicht des Las Vegas Crime Lab. Der studierte Biologe ist ein Workoholic, der sich fast ausschließlich dem Lösen von Kriminalfällen widmet. Wenn er tatsächlich mal nicht arbeitet, verbringt er seine Zeit mit seinen Hobbys Entomologie (Insektenkunde), Achterbahnfahren oder Kreuzworträtsel. Jedes Genie hat eben so seine Laster.

Platz 6: Columbo
‘Eine kleine Frage noch…’ – wie oft haben wir diesen Satz schon gehört. Er gehörte früher zum festen Bestandteil des deutschen Fernsehalltags. Der Satz stammt aus dem Mund von Inspector Columbo (Peter Falk), dem Mann im verlotterten Trenchcoat, der ständig eine Zigarre in der Hand hat, sich an die Stirn fasst und zunächst leicht trottelig, wenn auch sympathisch daherkommt. Doch der erste Eindruck täuscht. Der scheinbar nette Ermittler hat es faustdick hinter den Ohren. Am Ende überführt er mit seiner Masche selbst die gerissensten Mörder. Columbo war Peter Falks absolute Paraderolle, aber wer in Filmen von John Cassavetes und Wim Wenders glänzt, kann auch kein ganz schlechter Schauspieler sein.

Platz 5: Veronica Mars
Wer sagt, dass clevere Ermittler immer ältere Herren mit höherer Ausbildung und Bindungsproblemen sein müssen? Veronica Mars (Kristen Bell) ist ein Teenie und noch dazu eine Frau, aber Genialität kennt eben keine Geschlechter. Sie arbeitet für ihren Vater, der sich erst als Sheriff und dann als Privatdetektiv verdingt. Manchmal stellt sich allerdings die Frage, wer für wen arbeitet, denn einige Fälle hat Veronica längst geklärt, bevor ihr Vater richtig mit der Ermittlung begonnen hat. Ein einziges, für Genies typisches Laster leistet sich der Teenie übrigens doch: den Zynismus.

Platz 4: Dr. Cal Lightman aus Lie to Me
Der Titel Lie to Me ist eigentlich ein bisschen mißverständlich. Denn der Versuch Dr. Cal Lightman, verkörpert von Tim Roth, zu belügen, dürfte grandios scheitern. Er ist Experte für Mikroausdrücke, kleine Regungen in Körper und Gesicht, die eine Menge über die Emotionen und Gedanken eines Menschen aussagen. Klar, dass sich ein Mann mit solchen Fähigkeiten vor Auftraggebern kaum retten kann. Deren Geld hätte er im Übrigen überhaupt nicht nötig. Sein Talent erweist sich auch beim Poker als äußerst vorteilhaft.

Platz 3: John Luther aus Luther
Bei diesem kraftvollen und dynamischen Hünen von Mann wird die Genialität, die in ihm steckt, leicht vergessen. Okay, Luther (Idris Elba) ist 24 Stunden am Tag auf Huntertachtzig, sein Privatleben war sicher schon vor der Scheidung eine Katastrophe und er schmeißt regelmäßig seine Büroeinrichtung kaputt. Doch in einer Ermittlung macht ihm niemand etwas vor. Er ist der König des Verhörs, kein Detail entgeht ihm. Und hat er einen Verbrecher am Wickel, kann dieser froh sein, wenn Luther Verurteilung und Bestrafung nicht auch gleich mitübernimmt.

Platz 2: Adrian Monk aus Monk
Adrian Monk (Tony Shalhoub) ist ein moderner Sherlock Holmes, der seine Fälle nur durch Beobachtungs- und Kombinationsgabe löst und keinen technischen Schnickschnack für seine Arbeit benötigt. Seit seine Frau ermordet wurde, leidet er jedoch unter diversen Zwangsstörungen, die ihm zwar einerseits das Leben schwer machen, durch seinen Genauigkeitswahn andererseits aber sofort bemerken lassen, was an einem Tatort nicht stimmt. Ohne seine Assistentin wäre er jedoch komplett aufgeschmissen, da nur sie ihn vor den Gefahren der Welt, wie etwa schmutzigen Händen, beschützen kann: „Natalie, Tuch! Schnell!“

Platz 1: Sherlock Holmes aus Sherlock
Genauso legendär wie sein Name, ist die Kombinationsfähigkeit von Sherlock Holmes. Ihn als clever zu bezeichnen wäre höchstens untertrieben, wenn nicht sogar blasphemisch. Egal ob Jeremy Brett den Meisterdetektiv in The Adventures of Sherlock Holmes verkörpert oder Benedict Cumberbatch aktuell in der erfolgreichen BBC-Serie Sherlock. Raffiniert und scharfsinnig lässt er nicht nur oft die Polizei alt aussehen, sondern stellt auch seinen Kollegen Dr. Watson in den Schatten. Sherlock Holmes ist seinen Gegenspielern immer zwei Schritte voraus. Elementary my dear Watson!

Wer ist eurer Meinung nach der cleverste TV-Ermittler?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News